Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Fachanwälte > Handels- und Gesellschaftsrecht > Erfurt

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht in Erfurt

Fachanwälte und Kanzleien

Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1
Logo
Löffler. Gesellschaftsrecht · Handelsrecht · Steuerrecht  Juri-Gagarin-Ring 90, 99084 Erfurt
Fachanwaltschaften: Handels- und Gesellschaftsrecht, Steuerrecht

Schwerpunkte: Gesellschaftsrecht, Handelsrecht, Steuerrecht, Wirtschaftsstrafrecht
Foto
In Kooperation mit dem ASSDr. rer. pol. Wolfgang Habel  Walkmühlstraße 1 a, 99084 Erfurt
Habel Böhm & Partner Rechtsanwälte
Fachanwalt für: Handels- und Gesellschaftsrecht

Schwerpunkte: Aktiengesellschaftsrecht, Genossenschaftsrecht, Gesellschaftsrecht, GmbH-Recht, Handelsrecht, Handelsvertreterrecht, Unternehmenskaufrecht, Vertragsrecht, Vertriebsrecht, Wirtschaftsrecht
Foto Dirk Götze  Bahnhofstraße 3, 99084 Erfurt
Fachanwalt für: Steuerrecht, Insolvenzrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht

Schwerpunkte: Steuerrecht, Insolvenzrecht, Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Steuerstrafrecht, GmbH-Recht, Wirtschaftsstrafrecht, Wirtschaftsrecht

gelistet in: Rechtsanwalt Erfurt
Foto Frank Löffler  Juri-Gagarin-Ring 90, 99084 Erfurt
Fachanwalt für: Steuerrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht

Schwerpunkte: Steuerrecht, Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Mediation im Wirtschaftsrecht, Wertpapierhandelsrecht, GmbH-Recht, Umwandlungsrecht

gelistet in: Rechtsanwalt Erfurt
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1

Ratgeber aus Erfurt

Erbrecht - aktuelle Rechtsprechung
Diese Übersicht enthält einige Entscheidungen, die aus unserer Sicht für die Praxis und die Entwicklung des Rechts von Bedeutung sind. Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne den vollständigen Urteilstext zur Verfügung.   Abhebungen der nicht ehelichen Lebensgefährtin des Erblassers von dessen Konto Hebt die Lebensgefährtin des Erblassers noch zu dessen Lebzeiten Barbeträge von... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Wemmer aus Erfurt)

Maklerrecht – aktuelle Rechtsprechung Teil II
Maklerrecht – aktuelle Rechtsprechung Teil II   Doppelmaklerschaft Die Doppelmaklerschaft ist grundsätzlich zulässig, wenn sie der Makler offenlegt. Hierfür genügt es, wenn Hinweise hierauf im Exposé des Maklers und im notariellen Kaufvertrag enthalten sind. AG München, Urteil vom 02.07.2010, Az. 121 C 1836/10 Hinweis: Nach Auffassung anderer... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Wemmer aus Erfurt)

Gewerbemietrecht – aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes
Diese Übersicht enthält einige Entscheidungen, die aus unserer Sicht für die Praxis und die Entwicklung des Rechts von Bedeutung sind. Wir stellen Ihnen gerne den vollständigen Urteilstext zur Verfügung. Bereicherungsanspruch des Mieters wegen wertsteigernder Investitionen bei Zwangsversteigerung des Mietobjektes Der Bereicherungsanspruch des Mieters wegen wertsteigernder Investitionen in das... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Wemmer aus Erfurt)

Maklerrecht – aktuelle höchstrichterliche Rechtsprechung
Diese Übersicht enthält einige Entscheidungen, die aus unserer Sicht für die Praxis und die Entwicklung des Rechts von Bedeutung sind. Wir stellen Ihnen gerne den vollständigen Urteilstext zur Verfügung. Voraussetzungen einer echten Verflechtung zwischen dem Makler und einer Partei des Hauptvertrages mit der Folge, dass der Provisionsanspruch entfällt Eine sogenannte echte Verflechtung zwischen... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Wemmer aus Erfurt)

Unternehmensnachfolge - nicht nur eine erbrechtliche Herausforderung
Kurzbeschreibung: Die Sicherung der Unternehmensnachfolge ist eine große unternehmerische Herausforderung. Hier greifen viele Rechtsgebiete ineinander: Erbrecht, Familienrecht, Handels und Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht und Steuerrecht. Beitrag: In Europa müssen mindestens 10% der kleineren und mittleren Unternehmen allein deshalb einen Insolvenzantrag stellen, weil die Unternehmensnachfolge schlecht oder gar... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Wemmer aus Erfurt)


Interessante Entscheidungen

SG-BERLIN, AZ. S 34 AS 140/06 ER:
1) Der in § 30 SGB 1 definierte Begriff des gewöhnlichen Aufenthalt gilt auch für § 7 SGB 2.2) Ein sechswöchiger Auslandsaufenthalt steht einem gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland nicht entgegen, wenn der Hilfebedürftige seinen Wohnsitz weiterhin in der Bundesrepublik Deutschland hat.3) Die Vefügbarkeit im Sinne des SGB 3 ist nicht für die Erwerbsfähigkeit nach § 7 SGB 2 maßgeblich.

FG-DES-SAARLANDES, AZ. 1 K 73/05:
Der Beweiswert einer Postzustellungsurkunde, in der der Postzusteller vermerkt hat, eine Einspruchsentscheidung des Finanzamts in den zur Wohnung gehörenden Briefkasten eingelegt zu haben, kann nicht allein durch den Hinweis des Adressaten erschüttert werden, dass durch den ständigen Wechsel von Postzustellern Mängel in der Briefzustellung häufen würden.

OVG-BERLIN-BRANDENBURG, AZ. OVG 2 B 9.11:
Die Aufnahme jüdischer Zuwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion unter entsprechender Anwendung des Kontingentflüchtlingsgesetzes vor In-Kraft-Treten des Zuwanderungsgesetzes begründet keinen Anspruch auf Ausstellung eines Reiseausweises für Flüchtlinge nach Art. 28 GFK.

LG-BONN, AZ. 11 O 170/05:
Ein Vertrag über die Lieferung von Standard-Software zur Abwicklung von Zulieferungen an ein Großunternehmen, auf dessen Software sie zugeschnitten sein soll, ist nach Kaufrecht zu beurteilen.

VG-WIESBADEN, AZ. 3 K 1306/11.WI:
Das anzusetzende Erwerbseinkommen ist auch dann gemäß § 53 Abs. 7 Satz 5 BeamtVG unter Heranziehung des Einkommens des Kalenderjahres zu bestimmen, wenn die Anrechnung selbst während des Jahres endet und dadurch der Bezug zum Jahreszeitraum vorzeitig entfällt (wie VG Karlsruhe, U. v. 17.02.2010 - 8 K 1755/09 -, zit. nach Juris zu § 53 Abs. 5 SVG).

VG-FREIBURG, AZ. 1 K 1091/07:
Es stellt eine bewusste, späteren Rücktritt ausschließende Risikoübernahme dar, wenn sich der Kandidat in einem gesundheitlich beeinträchtigten Gesamtzustand in die Prüfung begibt.

nach oben
Sie lesen gerade: Fachanwalt Handels- und Gesellschaftsrecht Erfurt