Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Fachanwälte > Steuerrecht > Mönchengladbach

Fachanwalt für Steuerrecht in Mönchengladbach

Fachanwälte und Kanzleien

Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1
Jetzt einen Premiumeintrag anlegen: 1. Jahr ist kostenlos!

In diesem Verzeichnis ist bisher kein Premiumeintrag gelistet. Präsentieren Sie sich jetzt an erster Stelle mit Ihrem Profil samt Foto und Homepage in unserem Fachportal in einem erstklassigen Umfeld.
(Mehr ...)
Foto
In Kooperation mit dem ASS Reiner Hollender  Konrad-Zuse-Ring 13 a, 41179 Mönchengladbach
Hollender Rechtsanwälte
Fachanwalt für: Steuerrecht

Schwerpunkte: Einkommensteuerrecht, Erbrecht, Erbschaftsteuerrecht, Personengesellschaften, Steuerrecht, Umsatzsteuerrecht, Umwandlungsrecht, Unternehmenskaufrecht, Unternehmensnachfolgerecht, Unternehmenssteuerrecht
Foto
In Kooperation mit dem ASS Jan Lampe  Konrad-Zuse-Ring 13 a, 41179 Mönchengladbach
Hollender Rechtsanwälte
Fachanwalt für: Steuerrecht

Schwerpunkte: Berufsrecht der Steuerberater, Gebührenrecht der Steuerberater, GmbH-Recht, Gesellschaftsrecht, Haftungsrecht der Steuerberater, Lohnsteuerrecht, Steuerrecht, Steuerstrafrecht, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsstrafrecht
Foto Heribert Hülsenbusch  Böningstr. 71, 41239 Mönchengladbach
Fachanwalt für: Steuerrecht

Schwerpunkte: Steuerrecht

FotoDr. Frank Verfürth  Viersener Str. 16, 41061 Mönchengladbach
Kapellmann und Partner
Fachanwalt für: Steuerrecht, Erbrecht

Schwerpunkte: Steuerrecht, Erbrecht

FotoDr. Bernd Marcus  Harmoniestr. 34, 41236 Mönchengladbach
RAe Steinhauer pp
Fachanwalt für: Steuerrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht

Schwerpunkte: Steuerrecht, Baurecht / Architektenrecht, Erbrecht, Erbschaftsteuerrecht, Gesellschaftsrecht, Handelsrecht

Foto Alfons Weuthen  Kaldenkirchener Str. 30 a, 41063 Mönchengladbach
Fachanwalt für: Steuerrecht

Schwerpunkte: Steuerrecht

Foto Helmut Derksen  Hohenzollernstr. 124-126, 41061 Mönchengladbach
Wittmann Hendriks Derksen Frenz
Fachanwalt für: Steuerrecht

Schwerpunkte: Steuerrecht

Foto Emil Rinckens  Bismarckstr. 9, 41061 Mönchengladbach
FRH Fink Rinckens Heerma
Fachanwalt für: Steuerrecht, Insolvenzrecht

Schwerpunkte: Steuerrecht, Insolvenzrecht

FotoDipl.-BW Bernhard Kirchhoven  Sperberstr. 71a, 41239 Mönchengladbach
Fachanwalt für: Arbeitsrecht, Steuerrecht

Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Steuerrecht

Foto Jochen Piefenbrink  Viersener Str. 16, 41061 Mönchengladbach
Kapellmann und Partner
Fachanwalt für: Steuerrecht

Schwerpunkte: Steuerrecht

Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1

Ratgeber

Unfallumstände können höheren Tarif für Mietwagen rechtfertigen
Hof/Berlin (DAV). Nach einem Verkehrsunfall kann der Geschädigte einen Wagen auch zu gegenüber dem Normaltarif erhöhten Kosten mieten, wenn ihm aufgrund der Umstände keine Alternative zur Verfügung steht. Auf dieses Urteil des Amtsgerichts Hof vom 4. September 2006 (AZ: 14 C 1695/05) verweisen die Verkehrsrechtsanwälte des Deutschen Anwaltvereins (DAV). Spät am Abend verursachte eine Autofahrerin einen Unfall, bei dem ein... mehr
(von Experten-branchenbuch.de)

Mieterwiderspruch gegen eine Eigenbedarfskündigung aus Härtegründen
Ein Beitrag von Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Alexander Bredereck und Rechtsanwalt Dr. Attila Fodor, Berlin. Bei einer Eigenbedarfskündigung darf der Mieter in der Wohnung bleiben, wenn ein Umzug für ihn eine nicht zumutbare Härte bedeuten würde. Dass ist etwa bei schweren Krankheiten oder Behinderungen der Fall. Schwere gesundheitliche Beeinträchtigungen des in der Wohnung lebenden... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Alexander Bredereck)

Pfeildiagramm stellt kein eigenhändiges Testament dar
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Mit Beschluss vom 11.2. 2013 (Az.: 20 W 542/11) hat das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt a.M. klargestellt, dass ein Pfeildiagramm nicht die Voraussetzungen eines eigenhändig geschriebenen Testaments erfüllen soll.... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Rainer)

Achtung Blitzgefahr!
Gerade in der Ferienzeit drückt man doch gerne mal auf das Gas und versucht so schnell wie möglich in sein Urlaubsziel zu gelangen.   Hierbei kann es ganz schnell gehen, dass man die Geschwindigkeit überschreitet.   Sind Sie geblitzt worden?   Sie werden zu Recht antworten: "Das weiß ich nicht."   Die heutigen Blitzer sind oftmals so... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Georg Schäfer)

Abstand zwischen Verkehrszeichen und Blitzer
Am Kilometer 71,5 auf der Autobahn 10 zwischen Genshagen und AD Nuthetal wird mittels Einheitensensor  ES 3.0  die Geschwindigkeit kontrolliert. Die Besonderheit hier besteht unter anderem darin, dass sich der Blitzer lediglich 200 Meter von dem ersten geschwindigkeitsbeschränkenden Verkehrszeichen (120 km/h) entfernt befindet. Im hier vorliegenden Fall befuhr der Betroffene mit einer Geschwindigkeit von 220 km/h... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Thomas Brunow)


Interessante Entscheidungen

LAG-BERLIN-BRANDENBURG, AZ. 14 Sa 2187/07:
Gem. § 10 S. 3 Nr. 1 AGG stellt es keine unzulässige Diskriminierung wegen des Lebensalters dar, wenn nach einer Dienstvereinbarung über das Auswahlverfahren bei Umsetzungen pädagogischen Personals an Berliner Schulen auch das Lebensalter berücksichtigt wird.

VG-OLDENBURG, AZ. 5 A 899/11:
1. Für eine einstweilige Sicherstellung nach § 22 Abs. 3 BNatSchG i.V.m. § 14 Abs. 8 NAGBNatSchG ist es ausreichend, dass zumindest nach überschlägiger fachlicher Einschätzung der sichergestellte Bereich für eine endgültige Unterschutzstellung in Betracht kommt.2. Hinsichtlich des geplanten Schutzgebietes darf die Naturschutzbehörde auf mehrere Schutzwecke abstellen, deren Ausprägung nicht gleichmäßig in allen Teilen des beabsichtigten Schutzgebietes vorliegen müssen.3. Zum Gestaltungsermessen bei der Abgrenzung eines geplanten Landschaftsschutzgebietes.4. Zur Verhältnismäßigkeit und zum Ermessen bei einer Sicherstellungsanordnung.

VG-STUTTGART, AZ. 17 K 4230/07:
Eine vorläufige Zuweisung eines Beamten nach § 4 Abs. 4 S. 2 PostPersRG bedarf nicht dessen Zustimmung. Zu den Voraussetzungen einer vorläufigen Regelung nach § 69 Abs. 5 BPersVG. Zur Berücksichtigung der Konzernbetriebsvereinbarung zum Rationalisierungsschutz für Beamte der Deutschen Telekom AG bei Ermessensentscheidungen

OVG-NORDRHEIN-WESTFALEN, AZ. 6 B 1514/09:
Erfolgloser Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung mit dem Ziel, die Besetzung von Dienstposten rückgängig zu machen. Voraussetzung für den Anspruch des Beamten auf beurteilungs- und ermessensfehlerfreie Entscheidung über eine Bewerbung um einen zu besetzenden Dienstposten ist eine von dem Beamten tatsächlich abgegebene Bewerbung.

OLG-CELLE, AZ. Not 24/10:
Mit der Bestimmung des § 54a Abs. 2 Nr. 1 BeurkG hat der Gesetzgeber ein Regel/Ausnahmeprinzip geschaffen. Ein berechtigtes Sicherungsinteresse im Sinne von § 54a Abs. 2 Nr. 1 BeurkG liegt regelmäßig nur dann vor, wenn die Interessen der Beteiligten bei einer Abwicklung im Wege der Direktzahlungsmethode nicht wenigstens ebenso gut gewahrt werden können. Das Vorliegen eines berechtigten Sicherungsinteresses ist nach objektiven Gesichtspunkten zu beurteilen. Allein der Wunsch der Beteiligten, Zahlungen über ein Anderkonto abzuwickeln, ist nicht ausreichend.

nach oben
Sie lesen gerade: Fachanwalt Steuerrecht Mönchengladbach