Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Arbeitsrecht > Marburg

Rechtsanwalt in Marburg - Arbeitsrecht

Rechtsanwälte und Kanzleien


Kurzinfo zum Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Marburg

Anwaltssuche für Rechtsanwälte im Bereich Arbeitsrecht in der Anwaltsliste. Die rechtlichen Beziehungen zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber sind im Rechtsgebiet des Arbeitsrechts niedergelegt. Das Rechtsgebiet umfasst unter anderem juristische Probleme aus den Bereichen Zeitarbeit, Arbeitszeugnis, Probezeit, Mobbing oder Diskriminierung.
Mehr lesen


Egal, was man für ein arbeitsrechtliches Problem hat, sei es eine eine ungerechtfertigte Abmahnung, eine zweifelhafte betrieblich Vereinbarung, Unstimmigkeiten bei der Altersteilzeit. In allen Fällen ist es empfohlen, einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht von Marburg zu konsultieren. Um bei derartigen rechtlichen Schwierigkeiten sein Recht durchzusetzen, ist es unumgänglich, sich durch einen Spezialisten wie einem Rechtsanwalt für Arbeitsrecht unterstützen zu lassen. Ein Arbeitsrecht-Rechtsanwalt wird nicht nur beratend aktiv werden z.B. bei Problemen mit der Altersteilzeit, einer Wiedereingliederung, Fragen rund um den Arbeitsvertrag oder einer Abmahnung oder Kündigung. Er vertritt seinen Mandanten auch, sollte es zu einer Verhandlung vor Gericht kommen. Selbstverständlich wird der Anwalt auch etwaige schriftliche Korrespondenz übernehmen.

Egal ob ein Rechtsproblem vermeintlich eindeutig erscheint oder, ob es sich schwierig zu gestalten scheint. Sich Unterstützung bei einem Rechtsanwalt zu suchen ist immer die richtige Vorgehensweise. Vor allem auch, wenn es um Verträge geht, sollten diese durch einen Juristen genauestens untersucht werden. Um einen Arbeitsvertrag rechtlich zu bewerten, ist Fachwissen zwingend erforderlich. Generell allerdings ist es gleichgültig, um was für ein rechtliche Problem es sich im Bereich Arbeitsrecht genau handelt. Mit einem Anwalt im Arbeitsrecht in Marburg hat man eine umfassende Unterstützung an der Seite. Auf diese Weise wird es leichter, das eigene Recht auch tatsächlich durchzusetzen. Bei der Frage, ob man sich unterstützen und beraten lassen sollte, ist es auch egal, ob man schon in Altersteilzeit ist oder sich in der Ausbildung befindet bzw. in Mutterschutz oder Elternzeit ist. Das Beste, was man tun kann, um sicherzustellen, dass das eigene Recht fachgerecht vertreten wird, ist es, sich einen Anwalt zu nehmen.

Auch, wenn man ein Problem mit einer Abfindung hat, sollte man sich rechtlichen Rat einholen. Oftmals kann eine juristische Beratung bereits ausreichen, um hohe Folgekosten auszuschließen. Damit spart man sich sehr oft auch viel Zeit und Nerven. Wichtig ist es ferner zu betonen, dass bei Problemen im Arbeitsrecht in vielen Fällen die persönliche finanzielle Existenz bedroht ist. Egal ist es dabei, ob es sich um eine Abmahnung handelt, Probleme in der Ausbildung, Mobbing, Probleme mit dem Betriebstrat etc. Somit sollte man unbedingt umgehend handeln und sich juristischen Rat suchen.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1
Jetzt mit einem Premiumeintrag hier an erster Stelle stehen! Mehr Informationen »»»

In diesem Verzeichnis ist bisher kein Premiumeintrag gelistet. Präsentieren Sie sich jetzt an erster Stelle mit Ihrem Profil samt Foto und Homepage in unserem Fachportal in einem erstklassigen Umfeld. (Mehr ...)
Foto
In Kooperation mit dem ASS Thomas Kelz  Bismarckstraße 14, 35037 Marburg
Kelz und Partner Rechtsanwälte
Telefon: 06421 3097830
Fachanwalt Thomas Kelz mit Sitz in Marburg unterstützt Sie als Rechtsbeistand gern bei Ihren Rechtssachen zum Thema Arbeitsrecht.
Foto
In Kooperation mit dem ASS Arik Thaye Bredendiek  Bismarckstraße 14, 35037 Marburg
Kelz und Partner Rechtsanwälte
Telefon: 06421 3097830
Rechtsanwalt Arik Thaye Bredendiek vertritt Sie im Schwerpunkt Arbeitsrecht schnell bei Ihren Rechtsprozessen in Marburg und in angrenzenden Orten.
Foto
In Kooperation mit dem ASS Hermann Zimmermann  Frankfurter Straße 6 1/2, 35037 Marburg
Telefon: 06421 1710-0
Anwaltliche Beratung zum juristischen Bereich Arbeitsrecht gibt Herr Fachanwalt Hermann Zimmermann aus Marburg.
Foto Jörg Thomas Weigel  Schwanallee 33, 35037 Marburg
Weigel
Telefon: 06421/17150
Rechtsauskunft im juristischen Gebiet Arbeitsrecht liefert Ihnen umgehend Herr Fachanwalt Jörg Thomas Weigel in Marburg.
Foto Hans-Dieter Wolf  Deutschhausstraße 32, 35037 Marburg
Arbeitnehmerkanzlei WOLF

Fachanwalt Hans-Dieter Wolf steht zur Verfügung und bietet Rechtsberatung zum Arbeitsrecht.
Foto Cornelia Stompfe  Universitätsstr. 62, 35037 Marburg
Stompfe, Stompfe und Baier
Telefon: 06421/92580
Rechtsanwältin Cornelia Stompfe steht zur Verfügung und bietet Rechtsberatung zum Arbeitsrecht.
Foto Björn Backes  Haspelstrasse 1, 35037 Marburg
Rechtsanwalt Björn Backes
Telefon: 06421-8890825
Anwaltliche Vertretung im Bereich Arbeitsrecht liefert Ihnen Herr Rechtsanwalt Björn Backes mit Rechtsanwaltskanzlei in Marburg.
Foto Jürgen Schreiber  Bismarckstraße 16 A, 35037 Marburg
Schreiber
Telefon: 06421/26029
Anwaltliche Rechtsberatung im juristischen Gebiet Arbeitsrecht bietet Ihnen gern Herr Fachanwalt Jürgen Schreiber mit Sitz in Marburg.
FotoDr. Alexander Koberg  Wilhelmstraße 27, 35037 Marburg
Dr. Boetzkes, Faecks, Dr. Rissel, Wöflein und Dr. Koberg
Telefon: 06421/17110
Rechtliche Hilfe im Bereich Arbeitsrecht liefert Ihnen Herr Rechtsanwalt Dr. Alexander Koberg mit Sitz in Marburg.
Foto Alexei Padva  Wilhelmstraße 31, 35037 Marburg
Padva
Telefon: 06421/17538-0
Fachanwalt Alexei Padva ist behilflich und erteilt Rechtsberatung zum Arbeitsrecht.
Foto Jürgen Wöflein  Wilhelmstraße 27, 35037 Marburg
Dr. Boetzkes, Faecks, Dr. Rissel, Wöflein und Dr. Koberg
Telefon: 06421/17110
Herr Fachanwalt Jürgen Wöflein unterstützt Sie in Gerichtsprozessen zum Arbeitsrecht.
Foto Daniela Heiland-Junglaß  Biegenstraße 43, 35037 Marburg
Hintze und Heiland-Junglaß
Telefon: 06421/8891081
Rechtsanwältin Daniela Heiland-Junglaß bietet anwaltliche Beratung im Rechtsgebiet Arbeitsrecht schnell bei Ihren juristischen Fragen in Marburg und Umgebung.
Foto Jürgen Bandte  Schwanallee 10, 35037 Marburg
Schlangenotto, Leyener & Kollegen
Telefon: 06421/17370
Fachanwalt Jürgen Bandte mit Büro in Marburg unterstützt Sie persönlich bei Ihren juristischen Problemen im Arbeitsrecht.
Foto Gunther Specht  Deutschhausstraße 32, 35037 Marburg
Specht
Telefon: 06421/15023
Rechtsanwalt Gunther Specht steht zur Verfügung und bietet Rechtsberatung zum Arbeitsrecht.
Foto Hannes Flotho  Barfüßertor 19, 35037 Marburg
Aretz & Flotho
Telefon: 06421/62250
Herr Rechtsanwalt Hannes Flotho ist behilflich und erteilt Rat zum Arbeitsrecht.
Foto Friedhelm Weinreich  Universitätsstr. 58, 35037 Marburg
Weinreich
Telefon: 06421/22363
Herr Rechtsanwalt Friedhelm Weinreich hilft Ihnen und erteilt Rat zum Arbeitsrecht.
Foto Gundula Pierson  Software-Center 5 a, 35037 Marburg
Pierson & Kollegen
Telefon: 06421/94813-50
Rechtsanwältin Gundula Pierson hilft Ihnen und gibt Ratschläge zum Arbeitsrecht.
Foto Hans-Jürgen Schlienbecker  Schwanallee 10, 35037 Marburg
Schlangenotto, Leyener & Kollegen
Telefon: 06421/17370
Herr Fachanwalt Hans-Jürgen Schlienbecker bietet anwaltliche Hilfe zum Rechtsthema Arbeitsrecht umgehend bei Ihren Rechtsproblemen in Marburg und Umgebung.
Foto Bernd Möller  Bahnhofstr. 16 a, 35037 Marburg
Möller
Telefon: 06421/67031
Bei Rechtsproblemen im Gebiet Arbeitsrecht ist Ihr juristischer Berater in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Bernd Möller mit Kanzleisitz in Marburg.
Foto Birgit Gabriel  Software Center 5b, 35037 Marburg
Birgit Gabriel
Telefon: +49 (0 64 21) 30 978 37
Anwaltliche Beratung im Rechtsgebiet Arbeitsrecht bietet Ihnen gern Frau Rechtsanwältin Birgit Gabriel mit Kanzleisitz in Marburg.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Arbeitsrecht


Ratgeber

Die Amtsenthebung des fünfköpfigen Betriebsrats der Filiale Berlin-Friedrichstraße hat der Textilkonzern Hennes & Mauritz (H&M) laut Spiegelbericht vom 8.8.2011 vor dem Arbeitsgericht Berlin beantragt.
Der Spiegel berichtet in der oben zitierten Ausgabe, dass der Textilkonzern Hennes & Mauritz (H&M) gegen einen seiner Betriebsräte ein Amtsenthebungsverfahren eingeleitet hat, weil dieser regelmäßig Widerstand gegen die Dienstpläne der Firmenleitung geleistet habe. Grund sei gewesen, dass die Dienstpläne angeblich nicht mit den Arbeitszeitregelungen übereinstimmten. Der Ausschluss eines... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Alexander Bredereck)

Interessenausgleich mit Namensliste zum Personalabbau bei tariflichem Sonderkündigungsschutz zulässig?
Ein Beitrag von Fachanwalt für Arbeitsrecht, Alexander Bredereck Berlin und Essen, zum Urteil des Arbeitsgerichts Aachen (ArbG Aachen, Urteil vom 16. Januar 2014 – 1 Ca 3163/13 –, juris). Ausgangslage: § 1 Abs. 5 KSchG sieht vor, dass, sofern bei einer Kündigung aufgrund einer Betriebsänderung i. S. des § 111 BetrVG die Arbeitnehmer, denen gekündigt werden soll, in einem... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Alexander Bredereck)

Arbeitgeber muss Vorbehalte verständlich formulieren
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Bremen und Nürnberg www.grprainer.com führen aus: Das Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz äußerte sich in seinem Urteil vom 27.08.2012 (5 Sa 54/12) zu der Frage, inwieweit ein Arbeitgeber freiwillige Zusatzzahlungen, die er an seine Arbeitnehmer geleistet hat,... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Rainer)


Interessante Entscheidungen

OLG-CELLE, AZ. 322 Ss 46/07:
Das bloße Fahren ohne geeignetes Schuhwerk ist - jedenfalls bei einer nicht dem Anwendungsbereich des § 209 SGB VII unterfallenden Fahrt und ohne zusätzliche Herbeiführung eines von der Rechtsordnung missbilligten Erfolges - weder nach § 23 Abs. 1 Satz 2, § 49 Abs. 1 Nr. 22 StVO noch nach anderweitigen Vorschriften des Straßenverkehrsrechts mit Bußgeld sanktioniert.

SG-MARBURG, AZ. S 12 KA 282/09:
Eine "qualifizierte Versorgungsverbesserung" i.S. des § 24 Ärzte-ZV (vgl. BSG, Urt. v. 28.10.2009 - B 6 KA 42/08 R - juris) liegt nicht bereits dann vor, wenn die gleichen Leistungen - hier: spezielle gynäkologische Leistungen gemäß § 121a SGB V - am Standort der Zweigpraxis von einem anderen Leistungserbringer bei freien Kapazitäten ebf. angeboten werden. Der Umstand, dass Versicherte aus dem Ort der Zweigpraxis die Praxis am Vertragsarztsitz aufsuchen, begründet keinen Anspruch auf Genehmigung der Zweigpraxis.

VG-FREIBURG, AZ. A 6 K 2367/08:
Beruhen die Asylanerkennung oder die Feststellungen der §§ 51, 53 AuslG auf einem gerichtlichen Vergleich, so ist gleichwohl grundsätzlich ein Widerruf nach § 73 AsylVfG zulässig. Ein Widerruf kann jedoch daran scheitern, dass - bezogen auf den Ausländer - keine hinreichend konkreten Feststellungen vorhanden sind, die eine Beurteilung ermöglichen, ob die Änderung einer Sachlage erheblich im Sinne des §§ 73 AsylVfG ist.

OVG-GREIFSWALD, AZ. 2 L 191/05:
Enthält die Begründung eines Verwaltungsakts (hier: Beendigung einer Abordnung) über das notwendige Maß hinaus weitere (evtl. unzutreffende) Argumente, so machen diese die in dem Verwaltungsakt getroffene Regelung nicht rechtswidrig.

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, AZ. 4 S 575/12:
1. Aus Art. 33 Abs. 2 GG i.V.m. Art. 19 Abs. 4 Satz 1 GG folgt die Pflicht, die wesentlichen Erwägungen einer dienstlichen Beurteilung schriftlich niederzulegen, auch wenn einzelne Leistungsmerkmale und das Gesamturteil jeweils durch eine Punktzahl ausgedrückt werden dürfen (Bestätigung des Senatsbeschlusses vom 29.11.2010 - 4 S 2416/10 -, VBlBW 2011, 278). 2. Die Heilung eines vollständigen Begründungsmangels der dienstlichen Beurteilung im gerichtlichen Verfahren ist nicht möglich (Abgrenzung zu BVerwG, Urteil vom 26.06.1980 - 2 C 8.87 -, BVerwGE 60, 245 sowie Senatsbeschluss vom 04.06.2009 - 4 S 213/09 -, NVwZ-RR 2009, 967 und Senatsurteil vom 22.07.1996 - 4 S 2464/94 -, Juris).


Rechtsanwälte für Arbeitsrecht im Umkreis von 25 km

nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwalt in Marburg | Arbeitsrecht nach PLZ – Jetzt ANWÄLTE!