Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Deutschland > Frankfurt am Main > Westend-Süd

Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Westend-Süd

Rechtsanwälte und Kanzleien

Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1
Foto
Dr. Marcus A. Hosser, TEP  Bettinastraße 30, 60325 Frankfurt am Main - Westend-Süd
DR. HOSSER Rechtsanwalt
Fachanwalt für: Steuerrecht

Schwerpunkte: Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Wirtschaftsrecht, Internationales Recht, Erbschaftsteuerrecht, Unternehmens- oder Betriebsnachfolge, GmbH-Recht, Stiftungsrecht
Kompetenzpartner, gelistet in: Rechtsanwalt Frankfurt am Main - Westend-Süd
Foto
Luise Michèle Gantzer  Niedenau 36, 60325 Frankfurt am Main - Westend-Süd
Gantzer/Tibbe Rechtsanwälte
Fachanwalt für: Familienrecht

Schwerpunkte: Familienrecht, Ehevertrag, Scheidung, Scheidungsfolgenvereinbarung, Kindesunterhalt, Lebenspartnerrecht, Kindschaftsrecht
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1

Ratgeber aus Frankfurt am Main

Schönheitsreparaturen bei Wohnraummietverträgen
Schönheitsreparaturen: Wann ist der Mieter zur Renovierung verpflichtet? § 535 Abs. 1 S. 2 BGB bestimmt, dass der Vermieter die Mietsache dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen und sie während der Mietzeit in diesem Zustand zu erhalten hat. Der Vermieter ist also während der Dauer des Mietverhältnisses zur Instandhaltung und -setzung der... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Rechtsanwalt Marco Pape aus Frankfurt am Main)

Rüter & Pape Rechtsanwälte für Arbeitsrecht in Frankfurt am Main: Das Arbeitszeugnis
Das Arbeitszeugnis ist die Visitenkarte des Arbeitnehmers für künftige Bewerbungen: Es muss wohlwollend formuliert sein, um sein berufliches Fortkommen nicht zu erschweren; es muss allerdings auch der Wahrheit entsprechen, damit sich der potenzielle neue Arbeitgeber ein umfassendes Bild von ihm machen kann. Dieser scheinbare Widerspruch - Wohlwollen einerseits, Wahrheitspflicht andererseits - führt nicht selten zu... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Rechtsanwalt Marco Pape aus Frankfurt am Main)

Mehr an Eignung im Rahmen des zweistufigen Verfahrens gemäß § 10 VOF
Die Vergabestelle schrieb Architektenleistungen (Leistungsphasen 1 bis 3 nach § 3 Abs. 4 HOAI) im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens für den Neubau aus, wobei die Vergabestelle von einem Honorarvolumen von 250.000,00 Euro in einem Zeitraum von 2 Jahren ausgegangen war. In den Bewerbungsunterlagen mussten die Bieter Nachweise zu den Erfahrungen mit einer eingetragenen Matrix ausfüllen. Unter anderem würden die... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Rechtsanwalt Till Heinz aus Frankfurt am Main)


Interessante Entscheidungen

OLG-HAMM, AZ. I-4 U 141/12:
Die in der Deutschen Hebammenzeitschrift in Bezug auf zwei homöopathische Arzneimittel veröffentlichte Werbeaussage "Schüßler-Salze ... Sanfte Begleiter in der Schwangerschaft" ist irreführend, weil sie auch aus Sicht der angesprochenen fachkundigen Hebammen ein falsches Wirkungsversprechen im Sinne von § 3 Nr. 1 Heilmittelwerbegesetz enthält.

OLG-HAMM, AZ. I-28 U 166/11:
Zum Erklärungswert des Verhaltens des Wohnraumvermieters als „vorbehaltlose Abnahme“ bei Rückgabe einer Mietwohnung, die mit Feststellung des Zustands verbunden ist.

OVG-NORDRHEIN-WESTFALEN, AZ. 6 A 2244/12:
Wegen Nichtbeachtung des Vertretungszwangs unzulässiger Zulassungsantrag.

VG-GELSENKIRCHEN, AZ. 4 L 193/04:
Heranziehung zu Studiengebühren

VG-BERLIN, AZ. 29 K 40.09:
Verlangt der Inhaber des dinglichen Nutzungsrechts nach §§ 61, 68 SachenRBerG den Ankauf zum halben Verkehrswert und macht der Grundstückseigentümer vom Gegenwert nach § 26 SachenRBerG Gebrauch, den Ankaufsanspruch auf 500 m² zu beschränken, und wird daraufhin eine Trennungsvermessung erforderlich, können dir darauf beruhenden Kosten nicht im Rahmen von § 10 Abs. 1 S. 1 Nr. 11 Entschädigungsgesetz vom Veräußerungserlös als notwendige Kosten des Vertrages abzogen werden.

VG-BRAUNSCHWEIG, AZ. 2 B 277/09:
Zur Bewertung sog. seltener Ereignisse (hier: Regionalligaspiele eines Fußballklubs) nach der Sportanlagenlärmschutzverordnung (18. BImSchV) im Rahmen des baurechtlichen Nachbarschutzes.

HESSISCHER-VGH, AZ. 5 E 1048/10:
1. Zu den Kosten des gerichtlichen Verfahrens gehören im verwaltungsgerichtlichen Verfahren auch die Gebühren und Auslagen eines nach §§ 68 ff. VwGO erforderlichen Vorverfahrens, soweit sich dem Vorverfahren ein Hauptsacheverfahren angeschlossen hat. Im Vergütungsfestsetzungsverfahren gilt dies unabhängig davon, ob die Hinzuziehung eines Bevollmächtigten gemäß § 162 Abs. 1 und 2 VwGO für notwendig erklärt wurde. 2. Zur Absetzung nach § 11 Abs. 8 RVG, wenn der Antragsteller weder die Festsetzung der Mindestgebühr begehrt noch die Zustimmungserklärung des Auftraggebers zur geltend gemachten höheren Gebühr mit dem Festsetzungsantrag vorlegt.


Weitere Rechtsgebiete in Frankfurt am Main Westend-Süd

nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwalt Frankfurt am Main Westend-Süd - Ihr Surf-Tipp: Rechtsanwälte Frankfurt am Main Westend-Süd