Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Gebührenrecht der Ärzte

Rechtsanwälte – Ortsverzeichnis zum Gebührenrecht der Ärzte

Orte


Rechtsanwälte im Rechtsgebiet Gebührenrecht der Ärzte

Foto
Jürgen Wahl  Kaiserstraße 39, 63065 Offenbach am Main
Kanzlei für Medizin- und Versicherungsrecht
Telefon: 06982376642
Schwerpunkt: Gebührenrecht der Ärzte
Foto
Adelheid D. Kieper  Gutsweg 12, 29571 Rosche
Anwaltskanzlei Kieper
Telefon: 05803/9871038
Schwerpunkt: Gebührenrecht der Ärzte
Foto
Dr. jur. Marko Oldenburger  Zeppelinstr. 8, 30175 Hannover
lehmann und partner
Telefon: 0511-30025710
Schwerpunkt: Gebührenrecht der Ärzte
Foto
Ernest F. Rigizahn  Lindwurmstraße 29, 80337 München
Rechtsanwaltskanzlei Rigizahn
Telefon: 089 / 386651-60
Schwerpunkt: Gebührenrecht der Ärzte
Foto
In Kooperation mit dem ASS Oliver Viehweg  Venloer Straße 254 - 260, 50823 Köln
AescuLaw Dr. Bäumer & Viehweg Rechtsanwälte
Telefon: 0221 99222445
Schwerpunkt: Gebührenrecht der Ärzte
Foto
In Kooperation mit dem ASS Maike Bohn  Van-der-Smissen-Straße 3, 22767 Hamburg
Telefon: 040 38995522
Schwerpunkt: Gebührenrecht der Ärzte
Foto
In Kooperation mit dem ASS Nicole van Schayck  Fritz-Erler-Straße 6, 50374 Erftstadt
Kanzlei Stoll Rechtsanwälte
Telefon: 02235 923240
Schwerpunkt: Gebührenrecht der Ärzte
Foto
In Kooperation mit dem ASS Sebastian Leonhard  Marienstraße 30, 10117 Berlin
Leonhard & Thierfelder Rechtsanwälte · Partnerschaft
Telefon: 030 24083895
Schwerpunkt: Gebührenrecht der Ärzte
Foto
In Kooperation mit dem ASS Jan Schabbeck  Ludwigstraße 73, 67059 Ludwigshafen am Rhein
Telefon: 0621 571811 od. 571812
Schwerpunkt: Gebührenrecht der Ärzte
Foto
In Kooperation mit dem ASS Norbert Böller  Lindenallee 11, 53173 Bonn
Telefon: 0228 93431-56
Schwerpunkt: Gebührenrecht der Ärzte

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Gebührenrecht der Ärzte


Interessante Entscheidungen

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, AZ. 9 S 1170/89:
1. Bei der Förderung nach § 12 KHG (Bund F: 81) hat für die Förderungsbehörde eine wirksame baurechtliche Auflage über die Zahl notwendiger Stellplätze Tatbestandswirkung.

OLG-KOELN, AZ. 16 WX 27/98:
Einberufung der Eigentümerversammlung durch den zurückgetretenen Verwalter WEG § 24 Abs. 3 Der von seinem Amt zurückgetretene Verwalter ist nicht mehr berechtigt, seinerseits eine Eigentümerversammlung einzuberufen, auf der über seine erneute Bestellung beschlossen werden soll. Das gilt auch dann, wenn eine Mehrheit der Eigentümer ihn umgestimmt hatte, das aufgegebene Amt wieder zu übernehmen. 16 Wx 27/98 29 T 283/96 LG Köln 35 II 16/96 AG Köln OBERLANDESGERICHT KÖLN B E S C H L U S S In der Wohnungseigentumssache pp. hat der 16. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Köln durch seine Mitglieder Dr. Schuschke, Becker und Dr. Ahn-Roth am 20. März 1998 b e s c h l o s s e n : Auf die sofortige weitere Beschwerde der Antragstellerin vom 19.1.1998 wird der Beschluß der 29. Zivilkammer des Landgerichts Köln vom 1. Dezember 1997 - 29 T 283/96 - abgeändert und wie folgt neu gefaßt: Der Beschluß der Eigentümerversammlung der Wohnungseigentümergemeinschaft G. - 5 vom 12. Februar 1996 zu TOP 5 wird für ungültig erklärt. Die Verfahrenskosten aller Instanzen werden den Antragsgegnern auferlegt; eine Erstattung außergerichtlicher Kosten findet nicht statt.

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, AZ. 8 S 545/02:
Hat eine Gemeinde in ihrem Flächennutzungsplan eine Baufläche dargestellt, so verletzt eine Straßenplanung, die die Lärmbelastung dieser Fläche erhöht, ohne Lärmschutzmaßnahmen vorzusehen, nur dann die kommunale Planungshoheit, wenn sie die Verwirklichung dieser Gebietsdarstellung nachhaltig stört. Das ist jedenfalls dann nicht der Fall, wenn schon ohne die Baumaßnahme die Ausweisung eines Baugebiets Lärmschutzvorkehrungen erfordern würde.


Bitte wählen Sie einen

Ort

, um einen

Rechtsanwalt für Gebührenrecht der Ärzte

zu finden:


nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwälte – Ortsverzeichnis zum Gebührenrecht der Ärzte