Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Deutschland > Heinsberg

Rechtsanwalt in Heinsberg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 2:  1  
Foto
Hans-Oskar Jülicher  Ostpromenade 1, 52525 Heinsberg
Anwaltsbüro Jülicher
Telefon: 02452 976090
Rechtsanwalt in Heinsberg
Foto
In Kooperation mit dem ASS Ruth Schulze-Jülicher  Ostpromenade 1, 52525 Heinsberg
Jülicher & Schulze-Jülicher Rechtsanwälte
Telefon: 02452 976090
Rechtsanwältin in Heinsberg
Foto
In Kooperation mit dem ASS Werner Krings  Markt 32, 52525 Heinsberg
Krings, Krebs & Kollegen Rechtsanwälte
Telefon: 02452 9036-0
Rechtsanwalt in Heinsberg
Foto
In Kooperation mit dem ASS Dieter Meier  Valkenburger Straße 37, 52525 Heinsberg
Telefon: 02452 9774469
Rechtsanwalt in Heinsberg
FotoDr. Bernd Nenninger  Patersgasse 17, 52525 Heinsberg
Telefon: 02452 / 1561556
Rechtsanwalt in Heinsberg
Foto Elmar Jöris  Westpromenade 10, 52525 Heinsberg
Telefon: 02452 / 91190
Rechtsanwalt in Heinsberg
Foto Hans-Peter Busch  Schafhausener Str.38, 52525 Heinsberg
Telefon: 02452 / 91500
Rechtsanwalt in Heinsberg
Foto Franz Klaßen  Robert-Bosch-Str. 1, 52525 Heinsberg
Telefon: 02452 / 99300
Rechtsanwalt in Heinsberg
Foto Johannes Winkelhorst  Ostpromenade 72, 52525 Heinsberg
Telefon: 02452 / 964932
Rechtsanwalt in Heinsberg
Foto Bastian Kaiser  Schafhausener Str. 38, 52525 Heinsberg
Telefon: 02452 / 9150-18
Rechtsanwalt in Heinsberg
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 2:  1  

Informationen zum Rechtsanwalt Heinsberg

Die Stadt Heinsberg ist die Namensgeberin des Kreises Heinsberg und liegt im Regierungsbezirk Köln. Die Stadt hat etwa 41.000 Einwohner und liegt im westlichsten Kreis Deutschlands. Heinsberg wurde im Jahr 1255 erstmals urkundlich erwähnt. Im Jahr 1683 wurde die gesamte Unterstadt durch einen großen Stadtbrand vernichtet, dem auch das Rathaus zum Opfer fiel. Die Stadt wurde jedoch wieder aufgebaut und fiel im 18. Jahrhundert zusammen mit dem gesamten linken Rheinufer unter französische Herrschaft. Nach den Befreiungskriegen 1813 bis 1815 wurde Heinsberg 1816 preußisch und wurde zur Kreisstadt erhoben. Heinsberg ist heute Sitz der Kreisverwaltung, der Kreispolizeibehörde, eine Gesundheitsamts, eines Zollamts und der Justizvollzugsanstalt Heinsberg, die eine Jugendstrafanstalt für männliche Strafgefangene im Alter von 14 bis 24 Jahren ist. Sie wurde im Jahr 1978 in Betrieb genommen und verfügt derzeit über 218 Haftplätze im geschlossenen Vollzug und 24 Plätze im offenen Jugendstrafvollzug. Im März 2008 wurde mit Aus- und Umbauarbeiten begonnen, nach deren Ende sich die Zahl der Haftplätze auf insgesamt 573 erhöhen wird. Die JVA Heinsberg wird damit die größte Jugendstrafanstalt in Nordrhein-Westfalen sein.

Das Amtsgericht Heinsberg ist zuständig für die Städte Heinsberg und Wassenberg und auch die Gemeinden Selfkant und Waldfeucht gehören zu dem über 200 Quadratkilometer großen Gerichtsbezirk, in dem insgesamt etwa 80.000 Menschen leben. Mehr als 50 Rechtsanwälte aus Heinsberg sind Ansprechpartner in allen rechtlichen Angelegenheiten und vertreten die Bürger vor den zuständigen Gerichten. Und auch in allen außergerichtlichen Rechtsfragen stehen die Anwälte aus Heinsberg ihren Mandanten mit Rat und Tat zur Seite und helfen ihnen, in juristischen Fragen die richtigen Entscheidungen zu treffen.


Allgemeine Ratgeber

Clerical Medical Anleger dürfen hoffen
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Frankfurt www.grprainer.com führen aus: Diese ersten Entscheidungen der Richter in Karlsruhe (Aktenzeichen: IV ZR 271/10, IV ZR 164/11, IV ZR 122/11, IV ZR 286/10 und IV ZR 151/11) zum Thema CMI bestätigen viele der in jüngster Vergangenheit erlassenen Urteile verschiedener Oberlandesgerichte... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Rainer)

Verjährung der Steuerhinterziehung in Fällen der Steuerverkürzung in besonders großem Ausmaß
Ab dem 25.12.2013 können besonders schwere Fälle der Steuerhinterziehung , in denen die Taten ab dem 25.12.2003 beendet waren, verjähren. Mit Wirkung vom 25.12.2008 gilt gemäß § 376 Abs. 1 der Abgabenordnung (AO) für besonders schwere Fälle der Steuerhinterziehung eine Verjährungsfrist von 10 Jahren. Hiervon umfaßt sind Fälle, in denen der Täter in großem... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Torsten Hildebrandt)

Sozialhilfe bei eheähnlicher Lebensgemeinschaft
VERWALTUNGSGERICHT OLDENBURG - 13. KAMMER - Beschluss vom 29. Januar 2003 - Az. 13 B 5168/02 Sozialhilfe bei eheähnlicher Lebensgemeinschaft LEITSÄTZE: Zweifel an der Bedürftigkeit gehen zu Lasten des Hilfesuchenden. Das Vorliegen einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft muss der Träger der Sozialhilfe nachweisen. Entscheidende Hinweistatsachen sind u. a. die... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Schifffahrtskrise: Keine deutliche Besserung zu Beginn des Jahres 2013
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Bremen und Nürnberg www.grprainer.com führen aus: Die Anleger von Schifffonds segeln schon lange nicht mehr auf ruhiger See. Doch nun soll sich der Sturm der Schifffahrtskrise auch auf den Rest des neuen Jahres ausbreiten. Ursächlich für die Schwierigkeiten der... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Rainer)

BGH stuft geladene Schreckschußwaffe als Waffe (§ 250 Abs. 2 Nr. 1 StGB)
Nach der bisherigen Rechtsprechung aller Senate des Bundesgerichtshofs handelt es sich bei einer beim Raub zur Bedrohung verwendeten geladenen Schreckschußpistole im Gegensatz zur Gaspistole weder um eine Waffe im Sinne von § 250 Abs. 2 Nr. 1 StGB noch um ein gefährliches Werkzeug im Sinne dieser Regelung, wenn der drohende Einsatz nicht unmittelbar am Körper des Tatopfers erfolgt. Die rechtliche Einordnung der Schreckschusswaffe... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

BAG: Keine Kürzung des Urlaubs bei Wechsel von Voll- in Teilzeitbeschäftigung
Mit Urteil vom 10.02.2015 entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG), dass der Urlaubsanspruch beim Wechsel von einer Voll- in eine Teilzeitbeschäftigung nicht gekürzt werden darf (AZ.: 9 AZR 53/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte ,  Bonn ,  Düsseldorf ,  Frankfurt ,  Köln  und  Zürich führt aus: Das gilt wohl jedenfalls dann, wenn der Arbeitnehmer vor seinem... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Tobias Nöthe)


Weitere Rechtsgebiete von Rechtsanwälten in Heinsberg


Rechtsanwälte im Umkreis von 25 km um Heinsberg

nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwalt Heinsberg | Anwalt Heinsberg - Rechtsanwälte jetzt!