Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Deutschland > Magdeburg

Rechtsanwalt in Magdeburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Sie sind auf der Suche nach einem Anwalt in Magdeburg? Nach augenblicklichem Stand stehen Ihnen 144 Rechtsanwälte für Magdeburg zur Verfügung. Die 144 Anwälte aus Magdeburg sind fachkundig in 108 differierenden Spezialgebieten. Rechtsanwälte in Magdeburg bieten momentan unter anderem Beratung und rechtsanwaltliche Prozessführung in diesen Fachbereichen an: Ausländerrecht, Familienrecht, Sozialrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Handelsrecht, Vertragsrecht, Mietrecht. Wollen Sie in einem dieser Rechtsgebiete einen Rechtsanwalt in Magdeburg suchen, empfehlen wir Ihnen, die folgenden aufzusuchen. Die genannten Anwälte sprechen folgende Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch, Ungarisch. Damit ist auch eine kompetente Rechtsberatung in anderen Sprachen sichergestellt. Unsere Rechtsanwaltssuche bietet Ihnen auch die Möglichkeit, einen Rechtsanwalt nach Postleitzahl zu suchen: Magdeburg PLZ.

Damit sich für Sie das Finden noch übersichtlicher gestaltet, haben wir außerdem die erfassten Rechtsanwälte in 6 Ortsteile aufgeteilt: Hopfengarten, Neue Neustadt, Reform, Stadtfeld, Sudenburg, Zentrum . Auf diese Weise finden Sie am unproblematischten einen Anwalt in Ihrem Stadtteil.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 2 von 5:    2    4  5
FotoDr. Jürgen Maus  Humboldtstr. 7, 39112 Magdeburg
Telefon: 0391 / 611230
Rechtsanwalt in Magdeburg
Foto Angelika Bobber-Suchy  Goldschmiedebrücke 19, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 6272436
Rechtsanwältin in Magdeburg
Foto Frank Wölfer  Goethestr. 49, 39108 Magdeburg
Telefon: 0391 / 73628161
Rechtsanwalt in Magdeburg
Foto Henner Andy Müller  Jahnring 15, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 5314340
Rechtsanwalt in Magdeburg
Foto Beate Frase  Moritzstr. 2, 39124 Magdeburg
Telefon: 0391 / 255450
Rechtsanwältin in Magdeburg
Foto Karsten Duckstein  Haeckelstr. 6, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 5311460
Rechtsanwalt in Magdeburg
Foto Heiko Achtert  Hegelstr. 16, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 5364916
Rechtsanwalt in Magdeburg
Foto Dietrich Wölkert  Heyneckes Garten 31, 39114 Magdeburg
Telefon: 0391 / 8114266
Rechtsanwalt in Magdeburg
Foto Anja Butz  Hasselbachplatz 2, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 53576712
Rechtsanwältin in Magdeburg
Foto Anja Großmann  Humboldtstr. 7, 39112 Magdeburg
Telefon: 0391 / 611230
Rechtsanwältin in Magdeburg
Foto Dajana Bürger  Agnetenstr. 14, 39106 Magdeburg

Rechtsanwältin in Magdeburg
Foto Bernd-Fritz Wodara  Haeckelstr. 1, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 5619856
Rechtsanwalt in Magdeburg
Foto Elke Paulus  Ernst-Reuter-Allee 16, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 6624444
Rechtsanwältin in Magdeburg
FotoDr. Gerald Müller  Hegelstr. 36, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 6229137
Rechtsanwalt in Magdeburg
Foto Frank Lehre  Klausenerstr. 24, 39112 Magdeburg
Telefon: 0391 / 6286260
Rechtsanwalt in Magdeburg
Foto Lutz Böhme  Louis-Braille-Str. 26, 39118 Magdeburg
Telefon: 0391/5 55 80 81
Rechtsanwalt in Magdeburg
Foto Julia Kolkmann  Albrechtstr. 7, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 5654044
Rechtsanwältin in Magdeburg
Foto Anita Wrede  Benediktinerstr. 4, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 5497270
Rechtsanwältin in Magdeburg
Foto Inka Wunderling  Hegelstr. 16, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 536490
Rechtsanwältin in Magdeburg
Foto Stefanie Krahmer  Glindenberger Weg 5, 39126 Magdeburg
Kanzlei Krahmer
Telefon: 0391/7313448
Rechtsanwältin in Magdeburg
FotoDr. Hans-Michael Dimanski  Sternstr. 24, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 53559616
Rechtsanwalt in Magdeburg
Foto Annabelle Pillar  Halberstädter Str. 40a, 39112 Magdeburg
Telefon: 0391 / 60520
Rechtsanwältin in Magdeburg
Foto Jens Heinemann  Bärstraße 9, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 5208840
Rechtsanwalt in Magdeburg
Foto Henning Bartels  Regierungsstr. 22, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 5632645
Rechtsanwalt in Magdeburg
Foto Guido Jurczyk  Liebigstraße 6, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 5628390
Rechtsanwalt in Magdeburg
FotoDr.jur. Hans-Thomas Kropp  Sternstr. 33, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 544370
Rechtsanwalt in Magdeburg
Foto Hans Ahlrich Roolfs  Liebigstr. 7, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 59758391
Rechtsanwalt in Magdeburg
Foto Claudia Herrmann  Goethestr. 49, 39108 Magdeburg
Telefon: 0391 / 73628161
Rechtsanwältin in Magdeburg
Foto Anika Bischoff  Mittelstr. 10, 39114 Magdeburg
Telefon: 0391 / 605490
Rechtsanwältin in Magdeburg
Foto Jochen Fischer  Hasselbachplatz 2, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 53576711
Rechtsanwalt in Magdeburg
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 2 von 5:    2    4  5

Informationen zum Rechtsanwalt Magdeburg

Der Straßenverkehr steckt manchmal voller Gefahren. Auch wenn man selbst als Verkehrsteilnehmer keine Schuld an einem Unfall hat, so sind der Ärger und der damit verbundene Stress doch sehr groß. Mit einem Rechtsanwalt aus Magdeburg lassen sich viele Verkehrsdelikte schneller und unkomplizierter lösen.

Ein Anwalt aus Magdeburg kann Ihnen aber auch helfen, wenn Sie gegen einen anderen Verkehrsteilnehmer klagen möchten. Oftmals ist bei einem Unfall der Sachverhalt klar. Doch leider sträuben sich die Versicherungen dann nicht selten die entsprechenden Leistungen zu zahlen. Vor allem als Unfallgegner muss man in diesen Fällen sehr lange auf sein Geld warten. Ein Rechtsanwalt kann aber in diesem Fall entsprechend auf die Gegenseite einwirken und auch mit den Versicherungen besser verhandeln. Oftmals bewirkt ein Schreiben eines Rechtsanwalts aus Magdeburg an die Versicherung bereits Wunder. Ein Rechtsanwalt kann Ihnen aber natürlich auch helfen, wenn Sie beispielsweise mit dem Entzug Ihres Führerscheins rechnen müssen.

Doch natürlich sind Anwälte in Magdeburg nicht nur hilfreich, wenn man Probleme mit dem Verkehrsrecht hat. Auch bei allen anderen juristischen Problemen ist ein Anwalt der beste Ansprechpartner, nicht nur, um sich über die Rechtslage zu informieren, sondern auch, weil ein anwaltliches Schreiben oder ein Anruf beim Gegner durch einen Anwalt zumeist umgehend deutliche Resultate zeigt.

Unsere kostenlose Anwaltssuche hilft Ihnen dabei, mit nur wenigen Klicks einen Rechtsanwalt in Magdeburg zu finden, der Ihnen bei Ihrem Rechtsproblem kompetent zur Seite steht. Selbstverständlich bietet Ihnen unsere Anwaltssuche nicht nur ausführliche Kanzleiprofile. Sie erhalten auch sämtliche Kontaktdaten, damit Sie sich gleich mit dem Anwalt aus Magdeburg in Verbindung setzen können.


Allgemeine Ratgeber

Eigenbedarfskündigung: Vermieter muss im Kündigungsschreiben nicht zwangsläufig Namen nennen
Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Berlin und Essen, zum Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH, Urteil vom 30. April 2014 – VIII ZR 284/13 –). Der Fall: Will der Vermieter wegen Eigenbedarfs kündigen, muss er die Kündigung schriftlich begründen. Über die Anforderungen an die Begründung wird immer wieder gestritten. Im vorliegenden... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Alexander Bredereck)

Urlaubsansprüche müssen grundsätzlich im laufenden Kalenderjahr genommen werden. Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin zum aktuellen Urteil des Bundesarbeitsgerichts (Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 9. August 2011 - 9 AZR 425/10 -)
Wenn Arbeitnehmer ihren Urlaub nicht im laufenden Kalenderjahr nehmen, riskieren sie, dass dieser verfällt. In der betrieblichen Praxis ist es üblich, dass Arbeitnehmer den Urlaub mit ins folgende Jahr nehmen. Manche Arbeitnehmer "schleppen" auf diese Weise Urlaubsansprüche für mehrere Jahre mit sich rum. Das ist sehr gefährlich, wie an dem aktuell vom Bundesarbeitsgericht entschiedenen Fall zu sehen. Dort... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Alexander Bredereck)

Zur Vereinbarkeit von Verbraucher- und Ratgebersendungen im Fernsehen mit dem RBerG
Grundsatzentscheidungen zur Vereinbarkeit von Verbraucher- und Ratgebersendungen im Fernsehen mit dem Rechtsberatungsgesetz Der unter anderem für das Wettbewerbsrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hatte sich am 6. Dezember 2001 in fünf Entscheidungen mit der Frage zu befassen, ob Verbraucher- und Ratgebersendungen im Fernsehen gegen das Rechtsberatungsgesetz verstoßen. Kläger in den verschiedenen... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Abmahnung Daniel Sebastian für den Musiksampler „Future Trance 65“ im Auftrag der DigiRights Administration GmbH
Rechtsanwalt Daniel Sebastian hat schon in der Vergangenheit häufig Abmahnungen wegen des illegalen Down-/Uploads in sogenannten Internettauschbörsen verschickt.   So auch diesmal im Auftrag der DigiRights Administration GmbH für den Musiksampler „Future Trance 65“.   Verfallen Sie nicht in Panik!   Notieren Sie sich in der Regel die sehr kurz gewählte... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Georg Schäfer)

Betriebsrat kann die Bildung eines Arbeitsausschusses nicht gerichtlich erzwingen
Ein Kommentar von Alexander Bredereck,  Fachanwalt für Arbeitsrecht , Berlin und Essen, zum  Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG, Urteil vom 15. April 2014 – 1 ABR 82/12). Ausgangslage: Der Arbeitgeber ist in einem Betrieb, der regelmäßig mehr als 20 Beschäftigte hat, verpflichtet, einen Arbeitsschutzausschuss zu bilden. Der Arbeitsschutzausschuss hat die Aufgabe, Anliegen... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Alexander Bredereck)

Leiharbeiter sind für das Kündigungsschutzgesetz zu berücksichtigen
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Hannover, Bremen, Nürnberg und Essen www.grprainer.com führen aus: In seinem Urteil vom 24.01.2013 (Az.: 2 AZR 140/12) entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) wohl, dass eingesetzte Leiharbeiter für die Anwendung des Kündigungsschutzgesetzes relevant sein können, wenn diese... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Rainer)


Interessante Entscheidungen

ARBG-COTTBUS, AZ. 2 BV 85/12:
1. Ein Verstoß gegen § 1 Abs. 1 S. 2 AÜG n. F. (Gebot der vorübergehenden Überlassung von Arbeitnehmern an Entleiher) begründet einen Zustimmungsverweigerungsgrund des Betriebsrats gemäß § 99 Abs. 2 Nr. 1 BetrVG. 2. Zur Auslegung des Begriffs "vorübergehend" in § 1 Abs. 1 S. 2 AÜG n. F. kann § 14 Abs. 1 TzBfG herangezogen werden.

SG-BERLIN, AZ. S 174 AS 7801/10 ER:
Beim Zuschuss für den Ersatz eines defekten Kühlschrankes liegt kein Härtefall-Anspruch nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) vom 09.02.2010 (1 BvL 1/09; 1 BvL 3/09; 1 BvL 4/09) vor; denn es handelt sich hierbei nicht um einen laufenden, sondern nur einen einmaligen Bedarf. Ein solcher Ersatz muss aus der Regelleistung angespart werden.

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, AZ. PL 15 S 130/92:
1. Der Personalrat hat ein Rechtsschutzbedürfnis an der Feststellung der personalvertretungsrechtlichen Zulässigkeit einer von ihm begonnenen, aber vom Dienststellenleiter untersagten Unterschriftenaktion. Kein Rechtsschutzinteresse an der Feststellung der Zulässigkeit einer solchen Aktion bei einer anderen Vorgehens- und Durchführungsweise. 2. Eine Unterschriftenaktion des Personalrats, bei welcher die Beschäftigten ohne Einvernehmen mit dem Dienststellenleiter von einem Mitglied des Personalrats am Arbeitsplatz aufgesucht werden, damit diese durch Unterschrift den Personalrat in einer Angelegenheit in seiner Gegenposition zum Dienststellenleiter unterstützen, widerspricht dem Grundsatz der vertrauensvollen Zusammenarbeit.

LSG-DER-LAENDER-BERLIN-UND-BRANDENBURG, AZ. L 14 AS 1148/11 B ER:
Aus der VO (EG) 883/2004 dürfte sich ein Anspruch auf Arbeitslosengeld II für all Unionsbürger (auch Staatsangehörige aus Rumänien und Bulgarien) nach den gleichen Maßstäben wie für Deutsche ableiten, selbst wenn das Aufenthaltsrecht nur auf der Arbeitsuche beruht.

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, AZ. A 13 S 2574/96:
1. Eine Mißhandlung im Sinne von Art 3 EMRK (MRK) setzt ein geplantes, vorsätzliches, auf eine bestimmte Person gerichtetes Handeln voraus. Das gilt auch, soweit Art 3 EMRK (MRK) die Verantwortlichkeit des Vertragsstaates für außerhalb seiner Herrschaftsgewalt eintretende Folgen aufenthaltsbeendender Handlungen begründet (Bestätigung des Senatsurteils vom 13.2.1996 - A 13 S 3702/94 -, ESVGH 46, 139 im Anschluß an BVerwG, Urt v 17.10.1995 - BVerwG 9 C 15/95 -, NVwZ 1996, 476). 2. Die - geplante, vorsätzliche, auf eine bestimmte Person gerichtete - Abschiebung eines Ausländers in eine extreme Gefahrenlage für Leib und Leben, die ihn gleichsam sehenden Auges dem sicheren Tod oder schwersten Verletzungen ausliefert, mißachtet eklatant die körperliche Integrität dieses Menschen und würdigt ihn dadurch zum bloßen Objekt des Vollstreckungsverfahrens herab. Sie ist daher als solche "unmenschlich" im Sinne von Art 3 EMRK (MRK) (im Anschluß an Senatsurteil vom 5.6.1996 - A 13 S 828/96 -). 3. Für Liberianer bestünde bei einer Abschiebung nach Monrovia/Liberia aufgrund der allgemeinen Folgen des Bürgerkrieges in Liberia nach derzeitiger Sachlage keine extreme Gefahrenlage für Leib und Leben, die sie gleichsam sehenden Auges dem sicheren Tod oder schwersten Verletzungen ausliefert.


Weitere Rechtsgebiete von Rechtsanwälten in Magdeburg


Rechtsanwälte im Umkreis von 25 km um Magdeburg

nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwalt Magdeburg | Anwalt Magdeburg - Rechtsanwälte jetzt!