Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Deutschland > Schwabach

Rechtsanwalt in Schwabach

Rechtsanwälte und Kanzleien

Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 2:  1  
Jetzt einen Premiumeintrag anlegen: 1. Jahr ist kostenlos!

In diesem Verzeichnis ist bisher kein Premiumeintrag gelistet. Präsentieren Sie sich jetzt an erster Stelle mit Ihrem Profil samt Foto und Homepage in unserem Fachportal in einem erstklassigen Umfeld.
(Mehr ...)
Foto
In Kooperation mit dem ASS Franz Gruss  Wittelsbacherstraße 6, 91126 Schwabach
Hefele Gruss Zander Rechtsanwälte
Telefon: 09122 92660
Rechtsanwalt in Schwabach
Foto
In Kooperation mit dem ASS Brigitte Berger  Eisentrautstraße 4, 91126 Schwabach
Berger & Schiel Rechtsanwälte
Telefon: 09122 16061
Rechtsanwältin in Schwabach
Foto
In Kooperation mit dem ASS Ulf Schiel  Eisentrautstraße 4, 91126 Schwabach
Berger & Schiel Rechtsanwälte
Telefon: 09122 16061o.63
Rechtsanwalt in Schwabach
Foto
In Kooperation mit dem ASS Oliver Blum  Bahnhofstraße 34, 91126 Schwabach
Mussbach, Blum und Uhl
Telefon: 09122 93395-0
Rechtsanwalt in Schwabach
Foto
In Kooperation mit dem ASS Harald Fürbeth  Südliche Ringstraße 10, 91126 Schwabach
Fürbeth & Kollegen
Telefon: 09122 6931-0
Rechtsanwalt in Schwabach
Foto Holger Löhr  Limbacher Str. 62, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-931166
Rechtsanwalt in Schwabach
Foto Helmut Heckel  Limbacher Str. 62, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-931166
Rechtsanwalt in Schwabach
Foto Gerhard Hefele  Wittelsbacherstr. 6, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-92660
Rechtsanwalt in Schwabach
Foto Diana Maurer  Ricarda-Huch-Str. 11, 91126 Schwabach
Telefon: 0911-8928822
Rechtsanwältin in Schwabach
Foto Alexandra Wimmer  Lindenstr. 46, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-876004
Rechtsanwältin in Schwabach
Foto Manfred Balbach  Austr. 8, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-15585
Rechtsanwalt in Schwabach
Foto Amelie Friedmann  Südliche Ringstr. 10, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-69310
Rechtsanwältin in Schwabach
Foto Evelyn Zander  Wittelsbacher Str. 6, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-92660
Rechtsanwältin in Schwabach
Foto Angelika Majchrzak-Rummel  Weißenburger Str. 6b, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-16900
Rechtsanwältin in Schwabach
Foto Götz Schüßler  Kappelbergsteig 50, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-71929
Rechtsanwalt in Schwabach
FotoDr. Heinz Karg  Pfarrgasse 8, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-17954
Rechtsanwalt in Schwabach
Foto Hermann Sandreuther  Bahnhofstr. 31, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-83750
Rechtsanwalt in Schwabach
Foto Christina Fischer  Südliche Ringstr. 6, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-8790879
Rechtsanwältin in Schwabach
Foto Christian Ziermann  Berlichingenstr. 10, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-6302650
Rechtsanwalt in Schwabach
Foto Holger Breidbach  O'Brien Straße 3, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-87800
Rechtsanwalt in Schwabach
Foto Elke Rothenbucher  Südliche Ringstraße 10, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-69310
Rechtsanwältin in Schwabach
Foto Kathrin Stärzl  Am Weinberg 1, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-887086
Rechtsanwältin in Schwabach
Foto Kerstin Herrmann  O'Brien Straße 3, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-87800
Rechtsanwältin in Schwabach
Foto Felix Beer  Penzendorfer Str. 20, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-18020
Rechtsanwalt in Schwabach
Foto Gerhard Scherger  Bahnhofstr. 34, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-933950
Rechtsanwalt in Schwabach
Foto Christine Forster  Theodor-Heuss-Str. 14b, 91126 Schwabach

Rechtsanwältin in Schwabach
Foto Albrecht Schuhmann  Bahnhofstr. 34, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-933950
Rechtsanwalt in Schwabach
Foto Andreas Schreiner  Penzendorfer Str. 20, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-180210
Rechtsanwalt in Schwabach
Foto Gisela Schön  Friedrichstr. 22, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-4033
Rechtsanwältin in Schwabach
Foto Heike Freund  Penzendorfer Str. 20, 91126 Schwabach
Telefon: 09122-180210
Rechtsanwältin in Schwabach
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 2:  1  

Informationen zum Rechtsanwalt Schwabach

Mit knapp 40.000 Einwohnern zählt die kreisfreie Stadt Schwabach zu den kleinsten Städten im Regierungsbezirk Mittelfranken, welches zum Bundesland Bayern gehört. In Schwabach hat das Amtsgericht seinen Sitz und ist in zwei Gebäuden untergebracht. Dieses Amtsgericht ist für den gesamten Landkreis Roth und für das Einzugsgebiet von Schwabach zuständig. In der ersten Instanz werden hier Zivil-, Familien- und Strafsachen verhandelt. Das Landgericht Nürnberg-Fürth ist dem Amtsgericht in Schwabach übergeordnet. Allen Gerichten in dieser Region übergeordnet ist das Oberlandesgericht in Nürnberg.

Wer in Schwabach einen Anwalt sucht, der findet hier eine durchaus große Auswahl an Anwälten, die sich auf die verschiedensten Fachgebiete spezialisiert haben. Laut Bundesanwaltskammer hatten im Januar 2014 4.712 Anwälte einen Kanzleisitz im Bezirk der Anwaltskammer Nürnberg, die auch für Anwälte in Schwabach zuständig ist. Nachdem etliche der Rechtsanwälte eine Kanzleiniederlassung in Schwabach haben, bietet sich Personen, die rechtlichen Rat und Beistand suchen, eine relativ große Auswahl an Anwälten in Schwabach.

Gleich welches rechtliche Problem man hat, es empfiehlt sich stets so schnell als möglich Rat bei einem Anwalt einzuholen. Denn bei vielen Rechtsproblemen gilt es Fristen einzuhalten. Nur durch die Wahrung der gesetzten Fristen kann sichergestellt werden, dass man auch tatsächlich sein Recht erhält. Ein Anwalt wird seinen Mandanten diesbezüglich beraten und über ein effektives weiteres Vorgehen aufklären. Kommt es zu einer Mandatierung, dann wird der Anwalt in Schwabach nicht nur sämtliche schriftliche Korrespondenz übernehmen. Er wird seinen Klienten auch vor Gericht vertreten. Doch nicht immer muss ein Rechtsstreit vor Gericht enden. In vielen Fällen kann der Anwalt auch als Mediator auftreten und für eine außergerichtliche Schlichtung der Angelegenheit sorgen.


Allgemeine Ratgeber

Arbeitsvergütung
• In der Bemessung der Arbeitsvergütung sind die Parteien frei. Grundsätzlich schuldet der Arbeitgeber die Vergütung, die im Arbeitsvertrag vereinbart wurde. • Besteht Tarifbindung oder wendet der Arbeitgeber den Tarifvertrag freiwillig an, muss mindestens die im Tarifvertrag festgesetzte Vergütung bezahlt werden. Soweit kein Tarifvertrag Anwendung findet, kommt unzulässiger... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Alexander Bredereck)

Urlaubsanspruch
• Jeder Arbeitnehmer hat im Kalenderjahr Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub. Auf den Urlaub kann wirksam nicht verzichtet werden. • Der gesetzliche Urlaubsanspruch beträgt 24 Werktage bezogen auf eine Sechs-Tage-Woche. Bei einer Fünf-Tage-Woche beträgt der gesetzliche Urlaubsanspruch 20 Arbeitstage. • Ein Anspruch auf mehr Urlaub kann sich aus dem Arbeitsvertrag oder aus dem... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Alexander Bredereck)

Kein Schmerzensgeld für Fingerschnitt im Supermarkt
München (jur). Ladeninhaber müssen nicht jeder erdenklichen Gefahr vorbeugen. Ihre Verkehrssicherungspflicht umfasst nur die Vorsorge, die ein umsichtiger Betreiber für notwendig erachten würde, heißt es in einem am Montag, 19. November 2012, bekanntgegebenen Urteil des Amtsgerichts München. (Az.: 283 C 2822/12). Es wies damit die Klage einer Kundin ab, die sich an einer kaputten Flasche Rum in den... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Linksabbieger muss vorsichtig sein - Schadensersatz auch für schnellen Gegenverkehr
Berlin (DAV). Autofahrer müssen beim Linksabbiegen aufpassen. Sonst droht die Schadensersatzpflicht, und dies selbst dann, wenn der Gegenverkehr zu schnell gefahren ist. Dies geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Plön vom 14. Dezember 2005 (Az.: 2 C 1197/04) hervor, auf das die Verkehrsrechtsanwälte des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hinweisen. In dem Fall bog der Beklagte von einer Bundesstraße links ab und kollidierte mit... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Genehmigung einer Lastschrift im Einzugsermächtigungsverfahren durch nachträglichen Ausgleich mittels Überweisung
Der Bundesgerichtshof hat in einer Entscheidung vom 25.01.2011 - XI ZR 1711/09 im Anschluss an eine Entscheidung vom 20.07.2010 - XI ZR 236/07 festgestellt, dass zumindest im unternehmerischen Geschäftsverkehr es möglich ist, dass ein Kontoinhaber, indem er nicht eingelöste Lastschriften durch konkrete, nachträgliche Überweisungen ausgleicht, zuvor gebuchte Lastschriften konkludent genehmigt.... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Siegfried Reulein)

Rechtsanwalt-TIP-Arbeitsrecht: Sozialauswahl bei betriebsbedingten Kündigungen: Alter geht in der Regel vor !
Das Landesarbeitsgericht Köln (LAG Köln) hat in einer aktuellen Entscheidung klargestellt, dass bei betriebsbedingten Kündigungen im Rahmen der vorzunehmenden Sozialauswahl das Alter bzw. Lebensalter grundsätzlich Vorrang vor anderen sozialen Kriterien hat (Urteil vom 18.02.2011 -4 Sa 1122/10-. I. Allgemeines: Sozialauswahl bei betriebsbedingten Kündigungen Wenn der Arbeitgeber betriebsbedingte... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Mathias Henke)


Interessante Entscheidungen

OLG-BREMEN, AZ. Ws 90/12:
Leidet ein Betroffener an einer kombinierten Persönlichkeitsstörung mit querulatorisch-fanatischen, narzisstischen und paranoiden Zügen sowie einer isolierten krankhaften Störung im Sinne eines Querulantenwahns, ist er prozessunfähig, wenn er infolge dieser Erkrankung zu einer freien Willensbildung bei der Verfolgung seiner rechtlichen Interessen nicht mehr in der Lage ist.

OLG-FRANKFURT-AM-MAIN, AZ. 3 UF 285/09:
Ein Rechtsmittel ist nicht bekannt geworden.

KG, AZ. 20 SchH 2/10:
1. Der Schiedsrichter ist verpflichtet, die für einen Richter geltenden Gebote, insbesondere der Neutralität, Objektivität und der Wahrung der Parteirechte zu beachten. 2. Grundsätzlich maßgebend für die Frage der Befangenheit ist das Verhältnis zwischen Schiedsrichter und Partei. 3. Ein gemeinsam mit einem Verfahrensbevollmächtigten absolvierter Fachanwaltslehrgang, die gemeinsame Teilnahme an einem "Medizinrechtsstammtisch" und ein Duz-Verhältnis begründen noch keine Befangenheit.

OLG-STUTTGART, AZ. 16 UF 284/10:
Die behördliche Anfechtung der Vaterschaft gemäß § 1600 Abs. 1 Nr. 5 BGB ist nicht verfassungswidrig.

LAG-HAMM, AZ. 4 Sa 1102/04:
1. Im Falle der fristlosen Eigenkündigung aller Betriebsratsmitglieder und aller Ersatzmitglieder endet die Amtszeit des Betriebsrats sofort; der Betrieb wird betriebsratslos. Eine Weiterführung des Amtes durch den nicht mehr existierenden Betriebsrat analog § 22 BetrVG kommt nicht in Betracht. 2. Wird das Arbeitsverhältnis nach rechtlicher Beendigung wieder neu begründet, so lebt das erloschene Betriebsratsamt dadurch grundsätzlich nicht wieder auf. Etwas anderes könnte allenfalls dann gelten, wenn das beendete Arbeitsverhältnis mit Wissen des Arbeitgebers bzw. des an seine Stelle getretenen Insolvenzverwalters "nahtlos" fortgesetzt wird und der Arbeitgeber/Insolvenzverwalter nicht gemäß § 625 BGB unverzüglich widerspricht. 3. Als Betriebsänderung im Sinne des § 111 Satz 3 BetrVG gilt auch ein Personalabbau ohne Verringerung der sächlichen Betriebsmittel in der Größenordnung der Zahlen und Prozentangaben des § 17 Abs. 1 KSchG ohne Beschränkung auf den Dreißig-Tage-Zeitraum. Als Umkehrschluss daraus folgt daraus, dass die Vermutungswirkung des § 125 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 InsO dann nicht in Anspruch genommen werden kann, wenn es nur um die Kündigung einzelner Arbeitnehmer geht, ohne dass die Voraussetzungen für eine Betriebsänderung durch reinen Personalabbau gegeben sind.


Weitere Rechtsgebiete von Rechtsanwälten in Schwabach


Rechtsanwälte im Umkreis von 25 km um Schwabach

nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwalt Schwabach | Anwalt Schwabach - Rechtsanwälte jetzt!