Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Strafrecht > Bietigheim-Bissingen

Rechtsanwalt in Bietigheim-Bissingen - Strafrecht

Rechtsanwälte und Kanzleien


Kurzinfo zum Rechtsanwalt für Strafrecht in Bietigheim-Bissingen

Das Strafrecht regelt die Voraussetzungen und die Rechtsfolgen von Straftaten. Die gesetzlichen Vorschriften sind dabei im Strafgesetzbuch erfasst, das kurz StGB genannt wird. Es gibt unzählige Erscheinungsformen von Delikten, die allesamt in den Bereich des Strafrechts fallen. Zu diesen Delikten gehören z.B. Urkundenfälschung, Unterschlagung und selbstverständlich Delikte wie Diebstahl, Raub oder auch Körperverletzung. Weitere Beispiele für Taten, die in das Gebiet des Strafrechts fallen sind Verleumdung, Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, Nötigung sowie Beleidigung.
Mehr lesen


Vor allem bei Strafdelikten geht es häufig um viel, die eigene Existenz ist oftmals in Gefahr. Es geht zumeist darum, ob der Angeklagte mit einer Geldstrafe davonkommt oder ins Gefängnis muss. Nur mit einem versierten Strafverteidiger an der Seite, kann ein gutes Endresultat erzielt werden.

Der richtige Ansprechpartner ist hierbei immer ein Fachanwalt für Strafrecht. Dieser wird die Strafverteidigung übernehmen. Man braucht in sämtlichen strafrechtlichen Fällen in jedem Fall einen kompetenten Anwalt. Gerade in Bietigheim-Bissingen haben sich mehrere Rechtsanwälte auf dieses Rechtsgebiet spezialisiert. Beim Vorwurf der Steuerhinterziehung ist ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsstrafrecht oder Steuerstrafrecht der richtige Ansprechpartner. Der Rechtsanwalt aus Bietigheim-Bissingen im Strafrecht, der auf Strafrecht, Steuerstrafrecht oder Umweltstrafrecht spezialisiert ist, wird sein Bestes geben, um seinen Mandanten kompetent zu vertreten. Ein Anwalt kann zum Beispiel versuchen durchzusetzen, dass ein Angeklagter nach dem Jugendstrafgesetz verurteilt wird. In diesem Fall wird das Strafmaß deutlich milder ausfallen. Ein Anwalt in Bietigheim-Bissingen im Strafrecht, kennt die Optionen und weiß, wie er am besten im Sinne seines Mandanten zu handeln hat.

Gleich ist es, ob bereits eine Strafanzeige vorliegt oder ob man in U-Haft sitzt. Es ist stets möglich und dringend empfohlen, sich an einen der zahlreichen Anwälte für Strafrecht aus Bietigheim-Bissingen zu wenden. Und auch, wenn bloß eine Ordnungswidrigkeit im Raum steht, kann ein Rechtsanwalt helfen, dagegen vorzugehen. Nur so kann man davon ausgehen, dass das persönliche Recht auch tatsächlich professionell vertreten wird.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1
Foto
Thomas M. Amann  Stuttgarter Straße 57, 74321 Bietigheim-Bissingen
Kanzlei für Strafrecht & Strafverteidigung
Telefon: 06151. 5043700 Zentrale
Rechtsanwalt Thomas M. Amann berät Sie im Strafrecht schnell bei Ihren juristischen Fragen in Bietigheim-Bissingen und in der Region.
Foto Corinna Schunck  Lise-Meitner-Straße 11, 74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon: 07142 776204
Frau Rechtsanwältin Corinna Schunck unterstützt Sie bei juristischen Streitigkeiten zum Strafrecht.
Foto Dietrich Vogt  Lise-Meitner-Straße 11, 74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon: 07142 776204
Rechtsanwalt Dietrich Vogt aus Bietigheim-Bissingen hilft als Ihr Beistand jederzeit gern bei Ihren juristischen Problemen im Schwerpunkt Strafrecht.
Foto Andreas Aktas  Schubartstraße 129, 74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon: 07142 3391495
Rechtsanwalt Andreas Aktas mit Büro in Bietigheim-Bissingen - Ihr Rechtsbeistand hilft stets bei Ihren juristischen Angelegenheiten zum Rechtsbereich Strafrecht.
Foto Josef Birk-Braun  Pleidelsheimer Straße 7, 74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon: 07142 97770
Herr Rechtsanwalt Josef Birk-Braun hilft persönlich und erteilt anwaltlichen Rat zum Strafrecht.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Strafrecht


Ratgeber

BGH zur Verurteilung eines Rechtsanwalts wegen Volksverhetzung, § 130 Abs. 3 StGB
Das Landgericht Mannheim hat den Angeklagten, der von Beruf Rechtsanwalt ist, wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe verurteilt. Dieser hatte in einem anderen Strafverfahren den vormaligen NPD-Vorsitzenden Deckert verteidigt und dort einen Beweisantrag gestellt, mit dem er den früheren Bundespräsidenten, die Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts und den vormaligen Bundeskanzler als Zeugen dafür benannte, daß es "primär... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Strafbarkeit d. unberechtigten Herstellens von Audio-CDs f. einen ausl. Auftraggeber
Der Bundesgerichtshof hatte darüber zu entscheiden, ob und in welchem Umfang sich der Geschäftsführer eines CD-Presswerks nach deutschem Urheberrecht strafbar gemacht hat, indem unter seiner Mitwirkung für einen ausländischen Auftraggeber unberechtigt Audio-CDs hergestellt und exportiert wurden. Das Landgericht Frankfurt am Main hat den Angeklagten wegen unerlaubten Eingriffs in "Verwandte Schutzrechte" (Verwertung von... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

OLG Karlsruhe zum Vorwurf des Parteiverrats (§ 356 StGB)
Der 54jährige Angeklagte ist als Rechtsanwalt im nordbadischen Raum tätig. Im Dezember 1998 führte er die Beratung eines Ehepaares durch, das sich einvernehmlich voneinander scheiden lassen wollte. Im Rahmen der Besprechung berechnete er die sich gegen den Ehemann sich ergebenden Unterhaltsansprüche der Ehefrau und des gemeinsamen Kindes. Nachdem der Ehemann daraufhin um „Zurückstellung der Scheidungssache“ gebeten hatte,... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)


Interessante Entscheidungen

LSG-BADEN-WUERTTEMBERG, AZ. L 7 AS 690/07 ER-B:
Eine Erbschaft in Form eines Barvermögens über der Bagatellgrenze des § 1 Abs. 1 Nr. 1 Alg II-V ist als Einkommen i.S.v. § 11 Abs. 1 SGB II grundsätzlich in dem Monat zu berücksichtigen, in dem sie dem Hilfeempfänger zufließt. In den Folgemonaten wird sie nicht zu einem ggf nach § 12 Abs. 2 Nr. 1 SGB XII geschützten Vermögen, sondern ist nach § 2b i.V.m. § 2 Abs. 3 Alg II-V auf einen angemessenen Zeitraum aufzuteilen und monatlich mit dem entsprechenden Betrag anzusetzen.

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, AZ. 14 S 860/93:
1. Das wirtschaftliche Interesse eines Klägers an der Aufhebung einer Untersagung des konkret ausgeübten Gewerbes nach § 35 Abs 1 S 1 GewO ist regelmäßig mit DM 20.000,--, mindestens aber mit DM 15.000,-- zu bewerten. 2. Ist auch eine erweiterte Gewerbeuntersagung nach § 35 Abs 1 S 2 GewO verfügt, ist das Interesse eines Klägers an deren Aufhebung gesondert zu veranschlagen und hinzuzurechnen. Der Senat bewertet dieses Interesse in der Regel mit DM 10.000,--. 3. Eine mit der Gewerbeuntersagung verbundene unselbständige Androhung von Zwangsmitteln bleibt außer Ansatz.

HESSISCHES-LSG, AZ. L 1 KR 62/06:
Zur Frage der Beitragspflicht von Bezügen eines ehemalig selbstständigen Versicherungsvertreters aus einer Versorgungsregelung für selbstständige Vertrauensleute.

VG-FREIBURG, AZ. 4 K 314/11:
Das an einen privaten Verein gerichtete Verbot, unmittelbar vor einer anerkannten Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle Personen auf eine Schwangerschaftskonfliktsituation anzusprechen oder ihnen unaufgefordert Broschüren, Bilder oder Gegenstände zu diesem Thema zu zeigen oder zu überreichen (sog. Gehsteigberatungen), kann auch unter Berücksichtigung der Meinungsfreiheit zum Schutze des allgemeinen Persönlichkeitsrechts der schwangeren Frauen und des Beratungskonzepts des Schwangerschaftskonfliktgesetzes gerechtfertigt sein.

LSG-BADEN-WUERTTEMBERG, AZ. L 2 R 2931/11 B:
Zum maßgeblichen Zeitpunkt der Entscheidungsreife eines PKH-Antrages im sozialgerichtlichen Verfahren in Abgrenzung zur Notwendigkeit "weiterer Ermittlungen" im Sinne von § 118 Abs. 2 Satz 3 ZPO (Fortführung des Beschlusses vom 17. Januar 2011 - L 2 R 2984/10 B).


Rechtsanwälte für Strafrecht im Umkreis von 25 km

nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwalt in Bietigheim-Bissingen | Strafrecht nach PLZ – Jetzt ANWÄLTE!