Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Urheberrecht > Wiesbaden

Rechtsanwalt in Wiesbaden - Urheberrecht

Rechtsanwälte und Kanzleien


Kurzinfo zum Rechtsanwalt für Urheberrecht in Wiesbaden

Vor allem seit das Internet im täglichen Leben eine immer wichtigere Rolle einnimmt, hat der Begriff des Urheberrechts merklich an Relevanz gewonnen. Bei der Erstellung von Webseiten werden durchaus häufig Elemente wie Bilder, Texte oder Musik verwendet, die dem Urheberschutz unterliegen. Werden diese Elemente ohne Einwilligung des Rechteinhabers verwendet, dann liegt eine eindeutige Urheberrechtsverletzung vor. So mancher ist der Meinung, dass eine Urhebernennung genug ist. Doch das ist ein Irrglaube. Auch wenn der Urheber genannt wird, liegt oftmals eine Verletzung des Bildrechts, Filmrechts oder auch Musikrechts vor.
Mehr lesen


Und auch die Praxis des Filesharing, bei dem viele der getauschten Files dem Urheberschutz unterliegen, führt immer öfter zu rechtlichen Schwierigkeiten. Nutzer von online Tauschbörsen erhalten immer öfter eine Abmahnung, die mit hohen Kosten verbunden ist. In gleichem Maße aktuell wie die rechtlichen Folgen von Filesharing ist der Plagiatsvorwurf. So manchem Akademiker wird unterstellt, bei seiner Doktorarbeit etc. abgeschrieben zu haben.

Haben Sie ein rechtliches Problem, welches in den Rechtsbereich des Urheberrechts fällt, dann sollten Sie sich umgehend an einen Rechtsanwalt wenden. In Wiesbaden finden Sie einige Anwälte, die fachkundig auf dem Gebiet des Urheberrechts sind. Falls Sie eine Abmahnung im Urheberrecht erhalten haben, wird der Anwalt zum Urheberrecht aus Wiesbaden überprüfen, ob die Abmahnung in vollem Maße rechtens ist und Sie über die weiteren Schritte aufklären. Natürlich sind Sie bei einem Anwalt für Urheberrecht aus Wiesbaden überdies optimal aufgehoben, wenn Sie Fragen haben, die im Kontext stehen mit dem Künstlerrecht, Verlagsrecht, Presserecht oder Medienrecht. Desgleichen wird Sie der Anwalt im Urheberrecht aus Wiesbaden auch beraten, wenn Sie Fragen zu Nutzungsrechten haben. Was die wenigsten wissen: Nutzungsrecht ist nicht gleich Nutzungsrecht. Es muss vielmehr unterschieden werden in unter anderem nicht-ausschließliche Nutzungsrechte, Exklusivrechte und ausschließliche Nutzungsrechte. Werden die Nutzungsrechte nicht genauestens eingehalten, kann es leicht zu rechtlichen Problemen führen. Es ist damit unbedingt angebracht, sich bereits vor dem Einsatz von Musik, Fotos oder Texten auf Ihrer Webseite durch eine anwaltliche Beratung rechtlich abzusichern. Nur so können Sie sicherstellen, dass Sie nicht mit rechtlichen Folgen rechnen müssen.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1
Foto
Alexander Thurau  Taunusstraße 5 A, 65183 Wiesbaden
PAULE & PARTNER
Telefon: (0611) 3081551
Anwaltliche Unterstützung im anwaltlichen Schwerpunkt Urheberrecht bietet Ihnen gern Herr Rechtsanwalt Alexander Thurau aus Wiesbaden.
Foto
In Kooperation mit dem ASS Andreas Pappert  Bahnhofstraße 42, 65185 Wiesbaden
Telefon: 0611 341877-0
Herr Rechtsanwalt Andreas Pappert hilft Ihnen vor Gericht zum Urheberrecht.
Foto
In Kooperation mit dem ASS Sebastian Rosenbusch-Bansi  Uhlandstraße 4, 65189 Wiesbaden
Cäsar-Preller Rechtsanwaltskanzlei
Telefon: 0611 450230
Rechtsanwalt Sebastian Rosenbusch-Bansi unterstützt Sie und bietet Rechtsberatung zum Urheberrecht.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Urheberrecht


Ratgeber

Abmahnung durch Rechtsanwalt Daniel Sebastian „Django Unchained“ für Robert Diggs
Der Berliner Rechtsanwalt Daniel Sebastian mahnt im Auftrag seines Mandanten Herrn Robert Diggs  wegen Urheberrechtsverletzung im Internet an dem Film „ Django Unchained (2012)"  ab. Die Rechtsverletzung soll dabei im Rahmen der Nutzung einer sog. Internet-Tauschbörse wie z.B. eDonkey2000, Bittorrent, Vuze (Azureus) durch die mit der Überwachung beauftragte Ermittlungsfirma SKB UG festgestellt und die... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Daniel Baumgärtner)

Sperrung von Facebook-Konten ohne Klarnamen weiter möglich OVG Schleswig, Beschl. v. 22.04.2013
Facebook darf Konten von Nutzern, die sich nicht mit ihrem echten Namen (Klarnamen) registrieren, auch weiterhin sperren. So entschied kürzlich das Schleswig-Holsteinische Oberverwaltungsgericht und wies damit die Beschwerde des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz (ULD) zurück. Auf Facebook müssen Nutzer sich grundsätzlich mit ihrem Klarnamen ohne Pseudonym registrieren. Dies kritisierte das... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Carsten M. Herrle)

Abmahnung Waldorf Frommer für Constantin Film Verleih GmbH wg. „Fack ju Göhte“
Die deutsche Komödie „Fack ju Göhte“ von Bora Dagtekin aus dem Jahr 2013 wird derzeit von den Münchener Rechtsanwälten Waldorf Frommer im Auftrag der Constantin Film Verleih GmbH zur Verteidigung derer Urheberrechte abgemahnt. Die Anwälte der Constantin Film GmbH fertigen zu diesem Zweck Abmahnschreiben an und versenden diese an Internetanschlussinhaber über deren IP-Adresse auf... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Sascha Tawil)


Interessante Entscheidungen

BFH, AZ. II R 18/08:
Verpflichtet sich eine Stadt als Verkäuferin eines Grundstücks, auf dem die vom Erwerber beabsichtigte Nutzung einen naturschutzrechtlichen Eingriff erfordert, die noch ausstehende Ausgleichsmaßnahme an anderer Stelle (§ 135a Abs. 2 BauGB) durchzuführen, und verpflichtet sich der Erwerber zur Zahlung der dadurch entstehenden Kosten, sind diese auch dann Teil der Gegenleistung sowie der Bemessungsgrundlage der Grunderwerbsteuer, wenn die Ausgleichsmaßnahme an anderer Stelle dem erworbenen Grundstück i.S. von § 9 Abs. 1a Satz 2 BauGB zugeordnet worden ist     .

LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, AZ. L 7 AS 852/09 B ER:
Eine darlehensweise Leistungsgewährung gemäß § 23 Abs. 5 SGB II, weil die sofortige Verwendung von zu berücksichtigendem Vermögen nicht möglich ist, kommt nicht in Betracht, wenn der Vermögensinhaber eine Verwertung ablehnt bzw. die ersten Schritte in diese Richtung nicht unternimmt.

LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, AZ. L 8 SO 149/07:
1. Ein Träger der Grundsicherung für Arbeitssuchende kann nach Beiladung verurteilt werden (§ 75 Abs 5 SGG), eine Abgabe an das nächsthöhere Gericht bei Gefahr unvereinbarer Entscheidungen nach § 181 SGG kommt wegen Fehlen einer gesetzlichen Grundlage nicht in Betracht.2. Es bleibt offen, ob durch das Urteil des BSG vom 6. September 2007 (BSGE 99, 88) zum speziellen Einrichtungsbegriff des SGB II eine ständige Rechtsprechung i.S. von § 330 Abs 1 SGB III begründet worden ist.

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, AZ. 4 S 660/98:
1. Zu den Anforderungen an die Darlegung der Entscheidungserheblichkeit eines rechtlichen Fehlers in der angegriffenen Entscheidung. 2. Die monatlichen Höchstbeträge des § 9 Abs 3 S 1 BVO (BhV) sind einer Quotelung in tägliche Höchstbeträge (je 1/30 des monatlichen Höchstbetrags) nicht zugänglich.

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, AZ. 5 S 2606/92:
1. Grenzt ein Grundstück an eine Böschung, so liegt es nur dann an der Straße im Sinne von § 15 Abs 1 1. Alt StrG (StrG BW), wenn die Böschung Bestandteil der Straße im Sinne des § 2 Abs 2 Nr 1 Buchst a StrG (StrG BW) ist. 2. Die Straßenanliegereigenschaft im Sinne von § 15 Abs 1 2. Alt StrG (StrG BW) setzt voraus, daß der Zugang zur Straße rechtlich und tatsächlich gesichert ist. 3. Im Falle des § 41 Abs 6 StrG (StrG BW) ist die Heranziehung zur Räum- und Streupflicht - ausnahmsweise - wegen Verstoßes gegen das Willkürverbot unzulässig, wenn der Eigentümer oder Besitzer des Grundstücks aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen keinen Zugang zur Straße nehmen kann.


Rechtsanwälte für Urheberrecht im Umkreis von 25 km

nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwalt in Wiesbaden | Urheberrecht nach PLZ – Jetzt ANWÄLTE!