Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Verkehrsrecht > Halle (Saale)

Rechtsanwalt in Halle (Saale) - Verkehrsrecht

Rechtsanwälte und Kanzleien


Kurzinfo zum Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Halle (Saale)

In seiner Ausgestaltung ist das Rechtsgebiet des Verkehrsrechts ausgesprochen diffizil. Darüber hinaus nimmt es an Komplexität beinahe jedes Jahr zu. Mit dem Begriff Verkehrsrecht ist im täglichen Miteinander zumeist das Recht des Straßenverkehrs gemeint. Das betrifft sowohl Güter als auch Personen.
Mehr lesen


So gut wie jeder ist irgendwann mit einem juristischen Problem, welches in den Bereich des Verkehrsrechts fällt, konfrontiert. Besonders oft treten hierbei Schwierigkeiten wegen einem Strafzettel, einer Geschwindigkeitsüberschreitung oder Folgen, die ein Unfall mit sich bringt, auf. Gerade bei einem Unfall kommt es oft vor, dass es keine Schwierigkeit zu geben scheint. Doch auf einmal findet die Versicherung einen fadenscheinigen Grund, die Zahlung nicht zu leisten.

Oder aber Ihnen wird die Fahrerlaubnis entzogen, und Sie wollen dagegen vorgehen. Es kann jedoch auch definitiv vorkommen, dass Ihnen Fahrerflucht unterstellt wird. Und dies, obwohl Sie den Schaden gar nicht bemerkt haben. Dies sind nur einige Beispiele, wie sie täglich vorkommen. Es besteht kein Zweifel, dass dann ein Anwalt unbedingt nötig ist. Zum Glück hat sich eine ganze Reihe an Rechtsanwälten, die auf Verkehrsrecht spezialisiert sind, in Halle (Saale) niedergelassen. Damit ist es ein Leichtes, einen kompetenten Rechtsanwalt für Verkehrsrecht aus Halle (Saale) zu mandatieren, der bei der Durchsetzung des persönlichen Rechts mit Rat und Tat zur Seite steht. Es spielt dabei auch keine Rolle, um welches Problem es aus dem Bereich des Verkehrsrechts es exakt geht: ob um einen Unfall in der Probezeit, eine MPU oder einen Entzug der Fahrerlaubnis.

In jedem Fall wird Sie ein Rechtsanwalt im Verkehrsrecht in Halle (Saale) tatkräftig unterstützen, damit Sie Ihr Recht bekommen. So kann er Ihnen zum Beispiel helfen, Ansprüche auf Schmerzensgeld durchzusetzen. Der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht wird auch Folgen von Führerscheinangelegenheiten abwenden oder wenigstens abmildern. Schwierigkeiten mit der Fahrerlaubnis können sich schnell ergeben wie zum Beispiel wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung, Trunkenheit am Steuer oder auch ein Entzug aufgrund eines verursachten Verkehrsunfalls. Es kann nicht daran gezweifelt werden, dass man, hat man Probleme auf dem Bereich des Verkehrsrechts, nichts Sinnvolleres machen kann, als einen Anwalt für Verkehrsrecht aus Halle (Saale) zu beauftragen. So kann man sicher sein, dass das eigene Recht bestens vertreten wird.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 2:  1  
Jetzt einen Premiumeintrag anlegen: 1. Jahr ist kostenlos!

In diesem Verzeichnis ist bisher kein Premiumeintrag gelistet. Präsentieren Sie sich jetzt an erster Stelle mit Ihrem Profil samt Foto und Homepage in unserem Fachportal in einem erstklassigen Umfeld.
(Mehr ...)
Foto
In Kooperation mit dem ASS Ralf Stiller  Am Steintor 19, 06112 Halle (Saale)
Jürges, Knop, Stiller überörtliche Anwaltssozietät
Telefon: 0345 1229880
Bei juristischen Problemen im Rechtsgebiet Verkehrsrecht berät Sie gern Herr Fachanwalt Ralf Stiller mit Kanzleisitz in Halle (Saale).
Foto
In Kooperation mit dem ASS Sabine Kuhlenkamp  Am Steintor 19, 06112 Halle (Saale)
Jürges, Knop, Stiller überörtliche Anwaltssozietät
Telefon: 0345 1229880
Rechtsanwältin Sabine Kuhlenkamp berät Sie zum Rechtsthema Verkehrsrecht in Ihrer Stadt bei Ihren rechtlichen Streitigkeiten in Halle (Saale) und Umgebung.
Foto
In Kooperation mit dem ASS Mario Näumayr  Walter-Häbisch-Straße 58, 06116 Halle (Saale)
Telefon: 0345 5635543
Anwaltliche Unterstützung zum Rechtsgebiet Verkehrsrecht liefert Ihnen Herr Rechtsanwalt Mario Näumayr in Halle (Saale).
Foto
In Kooperation mit dem ASSDr. Dana Michele  Leipziger Straße 91, 06108 Halle (Saale)
Hümmerich & Bischoff Rechtsanwälte - Steuerberater in Partnerschaft
Telefon: 0345 2918-411
Bei anwaltlichen Rechtsfragen im Schwerpunkt Verkehrsrecht vertritt Sie vor Ort Frau Rechtsanwältin Dr. Dana Michele in Halle (Saale).
Foto Claas Plesch  Am Steintor 14, 6112 Halle (Saale)
Telefon: 0345 / 566723
Herr Fachanwalt Claas Plesch bietet anwaltliche Beratung im Rechtsgebiet Verkehrsrecht bei Ihren juristischen Angelegenheiten in Halle (Saale) und in angrenzenden Orten.
Foto Frank Zabel  Marktplatz 18, 6108 Halle (Saale)
Telefon: 0345 / 2091111
Fachanwalt Frank Zabel hilft Ihnen und erteilt Rat zum Verkehrsrecht.
Foto Jens Franke  Große Ulrichstr. 7-9, 6108 Halle (Saale)
Telefon: 0345 / 2097820
Fachanwalt Jens Franke mit Rechtsanwaltskanzlei in Halle (Saale) - Ihr Rechtsbeistand hilft in Ihrer Nähe bei Ihren aktuellen Rechtsproblemen zum Thema Verkehrsrecht.
Foto Rasch - Fehse - Wilde Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft  Große Steinstr. 69 69, 06108 Halle (Saale)
Telefon: 0345/503576
Rechtsanwalt Rasch - Fehse - Wilde Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft vertritt Sie und erörtert Fragen zum Verkehrsrecht.
Foto Brit Schibilla  Leipziger Str. 93, 6108 Halle (Saale)
Telefon: 0345 / 2944027
Rechtsanwältin Brit Schibilla mit Kanzleisitz in Halle (Saale) hilft als Ihr Beistand in Ihrer Nähe bei Ihren Rechtsangelegenheiten im Gebiet Verkehrsrecht.
Foto Frank Heinicke  Gr. Nikolaistr. 1, 6108 Halle (Saale)
Telefon: 0345 / 233340
Rechtsanwalt Frank Heinicke mit Büro in Halle (Saale) - Ihr Rechtsbeistand hilft jederzeit bei Ihren Rechtsproblemen im Verkehrsrecht.
Foto Johann Christoph Schaar  Marktplatz 18, 6108 Halle (Saale)
Telefon: 0345 / 2091111
Fachanwalt Johann Christoph Schaar mit Büro in Halle (Saale) hilft Ihnen immer gern bei Ihren Rechtsstreitigkeiten im Verkehrsrecht.
FotoDr. Annemarie Spangenberg  Steinweg 46, 6110 Halle (Saale)
Telefon: 0345 / 2839753
Frau Rechtsanwältin Dr. Annemarie Spangenberg vertritt Sie und gibt Ratschläge zum Verkehrsrecht.
Foto Andreas Reinemann  Domplatz 1, 6108 Halle (Saale)
Telefon: 0345 / 205900
Fachanwalt Andreas Reinemann - Ihr Rechtsbeistand berät zum Rechtsthema Verkehrsrecht zu jeder Zeit bei Ihren Rechtsprozessen in Halle (Saale) und in angrenzenden Orten.
Foto Eva Geyer  Am Leipziger Turm 5, 6108 Halle (Saale)
Telefon: 0345 / 2030891
Frau Fachanwältin Eva Geyer vertritt Sie im Schwerpunkt Verkehrsrecht in Ihrem Ort bei Ihren juristischen Problemen in Halle (Saale) und in der Region.
Foto Henning Lange  Hansering 11, 06108 Halle (Saale)
Dr. Howald & Lange
Telefon: +49 (0)345 530 540

Foto Friedemann Sommerfeld  Am Sonnenhang 15, 6120 Halle (Saale)
Telefon: 0345 / 6830631
Rechtsberatung im Thema Verkehrsrecht bietet Ihnen Herr Rechtsanwalt Friedemann Sommerfeld aus Halle (Saale).
Foto Frank Sandhop  Kleine Märkerstraße 10, 6108 Halle (Saale)
Telefon: 0345 / 2023234
Fachanwalt Frank Sandhop steht zur Verfügung mit anwaltlicher Beratung zum Verkehrsrecht.
Foto Frank Petermann  Mühlweg 23, 6114 Halle (Saale)
Telefon: 0345 / 388830
Bei anwaltlichen Rechtsfragen im Bereich Verkehrsrecht hilft Ihnen gern Herr Rechtsanwalt Frank Petermann aus Halle (Saale).
Foto Björn Fehse  Große Steinstr. 69, 6108 Halle (Saale)
Telefon: 0345 / 503576
Fachanwalt Björn Fehse hilft Ihnen und erteilt Rechtsberatung zum Verkehrsrecht.
Foto Claudia Feuerberg  Leipziger Str. 100, 6108 Halle (Saale)
Telefon: 0345 / 4704050
Bei juristischen Streitigkeiten zum Verkehrsrecht unterstützt Sie persönlich Frau Fachanwältin Claudia Feuerberg in Halle (Saale).
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 2:  1  

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Verkehrsrecht


Ratgeber

Riskantes Motorradfahren in Gruppen kann bei Unfall zu Haftungsausschluss führen
Brandenburg/Berlin (DAV). Fahren Motorradfahrer im Pulk und haben vorher verabredet, die zulässige Höchstgeschwindigkeit zu überschreiten, bekommen Sie bei einem Auffahrunfall innerhalb der Gruppe keinen Schadensersatz. In solchen Fällen ist von einem gegenseitigen Haftungsverzicht auszugehen. Auf dieses Urteil des Brandenburgischen Oberlandesgerichts vom 28. Juni 2007 (AZ: 12 U 2009/06) weisen die Verkehrsrechtsanwälte des... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Verfahrenseinstellung bei Lichtschrankenmessung ESO 3.0
Nach einer Entscheidung des AG Kaiserslautern vom 14.03.2012 und des AG Landstuhl vom 03.05.2012 liefert das Messgerät ES 3.0 der Firma Eso keine gerichtsverwertbaren Ergebnisse. Die beiden Gerichte kamen zu dem Ergebnis, dass eine Messung mit dem Messgeräte ES 3.0 selbst unter Hinzuziehung eines Sachverständigen nicht ordnungsgemäß überprüft werden könne, da der Hersteller der Anlage... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Martin Breunig)

Weigerung beim Idiotentest - Führerschein weg
Der Schluss auf die Nichteignung eines Fahrerlaubnisinhabers kann gemäß § 11 Abs. 8 Satz 1 FeV zulässig sein, wenn dieser sich weigert, ein gemäß § 13 Nr. 2 c) FeV angeordnetes medizinisch-psychologisches Gutachten beizubringen, auch wenn die der Anordnung zugrunde liegende Teilnahme am Straßenverkehr unter Alkoholeinfluss länger zurückliegt (hier mehr als sieben Jahre). Wesentlich ist, dass die Tat noch im... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)


Interessante Entscheidungen

KG, AZ. 19 UF 128/11:
In Sorgerechts- und Umgangssachen entspricht es grundsätzlich der Billigkeit, dass jeder Beteiligte seine außergerichtlichen Kosten selbst und die Gerichtskosten hälftig trägt. Schlechte wirtschaftliche Verhältnisse rechtfertigen es im Regelfall nicht, von der Erhebung von Gerichtskosten nach § 81 Abs. 1 Satz 2 FamFG abzusehen, wenn die Beantragung von Verfahrenskostenhilfe möglich gewesen wäre.

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, AZ. 1 S 822/96:
1. Die durch strafgerichtliches Urteil erfolgte Verwarnung mit Strafvorbehalt (§ 59 Abs 1 StGB) ist eine Verurteilung im Sinne des § 5 Abs 2 Nr 1 WaffG und kann damit Grundlage der Regelvermutung für eine waffenrechtliche Unzuverlässigkeit sein.

VG-BERLIN, AZ. 5 K 17.09:
1. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz findet neben dem Bundesbesoldungsgesetz (in der für das Land Berlin fortgeltenden Fassung bis 31. August 2006) keine Anwendung bei der Überprüfung einer ungleichen Besoldung nach Besoldungsdienstaltersstufen. 2. Die Richtlinie 2000/78/EG gilt nicht unmittelbar in Bezug auf eine je nach Alter unterschiedlich hohe Besoldung. 3. Die Stufung der Besoldung je nach Besoldungsdienstalter (§ 27 BBesG in der Fassung bis 31. August 2006) ist mit Art. 6 der Richtlinie 2000/78/EG vereinbar.

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, AZ. 8 S 98/08:
Ein Bauvorhaben verstößt gegen das Gebot der Rücksichtnahme, wenn es zulasten des betroffenen Nachbarn das Schikaneverbot verletzt. Eine Schikane liegt vor, wenn die Anordnung eines Gebäudes (hier eines Schuppens) keinem anderen Zweck als der Schädigung des Nachbarn dient und der Bauherr kein schutzwürdiges Eigeninteresse verfolgt.

OLG-KARLSRUHE, AZ. 1 Ws 425/04:
1. Die Durchführung einer mündlichen Anhörung des Verurteilten nach § 454 Abs.1 Satz 3 StPO ist im Beschwerdeverfahren dann geboten, wenn hiervon eine weitere Sachaufklärung zu erwarten ist. Ein solcher Fall liegt vor, wenn das Beschwerdegericht die Erhebung eines Sachverständigengutachtens in Auftrag gegeben hat.2. Bei einem vollzugsangepassten gefährlichen Straftäter bedarf es höherer An-forderungen an die zu stellende Kriminalprognose, um verlässlich beurteilen zu können, ob eine wirkliche innere Abkehr von der Begehung von Straftaten vorliegt oder eine solche nur vorgespiegelt wird.3. Verstöße gegen die Anstaltsordnung sind immer dann prognoserelevant, wenn sie Rückschlüsse auf ein Persönlichkeitsbild des Probanden oder bestehende Defizite zulassen und nicht nur aus einer besonderen Haftsituation heraus resultieren.

nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwalt in Halle (Saale) | Verkehrsrecht nach PLZ – Jetzt ANWÄLTE!