Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Verkehrsrecht > Neuwied

Rechtsanwalt in Neuwied - Verkehrsrecht

Rechtsanwälte und Kanzleien


Kurzinfo zum Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Neuwied

Das Verkehrsrecht ist außerordentlich diffizil und oftmals unüberschaubar. Und leider wird es zudem immer diffiziler. Das Verkehrsrecht umfasst alle Rechtsfragen rund um den Straßenverkehr. Dabei sind sowohl Personen als auch Güter eingeschlossen.
Mehr lesen


So gut wie jeder ist irgendwann mit einem rechtlichen Problem, welches in den Bereich des Verkehrsrechts fällt, konfrontiert. Beispiele für derartige Probleme gibt es sehr viele. Das reicht vom Strafzettel, einem Fahrverbot über ein Verfahren wegen Trunkenheit am Steuer bis hin zum Unfall und dessen Konsequenzen. Nicht selten ist es gerade ein Verkehrsunfall, der anfangs problemlos erscheint. Doch von einem Moment auf den anderen will die Versicherung nicht zahlen.

Häufig ist es auch ein entzogener Führerschein, gegen den Sie rechtlich vorgehen möchten. Es kann jedoch auch durchaus vorkommen, dass Ihnen Fahrerflucht unterstellt wird. Und dies, obwohl Sie den Unfallschaden gar nicht bemerkt haben. Die aufgeführten Situationen sind nur einige Beispiele für Schwierigkeiten, die sich im Bereich des Verkehrsrechts ergeben können. Keine Frage, dass hier zumeist nur noch ein Rechtsanwalt helfen kann. Sehr gut ist es zu wissen, dass in Neuwied einige Anwälte für Verkehrsrecht ihren Kanzleisitz haben. Es wird Ihnen somit leicht fallen, einen erfahrenen Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Neuwied zu finden, der Ihnen dabei hilft, Ihr Recht zu erlangen. Es ist hierbei egal, ob es um eine MPU geht, einen Führerscheinentzug, Fahruntüchtigkeit oder ob Sie noch in der Probezeit sind.

In jedem Fall werden Sie Rechtsanwältinnen im Verkehrsrecht in Neuwied mit Rat und Tat unterstützen, damit Sie Ihr Recht bekommen. Der Rechtsanwalt wird Sie so z.B. bei der Geltendmachung berechtigter Ansprüche unterstützen. Oft ist ein Anwalt auch hilfreich, um Schwierigkeiten in Führerscheinangelegenheiten abzumildern oder sogar vollständig abzuwenden. In diesen Bereich gehören zum Beispiel ein Entzug der Fahrerlaubnis wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung, Unfallflucht oder ein verursachter Verkehrsunfall in der Probezeit. Es besteht kein Zweifel, dass man, hat man Schwierigkeiten auf dem Bereich des Verkehrsrechts, nichts Sinnvolleres machen kann, als einen Anwalt zum Verkehrsrecht aus Neuwied zu mandatieren. So kann man sicher sein, dass die persönlichen Belange optimal durchgesetzt werden.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1
Foto
Raoul Romberg  Langendorfer Strasse 113, 56564 Neuwied
Anwaltskanzlei Romberg
Telefon: 02631-9439764
Rechtsanwalt Raoul Romberg aus Neuwied unterstützt Sie immer gern bei Ihren Rechtsstreitigkeiten im Gebiet Verkehrsrecht.
Foto
In Kooperation mit dem ASS Kai Uwe Ritter  Marktstraße 83, 56564 Neuwied
Telefon: 02631 33515
Herr Rechtsanwalt Kai Uwe Ritter hilft Ihnen mit anwaltlicher Beratung zum Verkehrsrecht.
Foto
In Kooperation mit dem ASS Stefan Schneider  Weißer Berg 5, 56567 Neuwied
Kaske & Schneider Rechtsanwälte
Telefon: 02631 9463-0
Rechtsanwalt Stefan Schneider vertritt Sie zum Rechtsthema Verkehrsrecht umgehend bei Ihren Rechtsfragen in Neuwied und Umland.
Foto
In Kooperation mit dem ASS Volker Ecker  Ubierstraße 54, 56567 Neuwied
Telefon: 02631 97430
Rechtsberatung im juristischen Bereich Verkehrsrecht gibt Herr Fachanwalt Volker Ecker mit Kanzlei in Neuwied.
Foto
In Kooperation mit dem ASS Alexandra Stampfl  Andernacher Straße 69, 56564 Neuwied
Stampfl & Partner Rechtsanwälte
Telefon: 02631 354354
Rechtsanwältin Alexandra Stampfl aus Neuwied unterstützt Sie gern bei Ihren juristischen Problemen im Schwerpunkt Verkehrsrecht.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Verkehrsrecht


Ratgeber

Umsetzen eines Autos bzw. Kfz
Erkennbarkeit der straßenverkehrsrechtlichen Regelungen muss gewährleistet sein 1. Damit straßenverkehrsrechtliche Ge- und Verbote die ihnen zugedachte Wirkung entfalten können, ist die zuständige Behörde gehalten, die Erkennbarkeit der jeweiligen straßenverkehrsrechtlichen Regelung zu gewährleisten. 2. Lässt sich nicht mehr aufklären, ob der Verkehrsteilnehmer bei Aufbringung der gebotenen Sorgfalts-... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Angaben in der Schadensanzeige müssen stimmen
GÖRLITZ (DAV). Versicherungsnehmer sollten beim Ausfüllen einer Schadensanzeige Mühe geben und ausschließlich richtige Angaben machen. Wer seiner Versicherung falsche Daten nennt, riskiert seinen Versicherungsschutz, wie ein Urteil des Landgerichts Görlitz zeigt. Es wurde von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) veröffentlicht. In dem Fall war ein Firmenwagen gestohlen worden. Nun ging es um... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Gerichtliche Behandlung von Inline-Skatern im Straßenverkehr
Berlin (DAV). Nach Auffassung des Bundesgerichtshofes (BGH) sind Inline-Skaters keine Fahrzeuge im Sinne der Straßenverkehrsordnung. Diese müssen sich daher den Verkehrsraum mit den Fußgängern teilen, heißt es in einem Urteil vom 19. März 2002 (AZ VI ZR 333/00). In dem von der Deutschen Anwaltauskunft mitgeteilten Fall fuhr eine Inline-Skaterin auf einer Straße außerorts in einer langgezogenen Linkskurve. Dabei prallte sie... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)


Interessante Entscheidungen

OLG-KOELN, AZ. 17 W 303/98:
Der Senat hält an seiner Auffassung fest, nach der eine Erörterungsgebühr nur entsteht, wenn es zu einem mindestens zweiseitigen Meinungsaustausch über unterschiedliche Standpunkte bezüglich des Streitgegenstandes bzw. des Prozesses gekommen ist. An einem Meinungsaustausch fehlt es, wenn das Gericht im Rahmen der Einführung in den Sach- und Streitstand zu den Erfolgsaussichten des Rechtsmittels Stellung nimmt und der Rechtsmittelführer daraufhin die Berufung zurücknimmt, ohne sich zuvor weiter zu äußern.

VG-OLDENBURG, AZ. 12 A 550/03:
Schwerwiegende psychische Erkrankungen, zu deren Behandlung eine psychotherapeutische Behandlung zwingend erforderlich ist, können im Kosovo im Rahmen der öffentlichen Gesundheitsfürsorge nicht hinreichend medizinisch behandelt werden. Zwar können schwerwiegende psychische Erkrankungen in Serbien und Montenegro (außerhalb des Kosovo) grundsätzlich hinreichend medikamentös und psychotherapeutisch behandelt werden, indes stehen mittellosen Angehörigen ethnischer Minderheiten aus dem Kosovo diese Behandlungsmöglichkeiten in der Regel de facto nicht offen. Die Gefahren, die psychisch Erkrankten wegen der unzureichenden medizinischen Behandlungsmöglichkeiten im Kosovo drohen, stellen keine allgemeine Gefahr im Sinne des § 53 Abs. 6 S. 2 AuslG dar. Zur Abgrenzung zwischen § 53 Abs. 6 S. 1 und S. 2 AuslG bei Gefahren eines Erkrankten wegen unzureichender medizinischer Behandlungsmöglichkeiten im Zielstaat infolge fehlender finanzieller Mittel.

AG-MOERS, AZ. 564 C 41/09:
Das Verlangen eines Vollmachtsnachweises in Form einer schriftlichen Vollmachturkunde gegenüber dem Vertreter eines Wohnungseigentümers in der Wohnungseigentümerversammlung, kann enen Pflichtverstoß des Verwalters darstellen, der dessen Abberufung aus wichtigem Grund rechtfertigt, wenn der Vertreter bereits wiederholt als solcher aufgetreten ist, ohne dass ein entsprechender Nachweis verlangt wurde.

VG-DUESSELDORF, AZ. 23 K 3111/08:
Die wiederholte Heranziehung eines Berichtspflichtigen zu statistischen Erhebungen auf der Grundlage der §§ 1 Abs 2 2 Abs 1 und Abs 2 5 Abs 1 des Dienstleistungsstatistikgesetzes (DlStatG) muss nach Auswahlkriterien erfolgen die eine systematische Rotation der Befragten zur effektiven Begrenzung ihrer Belastung vorsehen


Rechtsanwälte für Verkehrsrecht im Umkreis von 25 km

nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwalt in Neuwied | Verkehrsrecht nach PLZ – Jetzt ANWÄLTE!