Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Verkehrsrecht > Neuwied

Rechtsanwalt in Neuwied - Verkehrsrecht

Rechtsanwälte und Kanzleien


Kurzinfo zum Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Neuwied

Das Verkehrsrecht ist außerordentlich diffizil und oftmals unüberschaubar. Und leider wird es zudem immer diffiziler. Das Verkehrsrecht umfasst alle Rechtsfragen rund um den Straßenverkehr. Dabei sind sowohl Personen als auch Güter eingeschlossen.
Mehr lesen


So gut wie jeder ist irgendwann mit einem rechtlichen Problem, welches in den Bereich des Verkehrsrechts fällt, konfrontiert. Beispiele für derartige Probleme gibt es sehr viele. Das reicht vom Strafzettel, einem Fahrverbot über ein Verfahren wegen Trunkenheit am Steuer bis hin zum Unfall und dessen Konsequenzen. Nicht selten ist es gerade ein Verkehrsunfall, der anfangs problemlos erscheint. Doch von einem Moment auf den anderen will die Versicherung nicht zahlen.

Häufig ist es auch ein entzogener Führerschein, gegen den Sie rechtlich vorgehen möchten. Es kann jedoch auch durchaus vorkommen, dass Ihnen Fahrerflucht unterstellt wird. Und dies, obwohl Sie den Unfallschaden gar nicht bemerkt haben. Die aufgeführten Situationen sind nur einige Beispiele für Schwierigkeiten, die sich im Bereich des Verkehrsrechts ergeben können. Keine Frage, dass hier zumeist nur noch ein Rechtsanwalt helfen kann. Sehr gut ist es zu wissen, dass in Neuwied einige Anwälte für Verkehrsrecht ihren Kanzleisitz haben. Es wird Ihnen somit leicht fallen, einen erfahrenen Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Neuwied zu finden, der Ihnen dabei hilft, Ihr Recht zu erlangen. Es ist hierbei egal, ob es um eine MPU geht, einen Führerscheinentzug, Fahruntüchtigkeit oder ob Sie noch in der Probezeit sind.

In jedem Fall werden Sie Rechtsanwältinnen im Verkehrsrecht in Neuwied mit Rat und Tat unterstützen, damit Sie Ihr Recht bekommen. Der Rechtsanwalt wird Sie so z.B. bei der Geltendmachung berechtigter Ansprüche unterstützen. Oft ist ein Anwalt auch hilfreich, um Schwierigkeiten in Führerscheinangelegenheiten abzumildern oder sogar vollständig abzuwenden. In diesen Bereich gehören zum Beispiel ein Entzug der Fahrerlaubnis wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung, Unfallflucht oder ein verursachter Verkehrsunfall in der Probezeit. Es besteht kein Zweifel, dass man, hat man Schwierigkeiten auf dem Bereich des Verkehrsrechts, nichts Sinnvolleres machen kann, als einen Anwalt zum Verkehrsrecht aus Neuwied zu mandatieren. So kann man sicher sein, dass die persönlichen Belange optimal durchgesetzt werden.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1
Foto
Raoul Romberg  Langendorfer Strasse 113, 56564 Neuwied
Anwaltskanzlei Romberg
Telefon: 02631-9439764
Rechtsanwalt Raoul Romberg aus Neuwied unterstützt Sie immer gern bei Ihren Rechtsstreitigkeiten im Gebiet Verkehrsrecht.
Foto
In Kooperation mit dem ASS Stefan Schneider  Weißer Berg 5, 56567 Neuwied
Kaske & Schneider Rechtsanwälte
Telefon: 02631 9463-0
Rechtsanwalt Stefan Schneider vertritt Sie zum Rechtsthema Verkehrsrecht umgehend bei Ihren Rechtsfragen in Neuwied und Umland.
Foto
In Kooperation mit dem ASS Alexandra Stampfl  Andernacher Straße 69, 56564 Neuwied
Stampfl & Partner Rechtsanwälte
Telefon: 02631 354354
Rechtsanwältin Alexandra Stampfl aus Neuwied unterstützt Sie gern bei Ihren juristischen Problemen im Schwerpunkt Verkehrsrecht.
Foto
In Kooperation mit dem ASS Kai Uwe Ritter  Marktstraße 83, 56564 Neuwied
Telefon: 02631 33515
Herr Rechtsanwalt Kai Uwe Ritter hilft Ihnen mit anwaltlicher Beratung zum Verkehrsrecht.
Foto
In Kooperation mit dem ASS Volker Ecker  Ubierstraße 54, 56567 Neuwied
Telefon: 02631 97430
Rechtsberatung im juristischen Bereich Verkehrsrecht gibt Herr Fachanwalt Volker Ecker mit Kanzlei in Neuwied.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Verkehrsrecht


Ratgeber

Unfall Fahrrad/Auto: Volle Haftung für Radler nur bei grobem Verschulden
NEUBURG/DONAU (DAV). Beim Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Fahrradfahrer haftet der Radler für den Gesamtschaden nur dann, wenn ihm ein grobes Eigenverschulden nachzuweisen ist. Ansonsten muss die Betriebsgefahr des Autos immer in die Haftungsabwägung einbezogen werden, entschied das Amtsgericht Neuburg an der Donau. In dem Urteil, das die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV)... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Fahrerflucht Teil 4: Bußgeld und Nebenfolgen
Neben den strafrechtlichen Konsequenzen kann es nach einer Fahrerflucht für den Unfallflüchtigen regelmäßig auch zu ordnungswidrigkeitenrechtlichen Folgen und Strafen kommen. Wird das Verfahren wegen Fahrerflucht unter bestimmten Umständen eingestellt, wird die Sache ebenso an die zuständige Verwaltungs- bzw. Bußgeldbehörde abgegeben. Kommt es zu einer Verurteilung, kann die... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Thomas Brunow)

Falsche Angaben bei der Polizei: Kasko-Versicherungsschutz in Gefahr
SAARBRÜCKEN (DAV). Wer bei der Polizei falsche Angaben zu einem Unfall macht, setzt auch den Schutz durch seine Kasko-Versicherung aufs Spiel. Darauf haben die Verkehrsrechts-Anwälte (Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein - DAV) aufmerksam gemacht. Sie verwiesen auf ein entsprechendes Urteil des Landgerichts Saarbrücken. In dem entschiedenen Fall hatte ein Mann eine Kollision verursacht. Bei der... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Messfoto zu ungenau: Freispruch für vermeintlichen Raser
HAMM (DAV). Wer auf einem Foto aus dem berüchtigten "Starenkasten" nur ungenau zu erkennen ist, hat gute Chancen, aus dem Verfahren ungeschoren herauszukommen. Die Oberlandesgerichte stellen strenge Anforderungen an die Beweisführung des erkennenden Gerichts, soweit es um die Identifizierung vermeintlicher Raser geht. Dies zeigt ein von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) mitgeteilter Beschluss... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Kfz-Papiere und Schlüssel im Auto versteckt: Versicherung muss bei Diebstahl zahlen
Hamm/Berlin (DAV). Wird ein Pkw gestohlen, in dessen Kofferraum der Besitzer Schlüssel und Fahrzeugpapiere versteckt hat, bedeutet dies nicht automatisch, dass die Versicherung nicht zahlen muss. Auf diese Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Hamm vom 11. März 2005 (Az: 20 U 226/04) weist die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hin. Eine Frau hatte ihren Pkw auf einem Parkplatz abgestellt, um... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)


Rechtsanwälte für Verkehrsrecht im Umkreis von 25 km

nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwalt in Neuwied | Verkehrsrecht nach PLZ – Jetzt ANWÄLTE!