Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Verwaltungsrecht > Augsburg

Rechtsanwalt in Augsburg - Verwaltungsrecht

Rechtsanwälte und Kanzleien


Kurzinfo zum Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht in Augsburg

Das Verwaltungsrecht ist das wichtigste Teilgebiet im öffentlichen Recht. Es normiert die Ansprüche und Rechte, die ein Bürger gegen den deutschen Staat besitzt. Entgegengesetzt normiert es jedoch auch die Abwehrmöglichkeiten von Verpflichtungen seitens einer Behörde. Ein exekutives Handeln ist immer dann gegeben, wenn eine öffentliche Verwaltungsbehörde einen Beschluss fasst und denselben dem Bürger zustellt. Im Normalfall handelt es sich bei einem solchen Beschluss einer Behörde um einen Verwaltungsakt. Jeder Bürger hat die Möglichkeit, gegen einen Verwaltungsakt einen Widerspruch einzulegen. Kommt es zu einem Verfahren vor Gericht, ist die verantwortliche Gerichtsbarkeit das Verwaltungsgericht. Das Verwaltungsrecht ist eines der umfangreichsten Rechtsgebiete und umfasst unter anderem das Abfallrecht, Beamtenrecht, Energierecht, Disziplinarrecht, Gemeinderecht, Gaststättenrecht, um nur ein paar Beispiele anzuführen.
Mehr lesen


Hat man ein juristisches Problem im Bereich Verwaltungsrecht ist es angebracht, einen Anwalt zu konsultieren. Augsburg bietet eine Reihe von Rechtsanwälten, die sich auf dieses Rechtsgebiet spezialisiert haben. Der Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Augsburg ist mit allen Belangen, die in den Bereich des Verwaltungsrecht fallen, vertraut. Gleichgültig ob es darum geht, einen Studienplatz einzuklagen oder ob man Unterstützung beim Verfassen eines Widerspruchbescheids benötigt. Gleiches gilt, wenn es um Fragen der sofortigen Vollziehung oder um den Themenbereich unmittelbarer Zwang geht. In jedem Fall wird der Anwalt für Verwaltungsrecht in Augsburg bemüht sein, seinen Mandanten tatkräftig zu unterstützen. Dasselbe gilt, wenn man rechtliche Fragen hat in Bezug auf eine Gewerbeerlaubnis oder den Bundesfreiwilligendienst, dann ist ein Rechtsanwalt im Verwaltungsrecht in Augsburg ebenso der richtige Ansprechpartner.

Möchte man gegen einen Verwaltungsakt Widerspruch einlegen, ist zu beachten, dass hier Fristen gelten. Um festgelegte Fristen nicht zu versäumen, ist es unbedingt empfohlen, sich nach Zustellung eines Verwaltungsaktes unverzüglich an einen Anwalt für Verwaltungsrecht zu wenden. Einen Anwalt zu konsultieren ist in jedem Fall ein sinnvoller Schritt in die richtige Richtung.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1
Jetzt einen Premiumeintrag anlegen: 1. Jahr ist kostenlos!

In diesem Verzeichnis ist bisher kein Premiumeintrag gelistet. Präsentieren Sie sich jetzt an erster Stelle mit Ihrem Profil samt Foto und Homepage in unserem Fachportal in einem erstklassigen Umfeld.
(Mehr ...)
Foto
In Kooperation mit dem ASS Günter Rieger  Ernst-Reuter-Platz 16, 86150 Augsburg
Telefon: 0821 30021
Herr Rechtsanwalt Günter Rieger ist behilflich in Gerichtsprozessen zum Verwaltungsrecht.
Foto
In Kooperation mit dem ASS Bettina M. Ortler  Völkstraße 28, 86150 Augsburg
Telefon: 0821 3172441
Bei juristischen Problemen im Bereich Verwaltungsrecht ist Ihr juristischer Beistand gern Frau Rechtsanwältin Bettina M. Ortler in Augsburg.
Foto
In Kooperation mit dem ASS Uwe Budäus  Franz-Kobinger-Straße 3, 86157 Augsburg
Telefon: 0821 4863154
Anwaltliche Beratung zum Bereich Verwaltungsrecht liefert Ihnen umgehend Herr Fachanwalt Uwe Budäus vor Ort in Augsburg.
FotoProf. Dr. Dipl.-Vwwt. Fritz Böckh  Bergiusstr. 15, 86199 Augsburg
Meidert & Kollegen
Telefon: 0821-906300
Rechtsauskunft im Rechtsgebiet Verwaltungsrecht liefert Ihnen umgehend Herr Fachanwalt Prof. Dr. Dipl.-Vwwt. Fritz Böckh vor Ort in Augsburg.
Foto Gert Guggemos  Ernst-Reuter-Platz 4, 86150 Augsburg
Puhle & Kollegen
Telefon: 0821-906440
Herr Fachanwalt Gert Guggemos unterstützt Sie im Bereich Verwaltungsrecht zu jeder Zeit bei Ihren Rechtsprozessen in Augsburg und Umland.
Foto Irina Lindenberg-Lange  Schießgrabenstr. 14, 86150 Augsburg
Seitz Weckbach Fackler
Telefon: 0821-345850
Anwaltliche Unterstützung zum juristischen Gebiet Verwaltungsrecht bietet Ihnen gern Frau Fachanwältin Irina Lindenberg-Lange mit Sitz in Augsburg.
Foto Heinz Wimmer  Schaezlerstr. 17, 86150 Augsburg
Glück & Lutzenberger
Telefon: 0821-33400
Anwaltliche Rechtsberatung im Rechtsgebiet Verwaltungsrecht bietet Ihnen Herr Rechtsanwalt Heinz Wimmer mit Sitz in Augsburg.
Foto Bernhard Hannemann  Volkhartstr. 7, 86152 Augsburg
Hoppert Hannemann & Kollegen
Telefon: 0821-346610
Bei anwaltlichen Rechtsfragen im Bereich Verwaltungsrecht vertritt Sie in Ihrer Nähe Herr Fachanwalt Bernhard Hannemann aus Augsburg.
FotoDr. Josef Zanker  Schertlinstr. 29, 86159 Augsburg
Zanker & Vorbuchner
Telefon: 0821-272390
Bei anwaltlichen Rechtsfragen im Verwaltungsrecht berät und vertritt Sie vor Ort Herr Fachanwalt Dr. Josef Zanker mit Kanzleisitz in Augsburg.
FotoDipl.-Jur. Univ Bernhard Maurmeir  Zeugplatz 7, 86150 Augsburg
Wörner & Partner
Telefon: 0821-343880
Bei juristischen Streitigkeiten zum Verwaltungsrecht ist Ihr juristischer Beistand in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Dipl.-Jur. Univ Bernhard Maurmeir mit Kanzleisitz in Augsburg.
FotoDr. Oliver Mader  Klopstockstraße 4, 86161 Augsburg
Kanzlei Mader
Telefon: (+49) 821 3289 586
Rechtliche Hilfe zum juristischen Bereich Verwaltungsrecht bietet Ihnen gern Herr Rechtsanwalt Dr. Oliver Mader vor Ort in Augsburg.
Foto Cornelius Thoma  Ernst-Reuter-Platz 4, 86150 Augsburg
Puhle & Kollegen
Telefon: 0821-906440
Fachanwalt Cornelius Thoma hilft Ihnen im Verwaltungsrecht vor Ort bei Ihren Rechtsanfragen in Augsburg und in angrenzenden Orten.
Foto Helmut Kurt Müller  Karlstr. 4, 86150 Augsburg
Telefon: 0821-9076630
Herr Fachanwalt Helmut Kurt Müller bietet anwaltliche Beratung im Anwaltsschwerpunkt Verwaltungsrecht bei Ihren rechtlichen Streitigkeiten in Augsburg und Umgebung.
Foto Jürgen Weisbach  Bregiusstr. 15, 86199 Augsburg
Meidert & Kollegen
Telefon: 0821-906300
Fachanwalt Jürgen Weisbach mit Sitz in Augsburg hilft als Ihr Beistand persönlich bei Ihren Rechtsangelegenheiten zum Thema Verwaltungsrecht.
FotoDr. Christoph Landel  Auf dem Kreuz 4 1/2, 86152 Augsburg
dst Dangel Staudacher Textor
Telefon: 0821-3432120
Fachanwalt Dr. Christoph Landel - Ihr Rechtsbeistand berät im Anwaltsschwerpunkt Verwaltungsrecht unbürokratisch bei Ihren rechtlichen Streitigkeiten in Augsburg und in der Region.
Foto Axel Weisbach  Bergiusstr. 15, 86199 Augsburg
Meidert & Kollegen
Telefon: 0821-906300
Rechtliche Hilfe zum anwaltlichen Schwerpunkt Verwaltungsrecht bietet Herr Fachanwalt Axel Weisbach in dem Ort Augsburg.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Verwaltungsrecht


Ratgeber

Anspruch kinderreicher Beamter auf Nachzahlung von Besoldung
Das Land Rheinland Pfalz ist verpflichtet, kinderreichen Beamten Teile der Besoldung von dem Zeitpunkt an nachzuzahlen, in dem sie die Höhe ihrer kinderbezogenen Besoldung als verfassungswidrig beanstandet haben. Das Bundesverfassungsgericht hat seit 1977 in mehreren Entscheidungen gerügt, dass die Besoldung der Beamten mit mehr als zwei Kindern nicht den verfassungsrechtlichen Anforderungen der Art. 6 und 33 Abs. 5 GG... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Asyl bei Übertritt eines Iraners vom islamischen zum christlichen Glauben?
Der erste Senat des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig hatte heute über die Asylklage eines iranischen Staatsbürgers, der im Laufe seines Asylverfahrens zum christlichen Glauben konvertiert war, zu entscheiden. Er macht geltend, im Iran seine christliche Religion als Apostat nicht ausüben zu können, ohne deswegen verfolgt zu werden. Der Kläger, der 1996 nach Deutschland gekommen war, hat seinen Asylantrag im Verlauf... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Hinzufügung eines weiteren Vornamens aus religiösen Gründen
Das Bundesverwaltungsgericht hat der Klage eines inzwischen 15-jährigen Mädchens auf Änderung des Vornamens stattgegeben. Das Mädchen, das den Vornamen S. trägt, hatte aus Anlass seiner im Alter von knapp zehn Jahren erfolgten Taufe nach römisch-katholischem Ritus den aus dem Namen der Mutter abgeleiteten, auf den Namen mehrerer "Heiliger" zurückgehenden "Taufnamen" K. erhalten, den es seinem Vornamen S. als weiteren Vornamen... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)


Interessante Entscheidungen

OLG-HAMM, AZ. 3 Ss OWi 599/09:
Zur Abgrenzung von Beweistatsache und Beweisziel bei einem Antrag auf sachverständige Begutachtung der Identität zwischen einer auf einem Radarfoto abgebildeten Person und Betroffenem.

VG-FREIBURG, AZ. 4 K 1073/10:
Die einer Aufenthaltserlaubnis beigefügte Nebenbestimmung in Form einer wohnsitzbe-schränkenden Auflage (Wohnsitzauflage) ist als eigenständiger Verwaltungsakt selbständig anfechtbar. Räumliche Aufenthaltsbeschränkungen sind regelmäßig dann nicht (mehr) als belastende Verwaltungsakte im Sinne von § 35 LVwVfG anzusehen, wenn es sich bei ihnen um bloße Wiederholungen solcher Beschränkungen in vorhergehenden Aufenthaltstiteln oder Duldungen handelt. Etwas anderes gilt jedoch dann, wenn dem Ausländer erstmals eine Aufent-haltserlaubnis mit einer gleichlautenden Wohnsitzauflage erteilt wird. Bei der Wohnsitzauflage handelt es sich um einen Dauerverwaltungsakt; für die Beurteilung der Sach und Rechtslage kommt es auf den Zeitpunkt der mündlichen Verhandlung an. § 12 Abs. 2 Satz 2 AufenthG ermächtigt nur zum Erlass einer Auflage, mit der ein Ausländer verpflichtet wird, im Zuständigkeitsbereich der erlassenden Behörde seinen Wohnsitz zu nehmen. Für eine Auflage, die einen Ausländer zwingt, seine Wohnung im Zuständig-keitsbereich einer anderen Ausländerbehörde zu nehmen, ist eine gesetzliche Regelung erforderlich, die dies ausdrücklich ermöglicht. Eine solche Regelung existiert im Geltungs-bereich des Aufenthaltsgesetzes, abgesehen von den in den §§ 15a, 24 und 54a Abs. 3 AufenthG geregelten Fallkonstellationen, derzeit nicht. Eine Aufhebung der Wohnsitzauflage in einem Aufenthaltstitel hat zur Folge, dass der Aus-länder berechtigt ist, sich nach seiner Wahl im gesamten Bundesgebiet niederzulassen. Da-rauf, ob die Ausländerbehörde (des vermeintlich künftigen Wohnorts) der Meinung ist, ein bestimmter Wohnort scheide als geeigneter Wohnsitz aus, kommt es nicht an. Denn zum Prüfprogramm des § 12 Abs. 2 Satz 2 AufenthG gehört allein eine Bewertung des in der angefochtenen Wohnsitzauflage bestimmten Wohnorts.


Rechtsanwälte für Verwaltungsrecht im Umkreis von 25 km

nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwalt in Augsburg | Verwaltungsrecht nach PLZ – Jetzt ANWÄLTE!