Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Verwaltungsrecht > Bergisch Gladbach

Rechtsanwalt in Bergisch Gladbach - Verwaltungsrecht

Rechtsanwälte und Kanzleien

Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1
Jetzt mit einem Premiumeintrag hier an erster Stelle stehen! Mehr Informationen »»»

In diesem Verzeichnis ist bisher kein Premiumeintrag gelistet. Präsentieren Sie sich jetzt an erster Stelle mit Ihrem Profil samt Foto und Homepage in unserem Fachportal in einem erstklassigen Umfeld. (Mehr ...)
Foto
In Kooperation mit dem ASS Konrad Heimes  Odenthaler Straße 213-215, 51467 Bergisch Gladbach
Winter Rechtsanwälte
Telefon: 02202 9330-0
Bei anwaltlichen Rechtsfragen im Rechtsgebiet Verwaltungsrecht vertritt Sie in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Konrad Heimes mit Kanzleisitz in Bergisch Gladbach.
Foto
In Kooperation mit dem ASS Michael Heckmann  Odenthaler Straße 213-215, 51467 Bergisch Gladbach
Winter Rechtsanwälte
Telefon: 02202 9330-0
Bei anwaltlichen Rechtsfragen im Themenbereich Verwaltungsrecht vertritt Sie gern Herr Rechtsanwalt Michael Heckmann mit Kanzleisitz in Bergisch Gladbach.
Foto Angela Saxler-Jung  Hasenweg 9 a, 51427 Bergisch Gladbach
Telefon: 02204 / 633392
Rechtsanwältin Angela Saxler-Jung mit Rechtsanwaltskanzlei in Bergisch Gladbach unterstützt Sie als Rechtsbeistand jederzeit gern bei Ihren Rechtsangelegenheiten im Gebiet Verwaltungsrecht.
Foto Andreas Grüßer  Richard-Zanders-Str. 19, 51465 Bergisch Gladbach
Telefon: 02202 / 18844
Rechtsanwalt Andreas Grüßer mit Rechtsanwaltskanzlei in Bergisch Gladbach vertritt Sie in Ihrer Nähe bei Ihren Rechtsstreitigkeiten zum Thema Verwaltungsrecht.
Foto Dr. Molitor & Weyel  Hauptstr. 284-286 143, 51465 Bergisch Gladbach
Telefon: 02202/32025
Anwaltliche Rechtsberatung im Thema Verwaltungsrecht bietet Ihnen gern Herr Rechtsanwalt Dr. Molitor & Weyel mit Sitz in Bergisch Gladbach.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Verwaltungsrecht


Ratgeber

Rechtsextreme „Widerstandsbewegung Südbrandenburg“ zu Recht verboten
Berlin (jur). Das vom brandenburgischen Innenministerium erlassene Verbot der rechtsextremen „Widerstandsbewegung in Südbrandenburg“ ist nicht zu beanstanden. „Der Verein weist in Programm, Vorstellungswelt und Gesamtstil eine Wesensverwandtschaft mit dem Nationalsozialismus auf“, urteilte am Mittwoch, 27. November 2013, das Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg (Az.: OVG 1 A 4.12). Die... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Auch Selbstständige müssen Kostenbeitrag für Jugendhilfe leisten
Leipzig (jur). Auch selbstständig tätige Eltern können zu einem Kostenbeitrag für ihre in einer Pflegefamilie untergebrachten Kinder herangezogen werden. Die Vorschriften über die Berechnung der Kostenbeiträge in der Jugendhilfe sind konkret genug, urteilte das Bundesverwaltungsgericht am Dienstag, 19. März 2013, in Leipzig (Az.: BVerwG 5 C 16.12). Sollte es bei Berechnungsfragen doch noch... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

OVG: Spendensammeln verboten wenn Großteil davon nicht wohltätigen Zwecken zufließt
Das Sammeln von Geld für karitative Zwecke kann verboten werden, wenn ein großer Teil des Spendenaufkommens anderen als wohltätigen Zwecken zufließt. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz. Der Antragsteller hat als Hilfsorganisation über mehrere Jahre Gelder von Fördermitgliedern eingenommen. Der überwiegende Teil der Spenden wurde für Verwaltungskosten ausgegeben. Daraufhin untersagte ihm... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)


Interessante Entscheidungen

LG-GIESSEN, AZ. 6 O 43/10:
Die Abwicklung von Haftpflicht- und Kaskoschäden gehört auch nicht als Nebenleistung zum Berufs- oder Tätigkeitsbild eines Autohauses, so dass keine erlaubte Tätigkeit § 5 Abs. 1 RDG vorliegt. Dabei kommt es nur darauf an, dass das Autohaus die Dienstleistung als eigene anbietet, nicht in welcher genauen rechtlichen Form eine Zusammenarbeit mit Rechtsanwälten erfolgt.

VG-DARMSTADT, AZ. 7 L 1768/10.DA:
1. Das in § 12 GewO geregelte Anwendungsverbot greift nach Sinn und Zweck der Vorschrift hinsichtlich der gemäß § 35 Abs. 2 InsO aus der Insolvenzmasse freigegebenen gewerblichen Tätigkeit nicht ein.2. Eine Gewerbeuntersagung kann in Bezug auf das freigegebene Gewerbe nicht auf solche Tatsachen gestützt werden, die zum Insolvenzverfahren geführt haben.

VG-STADE, AZ. 3 A 2218/02:
Zur Frage der Beihilfefähigkeit von Aufwendungen für eine Haushaltshilfe nach einer Geburt (hier verneint).

SAARLAENDISCHES-OLG, AZ. 1 U 265/05 - 94:
Eigentumsübertragung trotz fortbestehenden Mietbesitzes des Veräußerers

HESSISCHES-LSG, AZ. L 1 KR 255/07:
1. Der Notfallbegriff des § 76 Abs. 1 Satz 2 SGB V umfasst neben den medizinischen Begriffsmerkmalen auch systembezogene Merkmale, durch die sichergestellt wird, dass nur Fälle des Systemversagens vergütungsfähig sind. 2. Zu den maßgeblichen Indizien für ein Systemversagen bzw. für einen geplanten Krankenhausaufenthalt. Anmerkung: Rechtsmittel eingelegt, BSG-Az.: B 1 KR 35/09 B, erledigt: 22.06.2009

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, AZ. 3 S 156/97:
1. Die Kosten für die Einholung eines Privatgutachtens sind im gerichtlichen Verfahren auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes erstattungsfähig, wenn das Gutachten gerade zur zweckentsprechenden Rechtsverteidigung im Eilverfahren notwendig ist.

OLG-STUTTGART, AZ. 1 U 55/11:
Rechtsmittel BGH - Az.: V ZR 205/11

OLG-KOELN, AZ. 16 W 62/95:
Straßenbahnunternehmen müssen sicherstellen, daß nachts auch die hinteren Wagen längerer Züge in kürzeren Abständen daraufhin kontrolliert werden, ob sich dort etwa Gefahrenquellen für hilflose Fahrgäste (Betrunkene usw.) entwickeln können. Kann sich in einem der hinteren Wagen über mehrere Minuten ein Brand ausbreiten, ohne daß der Fahrer des Straßenbahnzuges dies bemerken und Hilfe organisieren kann, so hat das Unternehmen seine Verkehrssicherungspflicht verletzt.

nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwalt in Bergisch Gladbach | Verwaltungsrecht nach PLZ – Jetzt ANWÄLTE!