Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Rechtsanwalt Verkehrsrecht > Rastatt

Rechtsanwalt in Rastatt - Verkehrsrecht

Rechtsanwälte und Kanzleien

Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1
Foto
In Kooperation mit dem ASS Roland Czaikowski  Kaiserstraße 54/2, 76437 Rastatt
Telefon: 07222 595052-0
Foto Hasso Schmidt-Schmiedebach  Kaiserstr. 36, 76437 Rastatt
Telefon: 07222 78 770
Rechtsanwalt Hasso Schmidt-Schmiedebach mit Rechtsanwaltskanzlei in Rastatt hilft als Ihr Beistand jederzeit bei Ihren aktuellen Rechtsproblemen im Schwerpunkt Verkehrsrecht.
Foto Gabriele Dunlap  Kaiserstr. 20, 76437 Rastatt
Telefon: 07222 38210
Rechtsberatung im Thema Verkehrsrecht bietet Ihnen Frau Rechtsanwältin Gabriele Dunlap mit Sitz in Rastatt.
Foto Jürgen Wardezki  Kehler Str. 16/1, 76437 Rastatt
Telefon: 07222 37867
Rechtsauskunft zum Thema Verkehrsrecht gibt Herr Rechtsanwalt Jürgen Wardezki mit Kanzleisitz in Rastatt.
Foto Bernhard Nückles  Kaiserstr. 77, 76437 Rastatt
Telefon: 07222 774690
Rechtsanwalt Bernhard Nückles mit Büro in Rastatt berät Sie jederzeit gern bei Ihren juristischen Streitigkeiten im Schwerpunkt Verkehrsrecht.
Foto Anwar Oberländer  Bahnhofstr. 20, 76437 Rastatt
Telefon: 07222 30003
Fachanwalt Anwar Oberländer mit Rechtsanwaltskanzlei in Rastatt unterstützt Sie als Rechtsbeistand in Ihrer Nähe bei Ihren aktuellen Rechtsproblemen zum Schwerpunkt Verkehrsrecht.
Foto Dieter Franck  Kaiserstr. 67-69, 76437 Rastatt
Telefon: 07222 38230
Rechtsanwalt Dieter Franck vertritt Sie im Schwerpunkt Verkehrsrecht umgehend bei Ihren juristischen Fragen in Rastatt und Umgebung.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Verkehrsrecht


Ratgeber

Nach Unfall: Kleinunternehmer bekommt Anwaltskosten erstattet
SAARBURG/BERNKASTEL-KUES (DAV). Ein Kleinunternehmer ist nicht verpflichtet, den Schaden an einem seiner Autos ohne Einschaltung eines Anwalts geltend zu machen. Durch die Inanspruchnahme anwaltlicher Hilfe verstoße beispielsweise ein Taxiunternehmer nicht gegen seine Schadensminderungspflicht, urteilte das Amtsgericht Saarburg. In dem Fall, den die Verkehrsrechts-Anwälte (Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Händler haftet auch für Gebrauchtwagenmängel
Jena (DAV). Für einen Konstruktionsfehler an einem Auto haftet der Händler auch dann, wenn es sich um einen Gebrauchtwagen handelt. Über ein entsprechendes Urteil des Thüringer Oberlandesgerichts in Jena vom 19. Januar 2006 (Az.: 1 U 846/04) berichten die Verkehrsrechtsanwälte des Deutschen Anwaltvereins (DAV). Das Gericht verurteilte einen Autohändler, für einen Schaden an einem fünf Jahre alten Geländewagen aufzukommen,... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Versicherung muss umfassend über Versicherungsschutz informieren
SAARBRÜCKEN (DAV). Ein Versicherungsunternehmen muss seine Kunden - vor allem auf deren Nachfrage - über den Umfang des Versicherungsschutzes und über mögliche Haftungsausschlüsse genau informieren. Erfüllt es diese Verpflichtung nicht, haftet es trotz eines eventuellen Ausschlusses für entstandene Schäden, entschied das Oberlandesgericht Saarbrücken. In dem Fall, den die Verkehrsrechts-Anwälte im Deutschen Anwaltverein... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Autofahrer müssen sich bei Schnee und Eis auf Hindernisse einstellen
Berlin (DAV). Bei Schnee und Eis müssen die Verkehrsteilnehmer ihre Fahrweise den widrigen Verhältnissen anpassen. Wer die zuständige Kommune im Winter wegen einer Amtspflichtverletzung auf Schadensersatz verklagen will, geht in aller Regel leer aus. Dies geht aus einem Urteil des Thüringer Oberlandesgerichts (AZ 3 U 829/99) vom 04. April 2000 hervor, wie die Deutsche Anwaltauskunft mitteilt. In dem Fall war ein Autofahrer... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Kein Schadensersatz für Sturz eines Inliners über ein erkennbares Hindernis
Koblenz/Berlin (DAV). Ein über die Straße verlegter Gartenschlauch von wenigen Zentimetern Durchmesser stellt ein geringfügiges und von jedermann erkennbares Hindernis dar. Kommt es gleichwohl zum Sturz eines Inlineskaters, kann dieser ? ebenso wie ein Fußgänger ? keinen Schadensersatz verlangen. Dies geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts Koblenz vom 15. Januar 2008 (AZ: 5 W 15/08) hervor, über das die Deutsche... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)


Rechtsanwälte für Verkehrsrecht im Umkreis von 25 km

nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwalt in Rastatt | Verkehrsrecht nach PLZ – Jetzt ANWÄLTE!