Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Rechtsanwalt Verkehrsrecht > Rastatt

Rechtsanwalt in Rastatt - Verkehrsrecht

Rechtsanwälte und Kanzleien

Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1
Foto
In Kooperation mit dem ASS Roland Czaikowski  Kaiserstraße 54/2, 76437 Rastatt
Telefon: 07222 595052-0
Foto Dieter Franck  Kaiserstr. 67-69, 76437 Rastatt
Telefon: 07222 38230
Rechtsanwalt Dieter Franck vertritt Sie im Schwerpunkt Verkehrsrecht umgehend bei Ihren juristischen Fragen in Rastatt und Umgebung.
Foto Gabriele Dunlap  Kaiserstr. 20, 76437 Rastatt
Telefon: 07222 38210
Rechtsberatung im Thema Verkehrsrecht bietet Ihnen Frau Rechtsanwältin Gabriele Dunlap mit Sitz in Rastatt.
Foto Bernhard Nückles  Kaiserstr. 77, 76437 Rastatt
Telefon: 07222 774690
Rechtsanwalt Bernhard Nückles mit Büro in Rastatt berät Sie jederzeit gern bei Ihren juristischen Streitigkeiten im Schwerpunkt Verkehrsrecht.
Foto Jürgen Wardezki  Kehler Str. 16/1, 76437 Rastatt
Telefon: 07222 37867
Rechtsauskunft zum Thema Verkehrsrecht gibt Herr Rechtsanwalt Jürgen Wardezki mit Kanzleisitz in Rastatt.
Foto Anwar Oberländer  Bahnhofstr. 20, 76437 Rastatt
Telefon: 07222 30003
Fachanwalt Anwar Oberländer mit Rechtsanwaltskanzlei in Rastatt unterstützt Sie als Rechtsbeistand in Ihrer Nähe bei Ihren aktuellen Rechtsproblemen zum Schwerpunkt Verkehrsrecht.
Foto Hasso Schmidt-Schmiedebach  Kaiserstr. 36, 76437 Rastatt
Telefon: 07222 78 770
Rechtsanwalt Hasso Schmidt-Schmiedebach mit Rechtsanwaltskanzlei in Rastatt hilft als Ihr Beistand jederzeit bei Ihren aktuellen Rechtsproblemen im Schwerpunkt Verkehrsrecht.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Verkehrsrecht


Ratgeber

Cannabis am Steuer: Führerscheinverlust droht
Nur bei überzeugend nachgewiesenem Erstkonsum weitere Prüfung geboten Berlin (DAV). Wer unter Einwirkung von Cannabis Auto fährt, muss mit dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen. Nur wenn der Fahrer ausdrücklich behauptet und überzeugend darlegt, dass er zum ersten Mal Cannabis konsumiere, ist eine weitere Aufklärung geboten und die Glaubwürdigkeit der Angaben zu prüfen. Auf diese Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofes... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Verkehrsrecht Trunkenheit und Alkohol am Steuer (§ 316 StGB) – Welche Promillegrenze gilt?
Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) gehört die Trunkenheitsfahrt zu den schwersten Verkehrsverstößen überhaupt. Die Folgen von Trunkenheitsfahrten sind in der Regel nicht nur für Unfallopfer, sondern auch für Täter verheerend und existenzbedrohend. Liegt eine Straftat vor (dazu mehr unten), drohen neben empfindlichen Strafen (von hohen Geldstrafe bis zu 1 Jahr... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Thomas M. Amann)

Wer riskant überholt muss beim Unfall allein zahlen
BERLIN (DAV). Beim Überholen muss der Autofahrer sein Fahrzeug jederzeit beherrschen können, er muss mit allen Fahreigenschaften des Autos vertraut sein und notfalls von riskanten Überholmanövern absehen. Wenn er dennoch riskant überholt, haftet er bei einem Unfall allein, entschied das Saarländische Oberlandesgericht (AZ: 3 U 212/03 vom 23. Dezember 2003). Ein Autofahrer, der nach links ausschert, um zu überprüfen, ob die... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Freisprecheinrichtung kein Mobiltelefon
Bamberg/Berlin (DAV). Eine Freisprecheinrichtung ist kein Telefon. Wer also beim Telefonieren im Auto lediglich eine Freisprecheinrichtung kurzfristig hält, kann nicht mit einem Bußgeld belegt werden. Eine Verurteilung wegen unerlaubter Benutzung eines Handys scheidet aus. Dies ergibt sich aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts Bamberg vom 5. November 2007 (AZ: 3 Ss OWi 744/07), wie die Verkehrsrechtsanwälte des Deutschen... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Nötigung im Straßenverkehr
Eine Nötigung im strafrechtlichen Sinne kann man zum einen begehen, indem man Gewalt anwendet und zum anderen, indem man mit einem empfindlichen Übel droht. Gerade der Gewaltbegriff war lange Zeit umstritten, ist aber für die Nötigung von Verkehrsteilnehmern von großer Bedeutung. Aus heutiger Sicht bedarf es neben einer körperlichen Kraftentfaltung eines Zwanges, der nicht nur psychisch wirkt (... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Carsten M. Herrle)


Rechtsanwälte für Verkehrsrecht im Umkreis von 50 km

nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwalt in Rastatt | Verkehrsrecht nach PLZ – Jetzt ANWÄLTE!