Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Steuerrecht

Rechtsanwälte – Ortsverzeichnis zum Steuerrecht

Rechtsanwälte und Fachanwälte (soweit vorhanden direkt so bezeichnet) suchen


Infos zum Rechtsanwalt für Steuerrecht

Das Steuerrecht befasst sich mit allen rechtlichen Grundlagen, die das Festsetzen und Erheben von Steuern regelt. So gehören strenggenommen alle Steuergesetze in diesen Bereich. Neben den Gesetzen der Festsetzung und Erhebung finden wir auch jene zur Steuerverwaltung sowie der Finanzgerichtsbarkeit im Steuerrecht. Dies sind also alle Einzelgesetze, die sich mit Steuern und deren Verwaltung befassen, aber auch Zölle, also Einfuhr- und Ausfuhrabgaben nach Artikel 4 Nr. 10 und 11 des Zollkodexes, sowie die Agrarabschöpfungen der Europäischen Union.

Gemäß des sogenannten Finanzverfassungsrechtes der Verfassung sind Steuergesetzgebungshoheit, Steuerertragshoheit, aber auch Steuerverwaltungshoheit auf Bund, Länder und Gemeinden aufgeteilt. Dies geschieht, je nach Steuerart, nach unterschiedlichen Kriterien. Aufgrund dieser unterschiedlichen Kriterien hat sich das Steuerrecht zu einem eigenständigen Rechtsgebiet herauskristallisiert. Tatbestände, aber auch Rechtsbegriffe werden eigenständig definiert. Eine Bindung zum Zivilrecht wird ausdrücklich ausgeschlossen.

Das Steuerrecht wird zwischen allgemeinem und besonderem Steuerrecht unterschieden. Während das Erstere sich u.a. mit Abgabenordnung, Finanzgerichtsordnung und Finanzverwaltungsgesetz befasst, wird sich im Zweiten mit Einzelsteuergesetzen wie Einkommensteuergesetz, Umsatzsteuergesetz u.ä. gewidmet.

Die im Folgenden aufgeführten, im Grundgesetz verankerten Prinzipien prägen das deutsche Steuerrecht:

  • Besteuerung nach der Leistungsfähigkeit

  • Sozialstaatsprinzip

  • Gesetzmäßigkeit der Besteuerung

  • Gleichmäßigkeit der Besteuerung

  • Nettoprinzip (Steuerrecht)

Gemäß Art. 108 Abs. 6 GG ist die Finanzgerichtsbarkeit einheitlich zu regeln. Daher wurde die Finanzgerichtsordnung ins Leben gerufen. Sie ist in Instanzen aufgeteilt. Auch die Steuerarten sind unterschiedlich unterteilt. So gibt es Gemeinschaftliche Steuern, wie etwa Lohn- und Umsatzsteuer, Bundessteuern, wie Energiesteuer und Kraftfahrzeugsteuer, Ländersteuern, wie Grunderwerbssteuer und Lotteriesteuer, Gemeindesteuern, wie Gewerbe- und Grundsteuer. Neben der Kirchensteuer gibt es zudem noch geringfügige Steueraufkommen, wie Zweitwohnsitzsteuer, Vermögenssteuer und Hundesteuer.

 

Wie man sehen kann, ist das deutsche Steuerrecht sehr umfangreich und weit verästelt. Da ist es nicht verwunderlich, wenn man einmal mit dem Steuerrecht konfrontiert wird. Jedoch ist es durchaus sinnvoll, einen Rechtsanwalt für Steuerrecht zu konsultieren, wenn dies notwendig ist. Er ist bestens geschult und aufgrund seiner Fortbildungspflicht jederzeit auf dem neuesten Stand. Ein Fachanwalt für Steuerrecht ist aufgrund seiner praktischen wie theoretischen Kenntnisse in der Lage seinen Mandanten in den verschiedensten Problemfeldern des Steuerrechts zu beraten wie Einkommensteuer, Steuerprüfung, Abschreibungen, Kilometerpauschale, Umsatzsteuer, Einkommensteuererklärung, Sonderausgaben, Freibeträge oder auch Gewerbesteuer und Lohnsteuer, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Neben einer fundierten Beratung ist der Anwalt für Steuerrecht auch fähig, die Chancen einer aussichtsreichen Auseinandersetzung mit dem Steuerwesen durchaus genau einschätzen zu können.


Rechtsanwälte im Rechtsgebiet Steuerrecht

Foto
Dr. Siegfried Merz  Holzhofallee 36 B, 64295 Darmstadt
MerzArnoldWüpper
Telefon: 06151-38940
Fachanwalt für: Steuerrecht
Logo
Dr. Lang & Kollegen  Mauerkircherstraße 4, 81679 München
Kanzlei für Erbrecht und Vermögensnachfolge
Telefon: +49 (0) 89 - 23 00 19 00
Fachanwalt für: Steuerrecht
Foto
Michael Friedrich  Düppelstraße 71, 24105 Kiel
RA/FAStR Friedrich
Telefon: +49 431 32079940
Fachanwalt für: Steuerrecht
Logo
Rechtsanwälte Heit  Teichwall 14, 06749 Bitterfeld-Wolfen
Rechtsanwälte Jürgen Heit, Karin Heit, Matthias Heit, Christian Heit
Telefon: 03493/22745
Schwerpunkt: Steuerrecht
Foto
Stephan A. Grüter  Berliner Allee 55, 40212 Düsseldorf
Grüter & Partner . Rechtsanwälte - Steuerberater
Telefon: +49 211 - 94 92 06 20
Fachanwalt für: Steuerrecht
Foto
Dr. Bernd Schmalenbach  Mercedesstraße 1, 71063 Sindelfingen
Dr. Schmalenbach & Coll.
Telefon: 07031 4918820
Fachanwalt für: Steuerrecht
Foto
Abogado José Martinez Salinas  Leipziger Platz 9, 10117 Berlin
Frank & Partner Rechtsanwälte
Telefon: 030-88712381
Schwerpunkt: Steuerrecht
Logo
Löffler. Gesellschaftsrecht · Handelsrecht · Steuerrecht  Juri-Gagarin-Ring 90, 99084 Erfurt
Telefon: 0361 65 48 62-0
Fachanwalt für: Steuerrecht
Logo
ROSE & PARTNER LLP.  Jungfernstieg 40, 20354 Hamburg
Rechtsanwälte, Fachanwälte, Steuerberater
Telefon: 040 414 37 59 - 0
Schwerpunkt: Steuerrecht
Logo
BF law Rechtsanwälte Baumgärtner Fietkau  Jacobstraße 8 - 10, 04105 Leipzig
Internetrecht - Steuerrecht - Wirtschaftsrecht bundesweite Rechtsvertretung
Telefon: 0341 - 4925 00 00
Schwerpunkt: Steuerrecht

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Steuerrecht


Ratgeber zum Thema Steuerrecht

BFH stellt fest: Keine verfassungsrechtlichen Bedenken bei der 1 %- Regelung
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Hannover, Bremen, Nürnberg und Essen www.grprainer.com führen aus: Mit dem Urteil vom 13.12.2012 (VI R 51/11, DB0581148) traf der Bundesfinanzhof einige Klarstellungen hinsichtlich der 1%-Regelung bei der Abschätzung eines Vorteils aus der privaten Nutzung eines Firmenwagens. Demnach... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Rainer)

Ort der regelmäßigen Arbeitsstätte des Arbeitnehmers bei längerfristigem Einsatz
GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Grundsätzlich soll auch bei einem längerfristigen Einsatz des Arbeitnehmers am Betrieb des Kunden dieser Ort nicht als regelmäßige Arbeitsstätte zu werten sein. Der Bundesfinanzhof hatte nun über den Ort einer solchen... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Rainer)

Erneuter Kauf von SteuerCD intensiviert den Streit um das deutsch schweizerische Steuerabkommen
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Frankfurt www.grprainer.com führen aus: Das Steuerabkommen zwischen der Bundesrepublik und der Schweiz, das Anfang kommenden Jahres in Kraft treten soll, sollte den Streit um deutsche Steuerhinterzieher bereinigen. Durch den angeblichen Kauf von zwei CDs mit zahlreichen Bankkundendaten aus der Schweiz hat das... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Rainer)

Erbschaftssteuer / Schenkungssteuer: Anwendungserlass zu § 2 Abs. 3 ErbStG (Option zur unbeschränkten Steuerpflicht)
Zur Anwendung des neuen § 2 Abs. 3 ErbStG ist am 15.03.202 ein  Anwendungserlass der obersten Finanzbehörden der Länder ergangen. Im Ländererlass werden Zweifelsfragen zu der Antragstellung, Umfang des zu erfassenden Vermögensanfalls, Zusammenrechnung nach § 14 ErbStG, Gewährung der Freibeträge, Anrechnung der ausländischen Steuer, Zuständigkeit, Mitwirkungspflichten und... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Jan-Hendrik Frank)

Besteuerung beschränkt Steuerpflichtiger in den USA: Quellensteuer auf US Kapitalerträge im Todesfall
Hatte ein Erblasser Kapitalanlagen in den USA, stellen sich neben Fragen der deutschen Erbschaftsteuer, der Bundes-Nachlasssteuer („federal estate tax“) und der Erbschafts- und Nachlassteuern der US Bundestaaten im Todesfall auch Fragen der Besteuerung von Kapitaleinkünften. Der Beitrag gibt eine Einführung.    Besteuerung von Kapitaleinkünften von beschränkt Steuerpflichtiger Die... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Jan-Hendrik Frank)

Keine steuerliche Ungleichbehandlung von Ehegatten und eingetragenen Lebenspartnern
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Mit Urteil vom 18.07.2012 (AZ: 1 BvL 16/11) entschied das Bundesverfassungsgericht, dass die Privilegierung von Ehegatten gegenüber eingetragenen Lebenspartnern in Hinblick auf die Grunderwerbsteuer bis zum Jahr 2010 gegen das Grundgesetz verstoßen solle.... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Rainer)


Bitte wählen Sie einen

Ort

, um einen

Rechtsanwalt für Steuerrecht

zu finden:


nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwälte – Ortsverzeichnis zum Steuerrecht