Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Rechtsanwalt Betriebsverfassungsrecht > Hamburg

Rechtsanwalt in Hamburg - Betriebsverfassungsrecht

Rechtsanwälte und Kanzleien

Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 3:  1    3
Foto
Dr. Heiko Granzin  Schloßstraße 92, 22041 Hamburg
Dr. Granzin & Kollegen
Telefon: 040/68860261
Rechtsanwalt Dr. Heiko Granzin vertritt Sie und bietet Rechtsberatung zum Betriebsverfassungsrecht.
Foto
Kagan Ünalp  Holzdamm 53, 20099 Hamburg
Wittig Ünalp Rechtsanwälte PartGmbB
Telefon: 040/375 038 41
Rechtsauskunft im juristischen Bereich Betriebsverfassungsrecht liefert Ihnen umgehend Herr Rechtsanwalt Kagan Ünalp mit Anwaltskanzlei in Hamburg.
Foto
Dr. Henning Kluge  Fischertwiete 2, 20095 Hamburg
Rechtsanwalt Dr. Kluge
Telefon: 040/32005434
Bei Rechtsproblemen zum Betriebsverfassungsrecht hilft Ihnen gern Herr Rechtsanwalt Dr. Henning Kluge in Hamburg.
Foto
Rechtsanwalt Axel Pöppel  Elsastraße 39, 22083 Hamburg
Pöppel Rechtsanwälte
Telefon: 040 - 3570 4950
Zu Rechtsstreitigkeiten zum Thema Betriebsverfassungsrecht vertritt Sie persönlich Herr Rechtsanwalt Axel Pöppel aus Hamburg.
Foto
Maximilian Wittig  Holzdamm 53, 20099 Hamburg
Wittig Ünalp Rechtsanwälte PartGmbB
Telefon: 040/ 3750 38 41
Rechtsanwalt Maximilian Wittig bietet anwaltliche Beratung im Bereich Betriebsverfassungsrecht gern bei Ihren Prozessen in Hamburg und in angrenzenden Orten.
Foto
In Kooperation mit dem ASS Harald Fontaine  Jungfernstieg 38, 20354 Hamburg
Telefon: 040 353541
Foto
In Kooperation mit dem ASS Peter Kitzmann  Katharinenstraße 4, 20457 Hamburg
Kitzmann & Partner Rechtsanwälte GbR Kanzlei für Arbeitsrecht
Telefon: 040 330991
Foto
In Kooperation mit dem ASS Sabine Naefken  Bäckerbreitergang 28, 20355 Hamburg
Telefon: 040 59354113
Foto
In Kooperation mit dem ASS Ulrike Kosin  Neuer Wall 54, 20354 Hamburg
Petersson Ukert Böhme Rechtsanwälte
Telefon: 040 350049-0
Foto
In Kooperation mit dem ASS Gerhard Janssen  Mühlenkamp 63, 22303 Hamburg
Telefon: 040 272050
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 3:  1    3

Ratgeber

Flashmob-Aktionen zulässig
Die Gewerkschaften (im konkreten Fall verdi) haben ein neues Arbeitskampf-Mittel gefunden, nämlich so genannte Flashmob-Aktionen, die allerdings nur in der Einzelhandelsbranche denkbar sind. Personen, die an solchen Aktionen teilnehmen möchten, können hierbei den Gewerkschaften ihre Mobilfunknummer mitteilen. Im Falle eines Arbeitskampfes werden sie per SMS gebeten eine bestimmte Einzelhandelsfiliale aufzusuchen, in... mehr
(von Autorin: Rechtsanwältin Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler)

Das Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats nach § 87 Abs. 1 Nr. 2 BetrVG: Lage der Arbeitszeit
Nach § 87 Abs. 1 Nr. 2 BetrVG hat der Betriebsrat über Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit einschließlich der Pausen sowie über die Verteilung der Arbeitszeit auf die einzelnen Wochentage mitzubestimmen. Nicht mitzubestimmen hat der Betriebsrat beim Umfang der Arbeitszeit. Der Betriebsrat ist deshalb nicht nach § 87 Abs. 1 Nr. 2 BetrVG zu beteiligen, wenn der Arbeitgeber z.B. die... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Henning Kluge)

Das Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats nach § 87 Abs. 1 Nr. 7 BetrVG: Arbeitsschutz
ach § 87 Abs. 1 Nr. 7 BetrVG hat der Betriebsrat bei Regelungen über die Verhütung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten sowie über den Gesundheitsschutz im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften und der Unfallverhütungsvorschriften mitzubestimmen. Grundsätzlich ist die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften zum Arbeits- und Gesundheitsschutz Sache des Arbeitgebers. Dieser trägt... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Henning Kluge)

Die Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats nach § 87 BetrVG
§ 87 BetrVG ist die zentrale Vorschrift für die Mitbestimmung des Betriebsrats. Sie betrifft die Mitbestimmung in den sogenannten „sozialen Angelegenheiten", wozu z.B. die vorübergehende Verkürzung oder Verlängerung der betriebsüblichen Arbeitszeit (Kurzarbeit und Überstunden), die Aufstellung des Urlaubsplans und die betriebliche Lohngestaltung gehören. Ein Mitbestimmungsrecht nach... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Henning Kluge)

Mittelbare Alterdiskriminierung durch interne Stellenausschreibung auf Bewerber im ersten oder zweiten Berufsjahr
In seiner Entscheidung vom 18.08.2009, 1 ABR 47/08 gab das Bundesarbeitsgericht (BAG) einem Betriebsrat Recht, der sich gegen eine interne Stellenausschreibung der Arbeitgeberin wandte, die eine Vergütung für Mitarbeiter im ersten Berufsjahr vorsah. Nach Auffassung des Gerichts stand ihm ein Unterlassungsanspruch aus § 17 Abs. 2 des Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) zu, da sich die Stellenausschreibung nur an Bewerber... mehr
(von Autorin: Rechtsanwältin Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler)


Rechtsanwälte für Betriebsverfassungsrecht im Umkreis von 100 km

nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwalt in Hamburg | Betriebsverfassungsrecht nach PLZ – Jetzt ANWÄLTE!