Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Deutschland > Berlin > Kreuzberg

Rechtsanwalt in Berlin Kreuzberg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1
Foto
Barbara Wessel  Yorckstraße 80, 10965 Berlin - Kreuzberg
Anwältinnen Wessel & Clemm, Kreuzberg
Schwerpunkte: Ausländer-/Asylrecht, Staatsangehörigkeitsrecht, Lebenspartnerrecht, Familienrecht, Scheidung, Ehevertrag
Premiumeintrag, gelistet in: Rechtsanwalt Berlin - Kreuzberg
Foto
Ansgar Honsel  Willibald-Alexis-Straße 15, 10965 Berlin - Kreuzberg
Kanzlei Honsel
Schwerpunkte: Verkehrsrecht, Straßenverkehrsrecht, Schadensersatz und Schmerzensgeld, Autorecht, Markenrecht, Internetrecht, Strafrecht, Sozialrecht
Premiumeintrag, gelistet in: Rechtsanwalt Berlin - Kreuzberg
Foto
Christina Clemm  Yorckstraße 80, 10965 Berlin - Kreuzberg
Anwältinnen Clemm & Wessel, Kreuzberg
Fachanwalt für: Strafrecht

Schwerpunkte: Strafrecht, Jugendstrafrecht, Betäubungsmittelrecht, Opferhilfe, Familienrecht, Scheidung, Kindschaftsrecht, Revisionsrecht
Premiumeintrag, gelistet in: Rechtsanwalt Berlin - Kreuzberg
Foto
Barbara Petersen  Yorckstr. 80, 10965 Berlin - Kreuzberg
Rechtsanwältin
Fachanwalt für: Strafrecht

Schwerpunkte: Strafrecht, Jugendstrafrecht, Betäubungsmittelrecht, Opferhilfe, Familienrecht, Scheidung, Staatsangehörigkeitsrecht
Premiumeintrag, gelistet in: Rechtsanwalt Berlin - Kreuzberg
Foto
In Kooperation mit dem ASSDr. Urs Matthias Verweyen  Oranienstraße 24, 10999 Berlin - Kreuzberg
KVlegal
Schwerpunkte: Entschädigungsrecht, Filmrecht, Internetrecht, IT-Recht, Lizenzrecht, Medienrecht, Multimediarecht, Telekommunikationsrecht, Urheberrecht, Vertragsrecht
Foto
In Kooperation mit dem ASS Christlieb Klages  Oranienstraße 24, 10999 Berlin - Kreuzberg
KVlegal
Fachanwalt für: Gewerblicher Rechtsschutz

Schwerpunkte: Datenschutzrecht, Domainrecht, Filmrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Internetrecht, Markenrecht, Mediation im Wirtschaftsrecht, Medienrecht, Multimediarecht, Urheberrecht
Foto Carsten Rudolf Hoenig  Paul-Lincke-Ufer 42/43, 10999 Berlin - Kreuzberg
Fachanwalt für: Strafrecht

Schwerpunkte: Strafrecht

Foto Heike Morris  Oranienplatz 2, 10999 Berlin - Kreuzberg
c/o RAe Köpf und Richter
Schwerpunkte: Arztrecht, Medizinrecht, Schwerbehindertenrecht, Arbeitsrecht, Familienrecht

Foto Gedo Alf Tobias Glienke  Paul-Lincke-Ufer 42/43, 10999 Berlin - Kreuzberg
c/o Kanzlei Hoenig
Fachanwalt für: Strafrecht, Verkehrsrecht

Schwerpunkte: Strafrecht, Verkehrsrecht

Foto Gregor Alexander Zillich  Wiener Straße 7, 10999 Berlin - Kreuzberg
Irgang und Partner GbR
Fachanwalt für: Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Schwerpunkte: Mietrecht, Wohnungseigentumsrecht, Gewerberecht, Gaststättenrecht, Miet- und Pachtrecht

Foto Gudrun Zieschang  Lausitzer Straße 18, 10999 Berlin - Kreuzberg
Schwerpunkte: Miet- und Pachtrecht, Familienrecht, Verkehrsrecht

Foto Franziska Dams  Oranienstraße 166, 10999 Berlin - Kreuzberg
Schwerpunkte: Miet- und Pachtrecht, Strafrecht, Zivilrecht

Foto Fabian Haslob  Oranienstraße 24, 10999 Berlin - Kreuzberg
Schwerpunkte: Zivilrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Lizenzrecht, Markenrecht, Presserecht, Medienrecht, Urheberrecht

Foto Edda Niederhaus  Forster Straße 36, 10999 Berlin - Kreuzberg
Schwerpunkte: Mietrecht, Wohnungseigentumsrecht, Mediation, Zivilrecht, Miet- und Pachtrecht, Vertragsrecht

Foto Achim Bedenk  Wiener Straße 20, 10999 Berlin - Kreuzberg
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Ausländerrecht, Internationales Recht, Verwaltungsrecht

FotoDr. Folma Maren Kiser  Lausitzer Straße 26 a, 10999 Berlin - Kreuzberg
Schwerpunkte: Gesellschaftsrecht, Baurecht, privat, Öffentliches Auftragswesen, Internationales Recht

Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1

Ratgeber aus Berlin

Versorgungsordnung (betriebliche Altersrente) - Altersdiskriminierung durch Höchstaltersgrenze
Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht Berlin und Essen, zum Urteil des Bundesarbeitsgerichtes (BAG, Urteil vom 18. März 2014 - 3 AZR 69/12 –). Ausgangslage: Gem. § 7 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) dürfen Arbeitnehmer nicht wegen ihres Alters benachteiligt werden. Bestimmungen in Vereinbarungen, die gegen das Benachteiligungsverbot verstoßen, sind... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Rechtsanwalt Alexander Bredereck aus Berlin)

Geschwindigkeitsbegrenzung gilt nach der Ausfahrt eines Parkplatzes auch ohne Geschwindigkeitsschild fort
  Das OLG Oldenburg hatte am 16.09.2011 über einen Fall zu entscheiden, in dem ein Autofahrer die zulässige Geschwindigkeit von 30 km/h um 22 km/h überschritten hatte, woraufhin er vom Amtsgericht Bersenbrück zu einer Geldbuße von 80,00 € verurteilt wurde. Gegen das Urteil wendete sich der Autofahrer mit seiner Rechtsbeschwerde und begründete dies damit, dass er vor der Messung... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Rechtsanwalt Thomas Brunow aus Berlin)

EuGH: § 13 a Abs. 1 und 2 (Betriebsvermögen) a.F. (bis 2007) verstößt nicht gegen europäisches Rech
Der EuGH hat am 19.07.2012 in der Rechtssache C 31/11 entschieden: Eine Regelung eines Mitgliedstaats wie die im Ausgangsverfahren in Rede stehende, wonach bei der Berechnung der Erbschaftsteuer die Anwendung bestimmter Steuervergünstigungen auf einen Nachlass in Form der Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft mit Sitz in einem Drittstaat ausgeschlossen ist, während diese Vergünstigungen beim Erwerb einer solchen... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Rechtsanwalt Jan-Hendrik Frank aus Berlin)


Interessante Entscheidungen

VG-HANNOVER, AZ. 7 A 673/04:
Lässt eine Leistungsvereinbarung eine fristgemäße ordentliche Kündigung zu, liegt die Entscheidung, ob ein Sozialhilfeträger die Kündigung auch ausspricht, im pflichtgemäßen Ermessen der Behörde. § 93c BSHG verbietet keine ordentliche Kündigung.

BGH, AZ. III ZR 98/12:
Es kann einen ersatzfähigen Vermögensschaden darstellen, wenn dem Inhaber eines DSL-Anschlusses die Möglichkeit genommen wird, seinen Zugang zum Internet zu nutzen, ohne dass ihm hierdurch Mehraufwendungen entstanden oder Einnahmen entgangen sind.

LAG-KOELN, AZ. 6 Ta 53/12:
Das Zwangsvollstreckungsverfahren ist nicht geeignet, die im Prozessvergleich offengelassene Frage des Zeugnisinhalts abschließend zu beantworten (hier: Pflicht zur Erteilung eines Zeugnisses nach einem Entwurf des Arbeitnehmers, von dem der Arbeitgeber nur auf wichtigem Grund abweichen durfte).

BSG, AZ. B 4 AS 27/09 R:
1. Ein Mietspiegel kann als Grundlage eines schlüssigen Konzepts zur Ermittlung der angemessenen Referenzmiete im Vergleichsraum geeignet sein. 2. Einem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen obliegt als Kostensenkungsmaßnahme ein Umzug im gesamten Vergleichsraum, wenn ihm dieser weder aus persönlichen Gründen unzumutbar noch in Ermangelung von verfügbarem Wohnraum in Höhe der Referenzmiete unmöglich ist.

VG-LUENEBURG, AZ. 4 A 201/03:
§ 77 Abs. 1 Satz 1 AsylVfG ist nicht anwendbar, wenn nach der Erledigung einer auf Verpflichtung der Beklagten zur Feststellung von Abschiebungshindernissen nach § 53 Abs. 6 Satz 1 AuslG gerichteten Klage infolge der Abschiebung des Betroffenen das Verfahren als Fortsetzungsfeststellungsklage weitergeführt wird.

BFH, AZ. IV R 94/06:
Wird der Anstellungsvertrag des Geschäftsführers einer GmbH zur Vermeidung einer Kündigung aufgelöst und erhält der Geschäftsführer in diesem Zusammenhang eine Abfindung, ist diese auch dann eine tarifbegünstigte Entschädigung i.S. des § 24 Nr. 1 Buchst. a EStG, wenn die GmbH Gesellschafter-Geschäftsführerin einer Mitunternehmerschaft und der Geschäftsführer deren minderheitsbeteiligter Mitunternehmer ist.


Weitere Rechtsgebiete in Berlin Kreuzberg

nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwalt Berlin Kreuzberg - Ihr Surf-Tipp: Rechtsanwälte Berlin Kreuzberg