Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Sozialrecht > Hannover

Rechtsanwalt in Hannover - Sozialrecht

Rechtsanwälte und Kanzleien


Kurzinfo zum Rechtsanwalt für Sozialrecht in Hannover

Der Begriff Sozialrecht versteht sich als Sammelbegriff für sämtliche rechtlichen Regelungen, die die soziale Sicherung betreffen. Nach § 1 Sozialgesetzbuch ist es damit Hauptaufgabe des Sozialrechts, dafür zu sorgen, dass soziale Gerechtigkeit verwirklicht wird. Darunter fällt somit eine ganze Reihe an Belangen wie Arbeitslosengeld I, Sozialversicherung, Arbeitslosengeld II, Hartz 4 oder auch die Sozialhilfe. In den Bereich des Sozialrechts fallen außerdem Bereiche wie Kindergeld, BAföG und Krankengeld. Die aufgeführten Exempel sind nur ein kleiner Ausschnitt aus der Vielzahl an Bereichen, die vom Sozialrecht normiert werden.
Mehr lesen


So gut wie jeder hat irgendwann ein Problem, das in die Zuständigkeit des Sozialrechts fällt. Sind Sie einem solchen ausgesetzt, sollten Sie nicht zaudern und sofort einen Anwalt im Sozialrecht kontaktieren. Gleich, ob es zu Schwierigkeiten mit Hartz 4 Bezügen gekommen ist oder Ihnen die Auszahlung von Wohngeld verweigert wird. Falls Sie in Hannover wohnhaft sind, dann haben Sie Glück, denn in Hannover finden sich einige Rechtsanwälte, die sich auf das Sozialrecht spezialisiert haben. Bei allen rechtlichen Problemen auf dem Gebiet des Sozialrechts ist es angebracht, sich umgehend an einen Anwalt für Sozialrecht in Hannover zu wenden. Der Rechtsanwalt wird nicht nur aktiv für Sie tätig werden, wenn ein Problem bereits besteht. Zum Beispiel, wenn das Arbeitsamt die Leistungen gekürzt hat, weil angeblich eine Bedarfsgemeinschaft besteht, Sie allerdings von Ihrem Partner getrennt sind.

Auch wenn Sie rechtliche Fragen haben z.B. bezüglich einer Wiedereingliederung nach einem Unfall oder Elternzeit, dann ist ein Anwalt im Sozialrecht aus Hannover der optimale Ansprechpartner. Vor allem auch in diesen Bereichen gibt es eine Vielzahl an juristischen Aspekten, mit welchen Sie bekannt sein sollten, um bereits im Vorhinein sicherzustellen, dass sich Ihr Arbeitgeber rechtlich korrekt verhält. Natürlich kann Ihnen der Anwalt zum Sozialrecht ebenso bei Fragen weiterhelfen, welche das Rentenrecht oder Schwerbehindertenrecht betreffen. Es ist gleichgültig, welches sozialrechtliche Problem Sie haben: wenden Sie sich so schnell als möglich an einen Rechtsanwalt zum Sozialrecht. Auf diese Weise schaffen Sie die beste Basis, um Ihr Recht zu bekommen.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1
Jetzt einen Premiumeintrag anlegen: 1. Jahr ist kostenlos!

In diesem Verzeichnis ist bisher kein Premiumeintrag gelistet. Präsentieren Sie sich jetzt an erster Stelle mit Ihrem Profil samt Foto und Homepage in unserem Fachportal in einem erstklassigen Umfeld.
(Mehr ...)
Foto
In Kooperation mit dem ASS Kai Michael Dietrich  Gabelsbergerstraße 7, 30163 Hannover
Lister Anwälte am Moltkeplatz
Telefon: 0511 6968450
Bei juristischen Streitigkeiten im Rechtsgebiet Sozialrecht vertritt Sie gern Herr Fachanwalt Kai Michael Dietrich mit Sitz in Hannover.
Foto
In Kooperation mit dem ASS Stephanie Otrakci  Borgentrickstraße 14, 30519 Hannover
Telefon: 0511 47458157
Bei Rechtsfragen im Bereich Sozialrecht unterstützt Sie persönlich Frau Fachanwältin Stephanie Otrakci aus Hannover.
FotoDr. Andreas Hüttl  Am Klagesmarkt 12, 30159 Hannover
W. Hippke & Partner
Telefon: 0511-4580580
Fachanwalt Dr. Andreas Hüttl berät Sie im Anwaltsschwerpunkt Sozialrecht umgehend bei Ihren Prozessen in Hannover und Umgebung.
Foto J. Werner Theunert  Hamburger Allee 66, 30161 Hannover
Rechtsanwaltskanzlei J. Werner Theunert
Telefon: 0511 / 760 19 65

Foto Gerta Struckmeyer  Kurze-Kamp-Str. 1 B, 30659 Hannover
Telefon: 0511-9058990
Fachanwältin Gerta Struckmeyer hilft Ihnen im Rechtsgebiet Sozialrecht zu jeder Zeit bei Ihren rechtlichen Streitigkeiten in Hannover und Umgebung.
Foto Jennifer Beins  Holzwiesen 38, 30179 Hannover
Telefon: 0511-6041004
Fachanwältin Jennifer Beins mit Sitz in Hannover vertritt Sie jederzeit gern bei Ihren Rechtsproblemen im Gebiet Sozialrecht.
Foto Hans-Otto Joswig  Sutelstraße 79, 30659 Hannover
Telefon: 0511-640161
Rechtliche Hilfe zum anwaltlichen Schwerpunkt Sozialrecht bietet Ihnen gern Herr Fachanwalt Hans-Otto Joswig in dem Ort Hannover.
Foto Hans Steger  Limmerstraße 4 C, 30451 Hannover
Telefon: 0511-929710
Fachanwalt Hans Steger vertritt Sie im Rechtsgebiet Sozialrecht bei Ihren rechtlichen Streitigkeiten in Hannover und in angrenzenden Orten.
Foto Karin Cöster  Uhlemeyerstraße 18, 30175 Hannover
Bartels, Mehring & Partner
Telefon: 0511-3361220
Bei juristischen Streitigkeiten zum Sozialrecht ist Ihr juristischer Beistand gern Frau Fachanwältin Karin Cöster in Hannover.
Foto Christina Müller-Matysiak  Peiner Str. 19, 30519 Hannover
Telefon: 0511-1611550
Fachanwältin Christina Müller-Matysiak mit Sitz in Hannover - Ihr Rechtsbeistand hilft immer gern bei Ihren Rechtssachen im Gebiet Sozialrecht.
Foto Lore Schmidt  Osterstraße 60, 30159 Hannover
Klawitter, Barten & Kollegen
Telefon: 0511-3076070
Fachanwältin Lore Schmidt mit Büro in Hannover unterstützt Sie persönlich bei Ihren juristischen Problemen im Bereich Sozialrecht.
Foto Frank Kälble  Königstr. 50 A, 30175 Hannover
Telefon: 0511-4597805
Fachanwalt Frank Kälble mit Sitz in Hannover unterstützt Sie als Rechtsbeistand jederzeit gern bei Ihren Rechtsstreitigkeiten zum Rechtsbereich Sozialrecht.
Foto Christian Bögner  Lutherstr. 65, 30171 Hannover
Telefon: 0511-2283564
Bei anwaltlichen Rechtsfragen zum Sozialrecht hilft Ihnen persönlich Herr Fachanwalt Christian Bögner mit Sitz in Hannover.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Sozialrecht


Ratgeber

Kindergeld während „Unternehmensphase“ zwischen Bachelor und Master
Stuttgart (jur). Während einer zwischen Bachelor- und Masterstudium eingeschobenen „Unternehmensphase“ haben die Eltern Anspruch auf Kindergeld. Bei einem solchen sogenannten PreMaster-Programm handelt es sich weder um eine Zweitausbildung noch um eine Erwerbstätigkeit, wie das Finanzgericht (FG) Baden-Württemberg in Stuttgart in einem kürzlich veröffentlichten Urteil vom 4. Dezember 2013... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Bundesagentur muss Dolmetscher für Gehörlose im Berufsschulunterricht zahlen
Kassel (jur). Sind gehörlose behinderte Menschen im Berufsschulunterricht auf einen Gebärdensprachdolmetscher angewiesen, muss die Bundesagentur für Arbeit (BA) hierfür die Kosten tragen. Die BA kann sich im Behindertenbereich nicht darauf zurückziehen, dass sie nur für die Aufwendungen der betrieblichen Ausbildung zuständig ist, urteilte am Dienstag, 4. Juni 2013, das Bundessozialgericht (BSG) in... mehr
(von Experten-Branchenbuch.de)

Bundessozialgericht: Zwillingseltern können gleichzeitig Elterngeld erhalten - Kanzlei Blaufelder, Ludwigsburg
Das Bayerische Landessozialgericht (LSG) in München entschied (AZ: L 12 EG 26/08) dieso im letzten Jahr so. Diese Entscheidung wurde am 27.07.2013 vom Bundessozialgericht in Kassel (AZ: B 10 EG 3/12 R (Mutter) und B 10 EG 8/12 R (Vater)) im Grundsatz bestätigt. Das Gesetz gewähre Elterngeld "für jedes Kind". Im entschiedenen Fall brachte die Mutter im Februar 2007 einen Jungen namens Robin und ein Mädchen... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Thorsten Blaufelder)


Interessante Entscheidungen

VG-WIESBADEN, AZ. 8 G 1200/07:
Tritt in einem beamtenrechtlichen Konkurrentenstreitverfahren nach Ergehen der Auswahlmitteilung erst durch Akteneinsicht im gerichtlichen Verfahren zutage, dass noch keine endgültige Auswahlentscheidung vorliegt, liegt hierin ein erledigendes Ereignis.

SG-OLDENBURG, AZ. S 45 AS 2130/09:
1. Für die Berechnung des Zuschlags nach § 24 SGB II ist die Zeit des Bezugs von Gründungszuschuss nach §§ 57, 58 SGB III nicht als Bezug von ALG I anzusehen.2. Angehörige im Sinne des § 24 SGB II sind nicht bereits die Angehörigen der Bedarfsgemeinschaft. Falls keine Angehörigen in der Bedarfsgemeinschaft vorhanden sind, ist für die Berechnung des Zuschlags der individuelle Leistungsanspruch des Hilfeempfängers maßgeblich.

OLG-KOELN, AZ. 2 Ws 333/98:
Der Nebenklägervertreter kann nicht die nach § 97 Abs. 1 Satz 3 BRAGO erhöhten Gebühren (i.V.m. § 102 BRAGO) beanspruchen, wenn sich der Angeklagte nicht auf freiem Fuß befindet (gegen OLG Düsseldorf NStZ 97, 605).

BSG, AZ. B 12 KR 4/08 R:
Die im Jahr 2004 eingeführten Leistungen des Bundes zur pauschalen Abgeltung der Aufwendungen der Krankenkassen für versicherungsfremde Leistungen durften im Risikostrukturausgleich in der Weise berücksichtigt werden, dass sie vom Beitragsbedarf der einzelnen Krankenkasse abgezogen wurden.

OLG-CELLE, AZ. 32 Ss 87/11:
1. Der Zweck der Mitteilungspflicht des § 243 Abs. 4 S. 1 StPO besteht in der Sicherung der Transparenz des Verständigungsverfahrens und der Gewährleistung des Öffentlichkeitsgrundsatzes. Die Pflicht bezweckt nicht die Unterrichtung des Angeklagten über das Bestehen der gesetzlichen Möglicheit der Verfahrensverständigung als solche.2. Die Verletzung der Pflicht aus § 243 Abs. 4 S. 1 StPO begründet keinen absoluten, sondern lediglich einen relativen Revisionsgrund.3. Der Angeklagte hat kein subjektives Recht auf Information über die gesetzliche Möglichkeit der Urteilsabsprache. Ein nicht auf eine Verständigung (§ 257c StPO) zurückgehendes Urteil kann nicht darauf beruhen, dass der Angeklagte durch den Vorsitzenden über diese Möglichkeit nicht unterrichtet worden ist.


Rechtsanwälte für Sozialrecht im Umkreis von 25 km

nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwalt in Hannover | Sozialrecht nach PLZ – Jetzt ANWÄLTE!