Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Rechtsanwalt Insolvenzrecht > Pegnitz

Rechtsanwalt in Pegnitz - Insolvenzrecht

Rechtsanwälte und Kanzleien


Kurzinfo zum Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Pegnitz

Das Insolvenzrecht regelt sowohl auf verfahrensrechtlichem als auch auf materiellrechtlichem Gebiet die Rechte von Gläubigern, wenn Schuldner keine Zahlungen mehr leisten können. Typisch für eine Insolvenz sind eine bevorstehende Zahlungsunfähigkeit bzw. Überschuldung sowie eine akute Zahlungsunfähigkeit. Im Insolvenzrecht findet eine Unterscheidung zwischen privater Insolvenz und Insolvenz eines Unternehmens statt. Bei privaten Personen wird die komplette Unfähigkeit Schulden zurückzuzahlen durch die eidesstattliche Versicherung, die vormals Offenbarungseid genannt wurde, belegt.
Mehr lesen


Sinn und Zweck des Insolvenzverfahrens, das eingeleitet wird, wenn eine Insolvenz angemeldet wurde, ist es, entweder die Zahlungsfähigkeit wiederherzustellen, oder aber die Insolvenz in geregelten Bahnen abzuwickeln. Bei Unternehmen, die insolvent sind, wird ein Insolvenzverwalter mit der Durchführung des Insolvenzverfahrens betraut. Eine der Hauptaufgaben eines Insolvenzverwalters ist es, einen Insolvenzplan zu erstellen sowie die verwertbare Masse des insolventen Unternehmens zu verwerten und unter den Gläubigern aufzuteilen. Wurde das Insolvenzverfahren vollständig abgewickelt, steht am Ende in der Regel die Auflösung des Unternehmens. Bei einer privaten Insolvenz ist das Insolvenzverfahren mit der Restschuldbefreiung beendet.

Wenn Sie ein rechtliches Problem haben, das in das Gebiet des Insolvenzrechts fällt und eine Insolvenz beantragen müssen, dann ist der richtige Ansprechpartner ein Rechtsanwalt. In Pegnitz haben einige Rechtsanwälte ihren Kanzleisitz, die sich auf Insolvenzrecht spezialisiert haben. Der Anwalt im Insolvenzrecht aus Pegnitz verfügt in aller Regel über eine umfassende Kenntnis in allen Belangen des Insolvenzrechts. Vor allem Unternehmern ist es bei einer drohenden Zahlungsunfähigkeit dringend angeraten, sich unverzüglich an einen Anwalt in Pegnitz zum Insolvenzrecht zu wenden. Denn schnell kann es z.B. bei einer GmbH-Insolvenz zur Anschuldigung einer Insolvenzverschleppung kommen. Handelt es sich bei dem Schuldner, dem eine Insolvenzverschleppung vorgeworfen wird, um eine juristische Person, dann wird dies in Deutschland als Straftat eingestuft.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1
Foto Hans-Walter Hofmann  Hauptstr. 20, 91257 Pegnitz
Telefon: 09241-483040
Bei juristischen Streitigkeiten rund um das Rechtsgebiet Insolvenzrecht ist Ihr anwaltlicher Berater gern Herr Rechtsanwalt Hans-Walter Hofmann mit Kanzleisitz in Pegnitz.
Sortiert gem. Disclaimer nach:  Zufall  Name  DatumSeite 1 von 1

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Insolvenzrecht


Ratgeber

Die Reform des Insolvenzrechts – Soll der Insolvenzantrag bis zum 01.07.2014 zurückgestellt werden?
Eines der Gesetzesvorhaben, das in der Legislaturperiode 2009 bis 2013 quasi auf dem letzten Drücker umgesetzt wurde, ist das sog. Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und der Stärkung der Gläubigerrechte. Es verbessert die Situation von insolventen Verbrauchern, aber auch von insolventen Einzelunternehmern, indem diese schneller wieder ihre Schulden los werden. Das Insolvenz- und... mehr
(von Autorin: Rechtsanwältin Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler)

Keine Versagung der Restschuldbefreiung wegen Insolvenzstraftat, die für sich betrachtet im Bundeszentralregister gelöscht werden müsste
Gemäß § 290 Abs. 1 Nr. 1 InsO ist die Restschuldbefreiung zu versagen, wenn der Schuldner wegen einer Straftat gemäß §§ 283 bis 283 c StGB rechtskräftig verurteilt worden ist. Gemeint sind hiermit die Insolvenzstraftaten Bankrott, Verletzung der Buchführungspflicht und Gläubigerbegünstigung. Hierbei ist nach einer Entscheidung des BGH vom 18.12.2002, XI ZB 121/02, anerkannt,... mehr
(von Autorin: Rechtsanwältin Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler)

Versagung der Restschuldbefreiung: Falschangaben können im Regelinsolvenzver-fahren geheilt werden
Schuldnern dürfte es bereits bekannt sein: Sie haben im Insolvenzverfahren umfassend mitzuwirken und dem Insolvenzverwalter die notwendigen Auskünfte zu erteilen. Die Verletzung dieser Pflicht führt regelmäßig zur Versagung der Restschuldbefreiung. Die Schuldner werden ihre Schulden also nicht los und müssen auch nach Abschluss des Insolvenzverfahren noch Pfändungen usw. hinnehmen. Bis ein neues... mehr
(von Autorin: Rechtsanwältin Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler)

Insolvenzausfallgeld auch für Gesellschafter und Geschäftsführer?
Wenn der Arbeitgeber insolvent wird, sind oft auch die Löhne nicht bezahlt, manchmal sogar über mehrere Monate. Arbeitnehmer können dann bei der Agentur für Arbeit für die letzten drei offenen Gehälter Insolvenzausfallgeld beantragen und ihren Ausfall kompensieren. In größeren Insolvenzverfahren ist der vorläufige Insolvenzverwalter oft auch in der Lage, mit einer Bank oder Sparkasse... mehr
(von Autorin: Rechtsanwältin Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler)

Insolvenzgericht muss Aufenthaltsort des Schuldners in der Wohlverhaltensphase nicht ermitteln
Viele Schuldner stecken sprichwörtlich den „Kopf in den Sand“, ignorieren ihre Post und sind gerne auch einmal nicht postalisch erreichbar. Dies muss sich ändern, wenn sie ihre Situation bereinigen und ein Insolvenzverfahren beantragen möchten. Denn nach Einreichung des Insolvenzantrags müssen sie dem Insolvenzverwalter und dem Insolvenzgericht gemäß § 290 Abs. 1 Nr. 5 InsO... mehr
(von Autorin: Rechtsanwältin Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler)


Rechtsanwälte für Insolvenzrecht im Umkreis von 50 km

nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwalt in Pegnitz | Insolvenzrecht nach PLZ – Jetzt ANWÄLTE!