Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Insolvenzrecht

Rechtsanwälte – Ortsverzeichnis zum Insolvenzrecht

Rechtsanwälte und Fachanwälte (soweit vorhanden direkt so bezeichnet) suchen


Infos zum Rechtsanwalt für Insolvenzrecht

Das Insolvenzrecht wird in der Insolvenzordnung (InsO) geregelt und befasst sich als Teil des Zivilrechts mit den Rechtsinhalten, die aus einer drohenden oder bestehenden Zahlungsunfähigkeit bzw. Überschuldung des Schuldners resultieren. Dabei erfolgt im Rahmen eines Insolvenzverfahrens die gleichmäßige Verteilung der noch vorhandenen Vermögenswerte des Schuldners an alle Gläubiger. Dabei wird im Insolvenzrecht zwischen zwei Insolvenzverfahren unterschieden. Das Regelinsolvenzverfahren (früher auch Konkursverfahren genannt) findet neben Unternehmen und Firmen auch bei freiberuflich oder selbständig tätigen Personen Anwendung, während das Verbraucherinsolvenzverfahren nur bei Schuldnern zum Tragen kommt, die nicht gewerblich tätig sind.

Damit das Regelinsolvenzverfahren frühzeitig eröffnet werden kann und möglicherweise eine Sanierung des Unternehmens möglich wird, muss ein Eröffnungsgrund vorliegen. Gemäß § 18 InsO reicht dafür bereits beim Schuldner eine anstehende Zahlungsunfähigkeit aus, damit das Eröffnungsverfahren vom Schuldner selbst oder einem seiner Gläubiger beantragt werden kann. Ein Gutachter prüft dann einerseits, ob es sich bei dem Antragsteller tatsächlich um den Schuldner bzw. einen seiner Gläubiger handelt, anderseits aber auch, ob hinsichtlich der Insolvenzmasse eine begründete Insolvenz besteht. Dabei zählt zur Insolvenzmasse gemäß § 35 InsO sämtliches Vermögen, welches der Schuldner einerseits zum Zeitpunkt der Verfahrenseröffnung besaß, wie

  • Lebensversicherungen,

  • Grundstücke und Immobilien,

  • Schmuck, Geld,

  • sonstige Vermögenswerte,

andererseits aber auch Vermögenswerte, die der Schuldner während des Insolvenzverfahrens erhält, wie eine Erbschaft oder ein Lottogewinn. Bei Vorliegen der Voraussetzungen erfolgt die Eröffnung des Insolvenzverfahrens sowie die Bestellung eines Insolvenzverwalters. Die Gläubiger werden vom Gericht aufgefordert, ihre gegen den Schuldner bestehenden Forderungen beim Insolvenzverwalter anzumelden. Nach gerichtlicher Forderungsüberprüfung können die Gläubiger dann entscheiden, ob sie einer Sanierung des Unternehmens mit Aufstellung des Insolvenzverfahrens oder der Zerschlagung des Unternehmens mit Verteilung der vorhandenen Insolvenzmasse zustimmen.

Ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht unterstützt seine Mandanten nicht nur in einem Regelinsolvenzverfahren. Auch einem Schuldner, der nicht gewerblich tätig ist, kann der Anwalt für Insolvenzrecht während der Verbraucherinsolvenz kompetent zur Seite stehen und ihm die vereinfachte Entschuldung ermöglichen, wenn nicht mehr als 20 Gläubiger vorhanden sind. Der Rechtsanwalt im Insolvenzrecht verfügt über umfangreiches Fachwissen und praktische Erfahrungen. Er ist bestens mit der Materie des Insolvenzrechts vertraut und kennt sämtliche Verfahrensabläufe und kann auch als Schuldnerberater für Privatpersonen oder Insolvenzverwalter für Unternehmen tätig werden.


Rechtsanwälte im Rechtsgebiet Insolvenzrecht

Foto
Sascha Beumer  Benzenbergstraße 2, 40219 Düsseldorf
Beumer & Tappert Rechtsanwälte
Telefon: 0211/5987810
Schwerpunkt: Insolvenzrecht
Foto
Dr. Stefan Dettke  Karl-Marx-Straße 56, 44141 Dortmund
Dr. Dettke Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Telefon: 0231 / 586 999 59
Schwerpunkt: Insolvenzrecht
Logo
H&S Hanseatic Legal Rechtsanwälte  Süderstraße 79, 20097 Hamburg
Telefon: 040/3688105-0
Schwerpunkt: Insolvenzrecht
Foto
Peter Umbach  Göggingerstr. 93, 86199
UMBACH Rechtsanwälte
Telefon: +49 (0)821-65 09 97 0
Schwerpunkt: Insolvenzrecht
Foto
Thomas Erven  Aachener Str. 623, 50933 Köln
Anwaltskanzlei Erven
Telefon: +49 221 301 403 44
Schwerpunkt: Insolvenzrecht
Foto
Avocat & Rechtsanwältin Anika Wissmann  Ruhrallee 9, 44139 Dortmund
Deutsch-Französische Rechtsanwaltskanzlei WISSMANN
Telefon: 0231-91252212
Schwerpunkt: Insolvenzrecht
Foto
Rechtsanwalt Valko Alm  Strausberger Platz 5, 10243 Berlin
Rechtsanwaltskanzlei V. Alm
Telefon: 030-74777264
Schwerpunkt: Insolvenzrecht
Foto
Rechtsanwalt Martin Bleyer  Vor dem Bardowicker Tore 49, 21339 Lüneburg
Rechtsanwalt Martin Bleyer
Telefon: 04131/247242
Schwerpunkt: Insolvenzrecht
Logo
Dr. Schapp & Partner  Emder Strasse 1, 26603 Aurich
Telefon: (04941) 9914630
Schwerpunkt: Insolvenzrecht
Foto
Rechtsanwältin Beate Grauel  August-Bebel-Straße 6, 07639 Bad Klosterlausnitz
Kanzlei Grauel
Telefon: 036601-91650
Schwerpunkt: Insolvenzrecht

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Insolvenzrecht


Ratgeber zum Thema Insolvenzrecht

Insolvenz Anwalt 24 ergänzt und verstärkt Beratungsteam in Dresden
Dresden, 31. Oktober 2012: Die Insolvenz Anwalt 24 EWIV (Europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung) hat mit der Rechtsanwaltskanzlei Gerhard Rahn, einer kompetenten und auf das deutsche Insolvenzrecht spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei aus Dresden, sein Beratungsteam im Bundesland Sachsen verstärkt und die Dresdner Anwaltskanzlei für das Kooperationsnetzwerk gewinnen können. Zukünftig ergänzt... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Rechtsanwalt Hans Müller)

Versagung der Restschuldbefreiung: Falschangaben können im Regelinsolvenzver-fahren geheilt werden
Schuldnern dürfte es bereits bekannt sein: Sie haben im Insolvenzverfahren umfassend mitzuwirken und dem Insolvenzverwalter die notwendigen Auskünfte zu erteilen. Die Verletzung dieser Pflicht führt regelmäßig zur Versagung der Restschuldbefreiung. Die Schuldner werden ihre Schulden also nicht los und müssen auch nach Abschluss des Insolvenzverfahren noch Pfändungen usw. hinnehmen. Bis ein neues... mehr
(von Autorin: Rechtsanwältin Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler)

Für ein Pfändungsschutzkonto dürfen keine zusätzlichen Gebühren verlangt werden
Mit Wirkung zum 01.07.2010 ist das sog. Pfändungsschutzkonto, auch P-Konto oder Bürgerkonto genannt, gemäß § 850 k ZPO eingeführt worden. Wird ein solches Konto von einem Gläubiger gepfändet, kann der Inhaber automatisch über einen bestimmten pfändungsfreien Betrag verfügen, ohne dass er wie vorher gegen den Pfändungsbeschluss Beschwerde einlegen und per Gericht die... mehr
(von Autorin: Rechtsanwältin Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler)

Die Anfechtung von Rechtshandlungen im Insolvenzverfahren
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Hannover, Bremen, Nürnberg und Essen www.grprainer.com führen aus: Dieser Grundsatz geht aus der Insolvenzordnung (InsO) hervor. Die Anfechtung von Rechtshandlungen kann dabei nur nach Maßgabe bestimmter Vorschriften erfolgen. Bei einer Anfechtung von Rechtshandlungen in einem... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Rainer)

BGH: Haftung eines Steuerberaters bei Erörterung der Insolvenzreife
Mit Beschluss vom 06.02.2014 entschied der Bundesgerichtshof (BGH), dass den Steuerberater gegenüber dem Vertreter einer Gesellschaft Aufklärungspflichten hinsichtlich eines Prüfauftrages über die Insolvenzreife treffen, wenn sie sich konkret darüber besprechen (AZ.: IX ZR 53/13). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte ,  Bonn ,  Düsseldorf ,  Frankfurt ,  Köln  und ... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Tobias Nöthe)

Umsonst für den Insolvenzverwalter gearbeitet – was nun?
Wenn ich einen Arbeitnehmer eines insolventen Unternehmens berate, teile ich ihm immer mit, dass der Insolvenzverwalter ihn bezahlen muss, wenn er ihn nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens arbeiten lässt, um den Betrieb fortzuführen. Mit dem Tag der Insolvenzeröffnung tritt der Verwalter in die Arbeitsverhältnisse ein und muss sich behandeln lassen wie jeder andere Arbeitgeber auch. Er kann lediglich... mehr
(von Autorin: Rechtsanwältin Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler)


Bitte wählen Sie einen

Ort

, um einen

Rechtsanwalt für Insolvenzrecht

zu finden:


nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwälte – Ortsverzeichnis zum Insolvenzrecht