Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Urheberrecht

Rechtsanwälte – Ortsverzeichnis zum Urheberrecht

Rechtsanwälte und Fachanwälte (soweit vorhanden direkt so bezeichnet) suchen


Rechtsanwälte im Rechtsgebiet Urheberrecht

Foto
Carsten M. Herrle  Harmsstraße 86, 24114 Kiel
Anwaltskanzlei Carsten Herrle
Telefon: 0431/3053719
Schwerpunkt: Urheberrecht
Foto
Dr. Lars Jaeschke, LL.M. (Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz)  Wilhelm-Liebknecht-Strasse 35, 35396 Gießen
IP.Jaeschke Marken- und Medienrecht (BUNDESWEITE BERATUNG)
Telefon: 0641 / 68 68 1160
Schwerpunkt: Urheberrecht
Foto
Eugen Klein  Hans-Böckler-Allee 26, 30173 Hannover
activeLAW - Klein.Offenhausen.Wolf
Telefon: (05 11) 5 47 47 - 0
Schwerpunkt: Urheberrecht
Foto
Thorsten von Haecks  Neuen Bäue 22, 35390 Gießen
Rechtsanwalt & Notar a. D. Thorsten von Haecks
Telefon: 0641-931220
Schwerpunkt: Urheberrecht
Foto
Ilja Borchers  Hauser Gasse 19b, 35578 Wetzlar
Ruhmann Peters Altmeyer PartG mbB
Telefon: 06441/67100-0
Schwerpunkt: Urheberrecht
Logo
Schürmann Wolschendorf Dreyer  Neue Grünstraße 17/18, 10179 Berlin
Telefon: +49 (0)30 50 17 76 36
Schwerpunkt: Urheberrecht
Logo
Baumgärtner Fietkau Rechtsanwälte  Jacobstraße 8 - 10, 04105 Leipzig
Internetrecht - Steuerrecht - Wirtschaftsrecht bundesweite Rechtsvertretung
Telefon: 0341 - 4925 00 00
Schwerpunkt: Urheberrecht
Foto
Jean Gutschalk  Podbielskistraße 166 b, 30177 Hannover
Anwaltskanzlei Gutschalk
Telefon: 0511-26092325
Schwerpunkt: Urheberrecht
Foto
Wilko Karl Georg Bauer, M.A.  Torstr. 115, 10119 Berlin
Paschke & Partner
Telefon: 030-23457690
Schwerpunkt: Urheberrecht
Foto
Uwe Gottschalk  Mallaustraße 69-73, 68219 Mannheim
Target Ideas - Legal Services
Telefon: 0621-46003-38
Schwerpunkt: Urheberrecht

Infos zum Rechtsanwalt für Urheberrecht

Mit dem Urheberrecht wird das absolute und subjektive Recht auf den Schutz des geistigen Eigentums bezeichnet. Dies kann sowohl in ideeller als auch in materieller Hinsicht geschehen. Als objektives Recht umfasst es alle Rechtsnormen des Rechtssystems, die das Verhältnis zwischen dem Urheber sowie seiner Nachfolger klärt. Inhaber des Urheberrechtes kann sowohl eine einzelne Person sein oder eine Gruppe von mehreren Urhebern. Letzteres ist etwa bei künstlerischen Sammelwerken zu finden. Das Urheberrecht wird gestützt von dem Urheberrechtsgesetz, dem Wahrnehmungsgesetz und dem Verlagsgesetz.

Der Gegenstand des Urheberrechtes kann generell als Werk bezeichnet werden. Denn selbstverständlich kann es sich bei dem Werk um die verschiedensten Dinge handeln: einen Roman, ein Musikstück, ein Gemälde, aber auch eine Handelsmarke oder einen Werbeslogan. Alle Dinge, die aufgrund einer Idee, eines geistigen Gutes entstanden sind, fallen unter diese Rubrik. Das Urheberrecht wird nur für einen vorgegebenen Zeitraum gewährt. So erlischt es 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers. Somit ist es nach Beendigung der Schutzfrist ein „gemeinfreies“ Gut. Da in Deutschland vom einheitlichen Urheberrecht ausgegangen wird, ist es nur durch die Erbfolge übertragbar. Des Weiteren wird sich in diesem Recht mit Schadenansprüchen befasst, falls dem Urheberrecht zuwider gehandelt wird. Das bedeutet, dass der Urheber darüber verfügt, ob, wann, wie, wo, wie oft sein Werk veröffentlicht werden soll. Als Folge des Urheberrechtsanspruches hat der Urheber ein Anrecht auf Vergütung, wenn dieses veröffentlicht oder anderweitig kopiert und veräußert wird. Dies ist eine individuelle Vertragsabsprache bzw. hängt von dem Gegenstand ab.

Das Urheberrecht kann sich aufgrund der Verschachtelung schnell also Irrgarten für den Laien erweisen. Doch wer per Erbschaft das Urheberrecht an einem Werk erhält, der sollte sich, um seine Rechte voll ausschöpfen zu können, mit einem Rechtsanwalt für Urheberrecht zusammensetzen, damit dieser ihm die Situation hinreichend erklären kann. Des Weiteren ist es denkbar, einen Rechtsanwalt für Urheberrecht zu engagieren, wenn eine Erbengemeinschaft besteht, die sich nicht einig werden kann, was mit dem Erbgut geschehen soll. Dies kann leider schnell zu einem schwer beilegbaren Streit führen, welcher eventuell vor Gericht endet. Selbstverständlich ist ein Anwalt für Urheberrecht auch der richtige Ansprechpartner, wenn man sein eigenes Urheberrecht an einem Werk verletzt sieht. Gerade im Internet sind derartige Urheberrechtsverletzungen im Rahmen von kopierten Texten, Videos oder Bildern keine Seltenheit. Aufgrund der Verschiedenheit der Dinge, auf die ein Urheberrecht bestehen kann, ist ein weiterer Schwerpunkt des Anwaltes oft Medienrecht, Markenrecht sowie Wettbewerbsrecht. Ferner verfügen Anwälte für Urheberrecht zumeist auch über Fachkenntnisse in Rechtsgebieten wie beispielsweise Filmrecht, Presserecht, Musikrecht, Multimediarecht oder auch Künstlerrecht.

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Urheberrecht


Ratgeber zum Thema Urheberrecht

Das Recht am eigenen Bild
Auch für Straftäter und inhaftierte Personen gilt das Recht am eigenen Bild.   Der BGH hat am 28.10.2008 entschieden:   Eine Bildberichterstattung über den Strafvollzug bei einem bekannten Filmschauspieler kann auch ohne dessen Einwilligung durch ein Bedürfnis, nach demokratischer Kontrolle der Strafvollstreckungsbehörden gestattet sein.   Maßgeblich... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Georg Schäfer)

Abmahnung Tele München (durch Waldorf Frommer) wegen dem Filmwerk "Mr. Nobody"
  Die Kanzlei Waldorf Frommer aus München mahnt im Auftrag des Rechteinhabers Tele München Fernseh GmbH + Co Produktionsgesellschaft angebliche Urheberrechtsverstöße auf Internettauschbörsen ab. Aktuell liegen uns Abmahnungen vor, in denen Verstöße an urheberrechtlich geschützten Werken wie z.B. "Mr. Nobody " abgemahnt werden. Neben der Zahlung in Höhe von 956 EUR... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Sascha Tawil)

Der Schutzbereich der Pressefreiheit umfasst auch eine Online-Enzyklopädie
GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart www.grprainer.com erläutern: Das Landgericht Tübingen (AZ: 7 O 525/10) wies mit neuem Urteil die Klage eines außerordentlichen Professors zurück, der durch seinen Gang zu Gericht die Löschung persönlicher Daten aus einer Online-Enzyklopädie bezweckt haben soll. Das... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Rainer)

Abmahnung Waldorf Frommer im Auftrag der Universum Film GmbH für das Filmwerk “Dredd”
Haben Sie eine Abmahnung der Abmahnkanzlei Waldorf Frommer wegen des vermeintlich illegalen Downloads des Filmwerkes “Dredd” erhalten? Dann sind Sie nicht der Einzige. Die Abmahnkanzlei Waldorf Frommer mahnt generell den vermeintlich illegalen Download von Musik- und Filmwerken für die verschiedensten Rechteinhaber wie bspw. hier Universum Film GmbH, Constantin Film Verleih GmbH, Warner Bros. und Sony Music... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Georg Schäfer)

Abmahnung Schulenberg und Schenk für die Savoy Film (wg Excision) und MIG Film (wg Paranormal Entity 1)
Im Schatten des neuen Gesetzes gegen unseriöse Geschäftspraktiken, welches demnächst wohl in Kraft treten wird, mahnen die bekannten Kanzleien unvermindert weiter. Grund hierfür ist wohl unter anderem, da die angestrebte Decklung auf 155,30 € sich auf zu zahlende Anwaltsgebühren bezieht, und nicht auf etwaigen Schadenersatz, worauf sie die oftmals angebotenen "Vergleichsbeträge" beziehen. Im... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Sascha Tawil)

Abmahnung wegen Downloads/Uplowds von „The Dome 60“
Achtung beim Herunterladen bei Musik- Containern wie The Dome 60 dies kann Sie mehr als € 10.000,00 kosten! Lassen Sie sich von uns helfen, falls Sie hierfür eine Abmahnung erhalten haben.   Es ist brand gefährlich, einen solchen Sampler in sog. Internettauschbörsen herunterzuladen, weil Sie ein solches Musikwerk gleichzeitig – oftmals ohne Ihr Wissen- öffentlich zum Tausch anbieten.... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Georg Schäfer)


Interessante Entscheidungen

BAYERISCHES-LSG, AZ. L 8 AY 5/12 ER:
1. Zur Verkürzung des Barbetrags bzw. Zulässigkeit der Leistungseinschränkung auf das unabweisbar Gebotene nach der Entscheidung des BVerfG v. 18.07.2012.2. Zur Frage, ob migrationspolitische Erwägungen von vornherein ein Absenken des Leistungsstandards unter das physische und soziokulturelle Existenzminimum nicht rechtfertigen.3. Die Aussetzung des Vollzugs im Sinne von § 199 Abs. 2 Satz 1 SGG verlangt besondere Umstände (BayLSG vom 17.09.2010, Az.: L 8 AS 650/10 ER, 10.05.2010, Az. L 14 R 880/09 R; 03.03.2010, Az. L 20 R 924/09 R; 17.12.2009, Az. L 19 R 936/09 ER).4. Der Antrag eines zu Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach SGB II/SGB XII verurteilten Grundsicherungsträgers auf Aussetzung kann nur in seltenen Fällen zur vorläufigen Nichtgewährung zugesprochener existenzsichernder Leistungen im Wege des § 199 Abs. 2 führen (Bay LSG 08.02.2006, L 10 AS 17/06 ER). 5. Eine Anordnung in der Grundsicherung unter Anwendung einer Güter- und Folgenabwägung beruht an sich schon auf einer Prognose, bei der selten ein derart extremer Unrichtigkeitsgrad der angefochtenen Entscheidung anzunehmen ist, wie er zur Abwendung der ohnehin gesetzlich angeordneten Wirkung (§ 175 SGG) vorliegen müsste.

BFH, AZ. IV R 33/08:
1. Die Begrenzung des Schuldzinsenabzugs nach § 4 Abs. 4a EStG ist betriebsbezogen auszulegen. 2. Jede Überführung oder Übertragung eines Wirtschaftsguts aus dem betrieblichen Bereich des Steuerpflichtigen in einen anderen betrieblichen Bereich desselben oder eines anderen Steuerpflichtigen stellt grundsätzlich eine Entnahme beim abgebenden und eine Einlage beim aufnehmenden Betrieb i.S. des § 4 Abs. 4a EStG dar. 3. Die geänderte betriebsvermögensmäßige Zuordnung eines Wirtschaftsguts während des Bestehens einer mitunternehmerischen Betriebsaufspaltung stellt weder eine Entnahme beim abgebenden Betrieb noch eine Einlage beim aufnehmenden Betrieb i.S. des § 4 Abs. 4a EStG dar, wenn der Vorgang zum Buchwert stattgefunden hat.


Bitte wählen Sie einen

Ort

, um einen

Rechtsanwalt für Urheberrecht

zu finden:


nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwälte – Ortsverzeichnis zum Urheberrecht