Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Versicherungsrecht

Rechtsanwälte – Ortsverzeichnis zum Versicherungsrecht

Rechtsanwälte und Fachanwälte (soweit vorhanden direkt so bezeichnet) suchen


Rechtsanwälte im Rechtsgebiet Versicherungsrecht

Foto
Sascha Beumer  Benzenbergstraße 2 2, 40219 Düsseldorf
Beumer & Tappert Rechtsanwälte
Telefon: 0211/5987810
Fachanwalt für: Versicherungsrecht
Foto
Lars Kasulke  Hans-Böckler-Allee 26, 30173 Hannover
activeLAW - Klein.Offenhausen.Wolf
Telefon: 0511 54747-0
Fachanwalt für: Versicherungsrecht
Foto
Daniel Brückner  Prinz-Georg-Straße 91, 40479 Düsseldorf
BRÜCKNER Rechtsanwaltskanzlei
Telefon: 0211 - 4497-595
Fachanwalt für: Versicherungsrecht
Foto
Rechtsanwalt Wilhelm Weis  Bahnhofstraße 55-57, 69115 Heidelberg
KREISCHER, ACKERMANN & PARTNER GdbR
Telefon: 06221 / 607625
Schwerpunkt: Versicherungsrecht
Foto
Agata Wank  Zeuggasse 7, 86150 Augsburg
anwaltsbüro 47 Rupp Zipp Meyer Wank
Telefon: 0821/158812
Fachanwältin für: Versicherungsrecht
Foto
Uwe Asmus  Barbarossahof, 5, 99092 Erfurt
Rechtsanwaltskanzlei Asmus
Telefon: 0361/ 5549880
Schwerpunkt: Versicherungsrecht
Logo
Adrian und Becker  Bruchhausenstr. 1, 54290 Trier
Rechtsanwälte / Fachanwälte
Telefon: 0651/40540
Fachanwalt für: Versicherungsrecht
Logo
WHS Rechtsanwälte  Grosse Friedberger Straße 42, 60313 Frankfurt am Main
Telefon: 069 2972823
Schwerpunkt: Versicherungsrecht
Foto
Antje Wigger  Dankwartstraße 34, 23966 Wismar
Hayn-Wigger-Kloss
Telefon: 03841-3940039
Schwerpunkt: Versicherungsrecht
Logo
DR. JÜRGENS Rechtsanwälte  Maschmühlenweg 8-10, 37073 Göttingen
Telefon: 0551 4887790
Fachanwalt für: Versicherungsrecht

Infos zum Rechtsanwalt für Versicherungsrecht

Im Versicherungsrecht wird die rechtliche Beziehung zwischen Privaten sowie Versicherungsunternehmen geregelt sowie der Bereich der Versicherungsaufsicht bestimmt. Diese fungiert als öffentlich-rechtliches Verhältnis. Ebenso reguliert es die Beziehung der sogenannten Risikogemeinschaften zur Absicherung jedweiliger Schadensfälle. Als Grundlage dient das Versicherungsvertragsgesetz. Für gewöhnlich hat der Versicherungsnehmer eine vereinbarte Prämie an die Versicherungsgesellschaft zu zahlen. Diese wiederum übernimmt im Schadensfall die Regulierung gemäß den sogenannten Umlageverfahren. Selbstverständlich ist der Versicherungsnehmer angehalten, an der Schadensvermeidung aktiv mitzuarbeiten. Vorsätzlich entstandene Schäden oder anderweitiger Versicherungsbetrug führen zum Ausschluss der Regulierung. Die allgemeinen Versicherungsbedingungen werden in den meisten Fällen in die Versicherungspolice, dem Versicherungsvertrag, integriert. Trotz oberflächlicher Gemeinsamkeiten werden die verschiedenen Bereiche der Versicherungsbranche in die folgenden Rechtsbereiche aufgeteilt:

 

1. Transport- und Speditionsversicherungsrecht

2. Sachversicherungsrecht

3. Personenversicherungsrecht

4. Haftpflichtversicherungsrecht

5. Rechtschutzversicherung

6. Vertrauensschaden- und Kreditversicherung

 

In Deutschland unterliegen alle Versicherungsunternehmen der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Generell sind sie genehmigungspflichtige Unternehmungen. Es besteht ein Rechtsformenzwang. Meist eröffnen sie in Form einer AG.

 

Es ist nicht unüblich in Deutschland, dass ein Privatmann bis zu zehn verschiedene Versicherungen abgeschlossen hat. Doch nicht in jedem Schadensfall erhält er die Schadensregulierung, die er sich durch diesen Abschluss erhofft hat. Oft ist es so unumgänglich, einen Rechtsanwalt für Versicherungsrecht mit dem Fall zu betrauen, möchte man zu seinem vermeintlichen Recht kommen. Die Aufgabe des Rechtsanwalts für Versicherungsrecht besteht darin, den Fall zu sichten und seinen Mandanten über die Durchführbarkeit einer außergerichtlichen Klärung oder eines Prozesses aufzuklären. Selbiges gilt selbstverständlich auch für gewerbliche Unternehmer, die in einem Regulierungsfall auf Schwierigkeiten mit ihrer Versicherung stoßen. Wie auch in den meisten anderen rechtlichen Bereichen wird auch in dieser Rubrik bereichsübergreifend gearbeitet. Einerseits kann das Vertragsrecht involviert sein, andererseits kann bei gewerblich Versicherten ein weiteres Recht wie Vertragsrecht, Speditionsrecht, Gewerberecht oder andere einbezogen werden müssen. So ist es von Vorteil, wenn der Schwerpunktbereich des gewählten Anwalts weit gefächert ist. Auch wenn er in einer Sozietät mit versierten Kollegen anderer Fachbereiche zusammenarbeitet und sich entsprechend austauschen kann, bringt ihn dies nicht selten in die Lage, der Gegenpartei einen Schritt voraus zu sein. Die Wahl des Rechtsanwalts ist sorgfältig zu treffen. Notwendige Referenzen sollten bei Bedarf angefordert werden. Es macht überdies Sinn, bei der Auswahl eines Anwalts darauf zu achten, dass der Jurist auf dem gegebenen Problemfeld im Speziellen fachkundig ist. Bei Problemen mit beispielsweise der Rechtsschutzversicherung, Kasko-Versicherung, Unfallversicherung, Lebensversicherung oder mit der Rentenversicherung, sollte ein Anwalt gewählt werden, der den jeweiligen Bereich als Teil seines Tätigkeitsschwerpunktes nennt.

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Versicherungsrecht


Ratgeber zum Thema Versicherungsrecht

Lüge bzgl. Vorerkrankungen gegenüber Versicherung
Zu den Folgen unrichtiger Angaben über Vorerkrankungen gegenüber der privaten Berufsunfähigkeitszusatzversicherung Kurzfassung Nur wer bei Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung zutreffende Angaben zu Vorerkrankungen macht, darf sich wirklich abgesichert fühlen. Dabei ist auch die Frage nach anormalen Schwangerschaftsverläufen wahrheitsgemäß zu beantworten. Das entschied jetzt das Landgericht Coburg... mehr
(von Experten-branchenbuch.de)

Kein Versicherungsschutz bei arglistiger Täuschung über Schadenshergang
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Mit rechtskräftigem Urteil vom 06.06.2013 entschied das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe (Az.: 12 U 204/12), dass einem Versicherten kein Versicherungsschutz zukomme, wenn er den Sachverhalt arglistig falsch dargestellt... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Rainer)

Zum Wert der nicht genutzten Reiseleistung in einer Reiseabbruchversicherung
Der Kläger nimmt die Beklagte auf Zahlung aus einer Reiseabbruchversicherung in Anspruch. Er hatte für sich und seine Ehefrau über einen Reiseveranstalter eine Flugpauschalreise (Naturerlebnisreise) nach Namibia gebucht. Geplante Reisedauer: 15. September bis 1. Oktober 2001, Preis pro Person: rund 2.800 €. Weiter hatte er bei der Beklagten ein Versicherungspaket abgeschlossen, in dem neben einer... mehr
(von Experten-branchenbuch.de)

Berufsunfähigkeitsversicherung bei Schmerzstörungen
GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Hintergrund des vom Oberlandesgericht Koblenz zu entscheidenden Falles (Urt. v. 27.03.2009, Az. 10 U 1367/07) war, dass der Kläger als Anwendersoftwareprogrammierer im Betrieb seiner Ehefrau angestellt gewesen sei und arbeitslos geworden sei. Bei dem... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Rainer)

Erneuter Kinderwunsch – Auf Kosten der Krankenversicherung?
Erneuter Kinderwunsch – Auf Kosten der Krankenversicherung? LG München I, Urteil vom 19.08.2004, Az.: 12 O 9128/04 Beim Kläger liegt eine hochgradige Fertilitätsstörung vor, die Ehesterilität verursacht und nur mittels einer Sterilitätsbehandlung in Form einer kombinierten IVF- und ICSI-Behandlung behoben werden kann. In der Vergangenheit hatte die private Krankenversicherung des Klägers die Kosten für... mehr
(von Experten-branchenbuch.de)

Rückzahlungen in Millionenhöhe für Lebensversicherungskunden
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Hannover, Bremen, Nürnberg und Essen www.grprainer.com führen aus: Bereits mit seinem Urteil vom 18.08.2011 (AZ: 2 U 138/10) hat das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart entschieden, dass mehrere gängige Klauseln in Versicherungsverträgen, die bis Ende 2007 verwendet wurden, unwirksam... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Rainer)


Interessante Entscheidungen

VG-GELSENKIRCHEN, AZ. 6z L 968/11:
Härtefall (psychische Erkrankung)

OLG-DUESSELDORF, AZ. VII-Verg 2/04:
GWB § 99 Abs. 1, Abs. 4 GWB Leitsätze: 1. Es liegt im Wesen des öffentlichen Auftrags im Sinne von § 99 Abs. 1 GWB, dass der öffentliche Auftraggeber mit der Vergabe einem in seinem Verantwortungsbereich auftretenden eigenen Beschaffungsbedarf Rechnung trägt. Ein solcher Bedarf ist nicht notwendig nur bei einer Beschaffung von Leistungen zur Erfüllung der im Allgemeininteresse liegenden Aufgaben des öffentlichen Auftraggebers gegeben. Ein öffentlicher Auftrag ist vielmehr auch anzunehmen, wenn die Auftragsvergabe in keinem Zusammenhang mit solchen Aufgaben steht, die Leistungen jedoch zur Erfüllung der nicht im Allgemeininteresse stehenden Aufgabe benötigt werden. Auch dann ist im Sinne eines für die Abgrenzung wesentlichen Merkmals jedoch stets darauf abzustellen, ob dem öffentlichen Auftraggeber derartige Aufgaben obliegen oder ob er sich diese innerhalb seines gegenständlichen Verantwortungsbereichs jedenfalls selbst gesetzt hat. 2. Ein der Beschaffung von Leistungen zur Erfüllung eigener Aufgaben dienender öffentlicher Auftrag ist hingegen zu verneinen, wenn der öffentliche Auftraggeber solche Leistungen, die er aufgrund eines privatrechtlichen Vertrages gegenüber einem anderen Unternehmen übernommen hat, teilweise von einem Nachunternehmer erbringen lassen will. Oberlandesgericht Düsseldorf, Beschluss vom 28.4.2004, Az. VII Verg 2/04 (rechtskräftig)

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, AZ. A 12 S 1786/90:
1. Syrisch-orthodoxe Christen in der Türkei waren und sind keiner unmittelbar oder mittelbar staatlichen Gruppenverfolgung ausgesetzt (im Anschluß an das Urteil des Senats vom 27.4.1989 - A 12 S 455/88 -). 2. Für syrisch-orthodoxe Christen aus dem Tur Abdin bestand und besteht jedenfalls in Istanbul eine inländische Fluchtalternative. 3. Syrisch-orthodoxe Christen müssen während ihres Wehrdienstes in der Türkei nicht mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit politische Verfolgung befürchten.


Bitte wählen Sie einen

Ort

, um einen

Rechtsanwalt für Versicherungsrecht

zu finden:


nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwälte – Ortsverzeichnis zum Versicherungsrecht