Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Reiserecht

Rechtsanwälte – Ortsverzeichnis zum Reiserecht

Orte


Rechtsanwälte im Rechtsgebiet Reiserecht

Foto
Isabelle Tariverdi  Aachener Straße 456, 50933 Köln
Rechtsanwaltskanzlei Tariverdi
Telefon: 0221-16857123
Schwerpunkt: Reiserecht
Foto
Nadja Ohlig  Lychener Straße 65, 10437
Rechtsanwaltskanzlei Ohlig
Telefon: 030 / 4431 - 8494
Schwerpunkt: Reiserecht
Foto
Sören Machleb  Kortumstraße 15, 44787 Bochum
Anwaltskanzlei Machleb
Telefon: 0234 - 79 27 200
Schwerpunkt: Reiserecht
Foto
Mirja Klauß  Achterstraße 27, 28359 Bremen
Ansteeg * Speichert * von Rönn
Telefon: 0421-222 741 0
Schwerpunkt: Reiserecht
Foto
Ulrike von Rönn  Achterstraße 27, 28359 Bremen
Ansteeg * Speichert * von Rönn
Telefon: 0421-222 741 0
Schwerpunkt: Reiserecht
Foto
Rechtsanwältin Marjan Gallina  Luisenstraße 8, 64283 Darmstadt
Kanzlei Gallina
Telefon: 06151/3595680
Schwerpunkt: Reiserecht
Foto
In Kooperation mit dem ASS Martina Maisch  Doblerstraße 8, 72074 Tübingen
Heck & Kollegen Rechtsanwälte & Steuerberater
Telefon: 07071 24431
Schwerpunkt: Reiserecht
Foto
In Kooperation mit dem ASS Andreas Braun  Neue Rabenstraße 6, 20354 Hamburg
Mendel, Heinemann & Partner Rechtsanwälte
Telefon: 040 4502050
Schwerpunkt: Reiserecht
Foto
In Kooperation mit dem ASS Britta Westerfeld  Golzheimer Platz 3, 40474 Düsseldorf
Blume & Blume Rechtsanwälte
Telefon: 0211 450971
Schwerpunkt: Reiserecht
Foto
In Kooperation mit dem ASS Michael Gödde  Eichendorffstraße 25, 51147 Köln
Telefon: 02203 998267
Schwerpunkt: Reiserecht

Infos zum Rechtsanwalt für Reiserecht

Das deutsche Reiserecht splittet sich auf in drei Teilbereiche: Europäische Vorschriften, internationale Verträge und Vereinbarungen sowie nationales Recht.

In den Europäischen Vorschriften sind unter anderem die Informationspflichten der Reiseveranstalter und der Reisebüros geregelt. Ebenso finden sich hierin die Fluggastverordnungen wieder. In ihnen werden die Überbuchungs-, Verspätungs- und Annullierungsverordnungen spezifiziert. Als letzter Baustein der Europäischen Vorschriften gliedert sich die Pauschalreise-Richtlinie ein.

Die internationalen Verträge und Vereinbarungen setzen sich aus den international gültigen Vereinbarungen und Vorschriften des Luftfahrtgewerbes zusammen. Da diese das häufigste Verkehrsmittel zum Erreichen eines Reisezieles sind, gelten für die Teile einer Reise die diesbezüglichen Gesetze und Verträge. Dies ist auch auf das Gepäck anzuwenden.

Nationales Reiserecht zeigt sich zweigeteilt: Zunächst findet sich das Pauschalreiserecht. Neben den Informationspflichten des Reiseveranstalters über den gesamten Ablauf der Reise sowie der enthaltenen Leistungen gibt es in diesem Bereich das Reisevermittlungsrecht. Das zweite Standbein des nationalen Reiserechtes ist das sogenannte Individualreiserecht. Es befasst sich mit Beförderungsverträgen für Luft, Bahn, Bus und See sowie dem Gastaufnahmevertrag für Hotels und Herbergen.

Was sich im erklärenden Teil recht einfach anhört, ist letztlich eine sehr diffizile Angelegenheit. Die Grundlage für alle Anfragen das Reiserecht betreffend ist der Reisevertrag gemäß BGB. Dies beinhaltet auch Unternehmungen wie Stadtführungen und sonstige touristische Dienstleistungen. Dementsprechend ist eine fachliche Ausrichtung u.a. auch auf das Vertragsrecht für den Rechtsanwalt für Reiserecht zu begrüßen. Vorwiegend hat er mit Mängeln zu tun, die seine Mandanten gegenüber dem Reiseveranstalter geltend machen wollen. Hierzu gehören u.a. Mängel bei der Unterbringung, verschmutzte Zimmer, Baustellen direkt vor dem Hotel oder falsche Angaben in der Hotelbeschreibung. Doch auch Fragen hinsichtlich des Reiserücktritts, mit oder ohne Reiserücktrittversicherung, kann der Rechtsanwalt für Reiserecht klären. Je nach Problemfeld kann es hilfreich sein, wenn der Anwalt für Reiserecht auch versiert ist in Bereichen wie Widerrufsrecht, Schadensersatz und Schmerzensgeld, Verbraucherrecht, Haftungsrecht und Vereinbarungen. In vielen Fällen können rechtliche Schwierigkeiten bereits außergerichtlich geklärt werden. Natürlich gibt es auch schwerwiegende Probleme wie Überbuchungen, kurzfristige Absage einer Pauschalreise oder Verschiebung der Abflugzeiten ohne vorherige Information des Reisenden. Aufgrund der Überlappung verschiedener Bereiche der Rechtsprechung erscheinen derartige Fragen für den Mandanten kompliziert. Der Anwalt jedoch ist durch stetige Fortbildung in seinen Fachbereichen sowie der Verfolgung aktueller Urteilssprechungen stets auf dem neuesten Stand. Daher ist er die beste Wahl, möchte man sein Recht, auch nachträglich, geltend machen.

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Reiserecht


Ratgeber zum Thema Reiserecht

Kein Reisemangel bei unterschiedlichen Angaben im Reiseprospekt und Routenbescheschreibung
München/Berlin (DAV). Wenn Kreuzfahrt-Route und Reiseprospekt unterschiedliche Angaben enthalten, muss dies noch kein Reisemangel sein. Entscheidend ist, was in der Routenbeschreibung der Kreuzfahrt steht. Darüber informiert die Deutsche Anwaltauskunft und weist auf eine Entscheidung des Amtsgerichts München vom 11. April 2013 hin (AZ: 222 C 31886/12). Ein Ehepaar hatte eine Nordland-Kreuzfahrt gebucht. Aus der... mehr
(von Experten-branchenbuch.de)

Hinweispflicht auf drohenden Hurrikan bei einer Flugpauschalreise
Der unter anderem für Reisevertragssachen zuständige X. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hatte über einen Fall zu entscheiden, bei dem die Reisenden nach Abbruch ihrer Flugpauschalreise in die Dominikanische Republik den gesamten Reisepreis zurückverlangten und weiter eine Entschädigung für nutzlos aufgewendete Reisezeit begehrten, weil die Ferienanlage kurz nach ihrem Eintreffen durch den Hurrikan "Georges" weitgehend... mehr
(von Experten-branchenbuch.de)

BGH zu AGB im Reisevertrag - Regelung über Ausschlußfrist unwirksam
Der u.a. für das Reisevertragsrecht zuständige X. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hatte über die Frage zu entscheiden, ob folgende Klausel in allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Reisevertrags wirksam ist: "Sämtliche in Betracht kommenden Ansprüche müssen Sie innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vereinbarten Reiseende möglichst schriftlich uns gegenüber geltend machen. Nach dem Ablauf dieser Frist können... mehr
(von Experten-branchenbuch.de)

Zur Einstandspflicht des Versicherungsunternehmens aus Sicherungsscheinen
Zur Einstandspflicht des Versicherungsunternehmens aus Sicherungsscheinen für "Incentive-Pauschalreisen" Der u.a. für Reise- und Personenbeförderungsverträge zuständige X. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat entschieden, daß ein Versicherungsunternehmen, das dem Vertragspartner des Veranstalters einer Pauschalreise Sicherungsscheine gegeben hat, auch gegenüber einem Unternehmen, das die Reisen zur Weitergabe zu... mehr
(von Experten-branchenbuch.de)

Nur Anspruch gegen Reisegepäckversicherung, wenn Sache sicher verwahrt wurde
Der Anspruch gegen eine Reisegepäckversicherung erlischt, wenn der Versicherungsnehmer die gestohlene Sache nicht sicher verwahrt hat bzw. grob fahrlässig damit umgegangen ist. Im Januar 2003 unternahm der spätere Kläger eine Wochenendreise nach Wien und logierte in einem 5-Sterne-Haus. Einen samstäglichen Ballbesuch ließ der Kläger in der Hotelbar ausklingen. Er nahm mit Bekannten an einem Sechser-Tisch platz. In der... mehr
(von Experten-branchenbuch.de)

Wer bei einer Busreise 4 Stunden auf das Eintreffen des Busses wartet, kann kündigen
Wer eine Busreise gebucht hat und bei Reiseantritt jedenfalls vier Stunden auf einer Autobahnraststätte auf das Eintreffen des Busses gewartet hat, ist zur Kündigung des Reisevertrages berechtigt und hat Anspruch auf Rückerstattung des gezahlten Reisepreises sowie Ersatz seiner Aufwendungen Der aus dem rheinland-pfälzischen Dolgesheim stammende Kläger buchte bei dem beklagten Münchener Reisebüro eine 9-tägige Busreise... mehr
(von Experten-branchenbuch.de)


Interessante Entscheidungen

VG-LUENEBURG, AZ. 1 A 356/03:
Ein Polizeibeamter im Bundesgrenzschutz, der im Rahmen der internationalen Friedensmission der UN in Bosnien-Herzegowina (UNMIBH) eingesetzt und deshalb nach der Rechtsprechung des BVerwG (Urt. v. 30.10.2002 - 2 C 24.01 -, NVwZ 2003, 290) einen Anspruch auf einen ungekürzten Auslandsverwendungszuschlag gemäß § 58 a BBesG hat, dessen Widerspruchsverfahren aber auf seine Anregung oder mit seinem Einverständnis bis zum rechtskräftigen Abschluss eines Musterklageverfahrens ausgesetzt waren, hat weder einen Anspruch auf Verzugszinsen noch auf Prozesszinsen.

BFH, AZ. V R 10/10:
Der Nachweis der Steuerfreiheit einer Lieferung nach Art. 67 Abs. 3 des NATO-Zusatzabkommens kann nicht nur durch die Vorlage eines Abwicklungsscheins (§ 73 Abs. 1 Nr. 1 UStDV) oder diesem gleichgestellte Belege und Aufzeichnungen des Unternehmers (§ 73 Abs. 3 UStDV) geführt werden, sondern auch durch andere Unterlagen, aus denen sich die materiellen Voraussetzungen der Steuerbefreiung aufgrund der objektiven Beweislage ergeben (Weiterführung zum Senatsurteil vom 28. Mai 2009 V R 23/08, BFHE 226, 177, BStBl II 2010, 517).

OLG-HAMM, AZ. II-8 UF 38/11:
1. Hat der Antragsteller zunächst eine Auskunft über Haushaltsgegenstände begehrt, ist seine Erledigungserklärung dahingehend zu verstehen, dass er die von ihm eingelegte Beschwerde auf die Kosten beschränkt, auch wenn die Voraussetzungen des § 62 FamFG nicht erfüllt sind. In diesem Fall ist Gegenstand der Beschwerde die Kostenfrage. 2. Ob ein Anspruch auf Auskunftserteilung über den Bestand der Haushaltsgegenstände anzuerkennen ist, ist unklar, so dass es der Billigkeit im Sinne des § 81 Abs. 1 FamFG entspricht, eine Erstattung außergerichtlicher Kosten nicht anzuordnen und die Gerichtskosten hälftig zu teilen.

VG-SIGMARINGEN, AZ. 4 K 1314/01:
Mit der implantologischen Leistung ist eine weitere zahnärztliche Leistung dann verbunden, wenn sie ihrerseits in ihrer tatsächlich erfolgten Ausführung des nicht beihilfefähigen Implantats bedarf und wenn zum Zeitpunkt der Implantation diese weitere Leistung zumindest bereits beabsichtigt ist (funktional-finale Begriffsbestimmung).


Bitte wählen Sie einen

Ort

, um einen

Rechtsanwalt für Reiserecht

zu finden:


nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwälte – Ortsverzeichnis zum Reiserecht