Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt
Notar
Patentanwalt
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Sachverständiger
Unternehmensberater
Mediator
Übersetzer
Dolmetscher
Detektei

Sie sind hier: Recht > Rechtsanwälte > Rechtsgebiete > Immobilienrecht

Rechtsanwälte – Ortsverzeichnis zum Immobilienrecht

Orte


Rechtsanwälte im Rechtsgebiet Immobilienrecht

Foto
Torsten Bebensee  Marie -Curie -Str. 5, 21337 Lüneburg
Rechtsanwaltskanzlei Bebensee
Telefon: 04131 20 60 267
Schwerpunkt: Immobilienrecht
Foto
Sebastian Jäkel  Kefersteinstraße 20, 21335 Lüneburg
Wöbken, Braune & Kollegen
Telefon: 04131 - 789 500
Schwerpunkt: Immobilienrecht
Logo
Dr. Lang & Kollegen  Mauerkircherstraße 4, 81679 München
Kanzlei für Erbrecht und Vermögensnachfolge
Telefon: +49 (0) 89 - 23 00 19 00
Schwerpunkt: Immobilienrecht
Foto
Olaf Seifert  Regensburger Str. 15, 10777 Berlin
Dr. Reinke und Seifert
Telefon: 030/2138070
Schwerpunkt: Immobilienrecht
Foto
Martin Diemel  Corniceliusstraße 6, 63450 Hanau
D I E M E L - Fachanwaltskanzlei
Telefon: 06181-9232711
Schwerpunkt: Immobilienrecht
Foto
Uwe Hartung  Ulrichsplatz 12, 86150 Augsburg
JuS Rechtsanwälte Schloms und Partner
Telefon: (0821) 3 46 60-26
Schwerpunkt: Immobilienrecht
Foto
Rechtsanwalt Jan König  Kurpfalzstr. 86, 69226 Nußloch
König Rechtsberatung
Telefon: 062249021137
Schwerpunkt: Immobilienrecht
Foto
Prof. Dr. Thomas Platena  Hermannstr. 1, 32756 Detmold
RPP Paust, Dr. Platena & Partner
Telefon: 05231-308140
Schwerpunkt: Immobilienrecht
Foto
Hubert Große  Gohliser Straße 11, 04105 Leipzig
Hubert Große
Telefon: 0341/14060700
Schwerpunkt: Immobilienrecht
Logo
Dreher Lutz Rechtsanwälte  Annastr. 14, 64285 Darmstadt
Telefon: 06151/6696840
Schwerpunkt: Immobilienrecht

Infos zum Rechtsanwalt für Immobilienrecht

Wer vom Immobilienrecht spricht, benutzt einen Oberbegriff der Rechtsbereiche, die sich vorrangig mit dem Erwerb oder der Umgestaltung einer Immobilie bzw. deren Nutzung befassen. Handelt es sich um den Erwerb einer Immobilie, stehen Grundstückskauf- und Bauträgerverträge im Vordergrund. Hingegen spielen bei der Nutzung einer Immobilie Kauf- und Mietverträge die tragende Rolle.

Benutzt man den Begriff Immobilienrecht, so ist hierbei die Summe aller Normen gemeint, die sich auf die Systematik der Bebauung sowie die Rechtsverhältnisse, der an der Erstellung des Bauwerkes beteiligten Teilnehmer beziehen. Hierbei wird zwischen öffentlichem und privatem Baurecht unterschieden. Das öffentliche Baurecht befasst sich mit der Fragestellung, wer wann wo wie und warum bauen darf. So sind Bebauungspläne der einzelnen Gemeinden zu beachten. Denn in bestimmten Bauabschnitten einer Gemeinde kann per Bebauungsplan eine vorgegebene Bauweise zwingend notwendig sein. Mit dem privaten Baurecht werden alle rechtlichen Vorgaben abgehandelt, die die Rechtsbeziehung der Beteiligten an Planung sowie Ausführung eines Bauwerkes untereinander regelt. Ebenso hat das Zivilrecht einen großen Einfluss auf das Immobilienrecht. Dies liegt speziell an den Vorschriften für Kaufverträge gemäß §§ 433ff BGB sowie den Immobiliarsachenrecht. Letzteres befasst sich u.a. mit dem Grundstückserwerb, Hypothek sowie Grundschuld. Handelt es sich bei dem Bauwerk um ein öffentliches Vorhaben, so sind die Belange des Vergaberechtes sowie der städtebaulichen Planung zu beachten.

Es ist ein breites Feld, das der Rechtsanwalt für Immobilienrecht ab zu decken hat. Da ein Haus- bzw. Grundstücksverkauf grundsätzlich über eine Bank bzw. eine andere Finanzierungsinstitution abgewickelt wird, ist es von Vorteil, wenn er u.a. ebenfalls die Bereiche des Kaufrechts, Bankrechtes, Grundstücksrechts sowie des Vertragsrechtes abdecken kann. Ist der Rechtsanwalt für Immobilienrecht in all diesen Fachbereich gut informiert, so kann er einen aktuellen Fall für seinen Klienten von allen Seiten betrachten und somit eine optimale Abwicklung gewährleisten. Auch wenn es zu Problemen während der Abwicklung kommt, wird er gut darauf vorbereitet sein. Denn jeder Anwalt für Immobilienrecht macht es sich selber zur Aufgabe, der aktuellen Rechtsprechung in seinem Fachbereich zu folgen und sich diesbezüglich zu informieren. Mit den neuesten Rechtsprüchen im Handgepäck ist es ihm ein Leichtes, den bestmöglichen Erfolg für seinen Mandanten zu erzielen. Denn genau hierfür wird seine Hilfe gesucht.

Weitere passende Themen zum Rechtsgebiet Immobilienrecht


Ratgeber zum Thema Immobilienrecht

Aufgaben und Pflichten spanischer Notare bei Beurkundung Kaufvertrag über Immobilie
Spanische Notare haben im Vergleich zu deutschen Notaren nur einen sehr begrenzten Aufgabenkreis. Der spanische Notar erstellt auf der Grundlage der Angaben der Vertragsparteien und – sofern vorhanden - des privatschriftlichen Kaufvertrags den Entwurf der Urkunde. Außerdem prüft der spanische Notar, ob Rechte bestimmter Dritter (z.B. Ehegatte) berührt werden. Ferner macht er sich einen Eindruck davon, ob die... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Abogado José Martinez Salinas)

Provisionsanspruch eines Maklers trotz Unwirksamkeit des Maklervertrages
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Hannover, Bremen, Nürnberg und Essen www.grprainer.com führen aus: Ist ein zwischen einem Makler und einem Interessenten geschlossener Maklervertrag unwirksam, so hat der Makler unter Umständen trotzdem einen Anspruch auf eine Provision. Voraussetzung hierfür wäre zunächst,... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Michael Rainer)

Mängelbeseitigung bei Immobilien muss verhältnismäßig sein
Karlsruhe (jur). Immobilienverkäufer müssen für die Beseitigung von Mängeln keine unverhältnismäßig hohen Kosten tragen. Das hat am Freitag, 4. April 2014, der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden (Az.: V ZR 275/12). Anhaltspunkte für eine Grenze gaben die Karlsruher Richter dabei aber nur für erkannte Mängel mit prognostizierbaren Kosten. Die Grenze könnte dann beim Doppelten... mehr
(von Experten-branchenbuch.de)

Französisches Immobilienrecht: Reform der Besteuerung von Veräußerungsgewinnen aus Immobiliengeschäften
Das französische Parlament hat am 8. September 2011 ein Gesetz verabschiedet, mit dem das Vermögenssteuerrecht reformiert wurde.   I.         Besteuerungsgegenstand Besteuert wird der bei Immobiliengeschäften erzielte Veräußerungsgewinn   II.        Internationales Steuerrecht Nach § 3 des... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Jan-Hendrik Frank)

Erwerb von Immobilien in Dänemark
EU Bürger können unter bestimmten Voraussetzungen Immobilien in Dänemark ohne Genehmigung durch das Justizministerium erwerben. In der EU ist es verboten den Erwerb von Immobilien in einem anderen EU-Land zu behindern. Jedoch hat Dänemark besondere Regeln. Diese Regeln stammen aus der Zeit des Beitritts Dänemarks zur EU, als es Dänemark erlaubt wurde, besondere Regeln aufrecht zu erhalten.... mehr
(von Experten-branchenbuch.de)

Falsche Miteintragung des Ehegatten im Grundbuch in Spanien
Als Experte für deutsch-spanisches Immobilien- und Erbrecht werde ich immer wieder gefragt, was zu tun ist, wenn ein Ehegatten im Grundbuch mit eingetragen ist, obwohl nur ein Ehegatte die Immobilie erwerben sollte. Der Beitrag zeigt auf, wie es zu eine solchen versehentlichen Eintragung kommen kann und was zur Korrektur zu veranlassen ist. Da Hintergrund für die "fehlerhafte" Miteintragung des... mehr
(von Autor: Rechtsanwalt Abogado José Martinez Salinas)


Interessante Entscheidungen

BFH, AZ. VII R 1/10:
1. Lässt sich bei der Beschaffenheitsbeschau weder die Verteilung der Würzstoffe auf allen Flächen der Fleischprobe noch ihr Eindringen in das Innere der Probe mit bloßem Auge feststellen, sind die nicht sichtbar gewürzten Teile der Probe geschmacklich auf eine deutlich wahrnehmbare Würzung zu prüfen. Eine Geschmacksprüfung nur der Oberfläche kommt nicht in Betracht. 2. Die Geschmacksprüfung erfolgt durch eine sog. Dreiecksprüfung gemäß der ISO 4120.

FG-DES-SAARLANDES, AZ. 1 K 96/03:
Wegen der unterschiedlichen privaten Verfügbarkeit der Kapitalstöcke für eine kollektive und eine private Altersvorsorge während und nach der Ansparzeit verstieß es nicht gegen den verfassungsrechtlichen Gleichheitssatz, dass das für eine private Altersversorgung angesparte Kapitalvermögen vollumfänglich der Vermögensteuer unterworfen wurde, wohingegen die für die Zahlung von Sozialrenten und Beamtenpensionen benötigten Kapitalstöcke vermögensteuerfrei blieben.

KG, AZ. 12 U 181/08:
Zu den Voraussetzungen der Feststellung einer erheblichen Wahrscheinlichkeit für einen manipulierten Unfall (Hier u. a.: "Abrutschen" von der Bremse als Unfallursache für Kollision mit der linken Seite des klägerischen geparkten vorgeschädigten Mercedes Benz CLK 500; widersprüchliche Darstellungen des Geschehens; über 10 Jahre altes "Täterfahrzeug", dessen Erwerb angesichts der finanziellen Verhältnisse des Schädigers nicht plausibel ist; älteres, stark vorgeschädigtes Opferfahrzeug; Teil der Schäden nach Sachverständigen-Gutachten nicht mit der Unfalldarstellung des Schädigers vereinbar). (Berufung zurückgewiesen durch Beschluss vom 20. Juli 2009)

VG-KARLSRUHE, AZ. 5 K 2619/06:
Die grundsätzlich nach der Sach- und Rechtslage im Zeitpunkt der letzten Behördenentscheidung zu beurteilende Rechtmäßigkeit einer Abschiebungsandrohung setzt voraus, dass der Ausländer bei ihrem Erlass - oder jedenfalls spätestens bei Beginn der in der Androhung bestimmten Ausreisepflicht - vollziehbar ausreisepflichtig ist (andere Auffassung VGH Bad.-Württ., Urteil vom 29.04.2003 - 11 S 1188/02 -)


Bitte wählen Sie einen

Ort

, um einen

Rechtsanwalt für Immobilienrecht

zu finden:


nach oben
Sie lesen gerade: Rechtsanwälte – Ortsverzeichnis zum Immobilienrecht